„Das Kind steht im Mittelpunkt und nicht der Stoff“

„Das Kind steht im Mittelpunkt und nicht der Stoff“

Margret Rasfeld ist Mitbegründerin der Initiativen „Schule im Aufbruch“ und „Global Goals Curriculum“. Sie sprach mit der Deutschen UNESCO-Kommission über Lernorte und Lernformate der Zukunft, über die Dinge, die Kinder in der Schule lernen sollten, um für die Zukunft gewappnet zu sein und über die Frage, mit der sie am häufigsten bei ihren Beratungen konfrontiert wird.

Weiterlesen

Meldungen

  • Plastikpiraten: Deutschlands Flüsse unter der Lupe

    Um zu helfen, das Plastikmüllproblem in Deutschland wissenschaftlich zu erfassen, sind vom 1. Mai bis 30. Juni wieder zahlreiche Jugendliche auf unseren Flüssen und Bächen unterwegs.

  • Brasilien: Symposium zur Zukunft von BNE

    Welche Rolle kann Bildung spielen in Anbetracht von nicht nachhaltigem Konsumverhalten in unseren Gesellschaften? Diese Schlüsselfrage stand im Fokus des vierten Symposiums über die Zukunft von Bildung für nachhaltige Entwicklung vom 6. bis zum 8. März 2018 in Curitiba, Brasilien.

     

  • Neuer Berufsbildungsbericht greift BNE auf

    Bildung für nachhaltige Entwicklung nimmt auch in der beruflichen Bildung eine immer wichtigere Position ein, wie der vor kurzem erschienene Berufsbildungsbericht zeigt.

  • Erstes Netzwerktreffen der BNE Landeskoordinatoren

    Vertreter der Landeskoordinationen für BNE haben Prioritäten für die länderübergreifende Zusammenarbeit beschlossen – bis Jahresende sollen noch drei Arbeitstreffen folgen.

  • „BNE Praxisleitfaden Brandenburg“

    Ein neuer Praxisleitfaden zur BNE aus Brandenburg bietet sowohl Neueinsteigern einen ersten Überblick als auch neue Anstöße für etablierte BNE-Akteure. Aufgeteilt in die Kapitel Theorie, Praxis und Organisatorisches hält er auch für Nicht-Brandenburger viele Tipps bereit.

Klima

Themen

Klima

Das Klima verändert sich. Das hat es immer schon getan. Der Wandel war aber noch nie so rasant wie jetzt.

Lernort der Woche

Lernort der Woche

Mit einem breiten Angebot an Aus- und Fortbildungen fördert das Zentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung am Landesinstitut für Pädagogik und Medien die Verankerung von BNE nicht nur in der saarländischen Schullandschaft, sondern auch über die Grenzen des Bundeslandes hinaus.

Weiterlesen

 

Ursache

Ressourcenverbrauch

Wirkung

88
Coffee to go-Becher werden in Deutschland pro Sekunde verbraucht. Das sind etwa 320.000 pro Stunde und drei Milliarden pro Jahr. (Quelle: Deutsche Umwelthilfe e. V.)

Weltweit

Weltweit

Was geschieht weltweit in Sachen Bildung für nachhaltige Entwicklung? Lesen Sie mehr zum globalen Prozess und internationalen Entwicklungen.

weiterlesen

Termine

Weiterbildung "Bildungsreferent/in für nachhaltige Entwicklung"
26.05.2018 in Münster
Netzwerkveranstaltung BNE Ausgezeichnete
29.05.2018 in Frankfurt am Main
Nachhaltigkeitstage 2018
30.05.2018 in Universität Bremen

Grundlagen

Grundlagen

Was ist BNE?

Gemeint ist eine Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt. Von einem Prinzip der Forstwirtschaft hat sich Nachhaltigkeit zu einem Leitbild für das 21. Jahrhundert entwickelt.

weiterlesen

Bildungs­bereiche

Der Mensch durchläuft in seinem Leben unterschiedliche Bildungsbereiche – angefangen von Frühkindlicher Bildung über Schule bis hin zu Hochschule oder beruflicher Bildung und daneben lernt er in Freizeit und Sozialleben.

weiterlesen

Globale SDGs

Die Vereinten Nationen haben im Herbst 2015 Ziele nachhaltiger Entwicklung für die gesamte Staatengemeinschaft verabschiedet. Integraler Bestandteil ist eine globale Bildungsagenda für die Jahre 2016 bis 2030, für die die UNESCO federführend ist.

weiterlesen

UNESCO-Preis

Nachhaltigkeit an Hochschulen verankern – das ist das Ziel des Sozialunternehmens "rootAbility". Für ihr innovatives "Green Office Model" wurden die Initiatoren mit dem UNESCO-Japan-Preis ausgezeichnet.

weiterlesen

nachhaltig

nachhaltig

handeln

Bildung für nachhaltige Entwicklung – was das eigentlich bedeutet erklären wir im Einstieg. Unter Themen erläutern wir unsere Handlungsfelder hintergründig. Um diese umzusetzen arbeiten wir auf vielen Ebenen und begleiten den Prozess in Deutschland. Besonders wichtig ist die Arbeit der Akteure aus allen Bildungsbereichen. Ausgewählte Lernorte, Netzwerke oder Kommunen erhalten von uns gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung eine Auszeichnung.

Gute Praxis

Gute Praxis

Gute Praxis-Beispiele zu Lernorten, Netzwerken und Kommunen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung in hoher Qualität umsetzen.

weiterlesen

Gelsenkirchen: Lernende Stadt

Die Stadt Gelsenkirchen hat die Chancen, die BNE ermöglicht, schon früh erkannt und ist in ihrer Umsetzung ein Vorbild für andere Städte und Gemeinden.

Kurzporträt lesen

IBZ St. Marienthal

Seit 1998 bildet das Zentrum Kinder und Jugendliche zu Nachhaltigkeitslotsen und Klimascouts aus, die das Thema Umweltschutz und BNE in die Breite tragen.

Kurzporträt lesen

Akteure auf einen Blick

Akteure auf einen Blick

Wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland umgesetzt wird und welche Akteure dahinter stehen, können Sie in unserer BNE-Landschaft entdecken.

zur Karte

„Ohne Nachhaltigkeit gibt es keine gute Zukunft. Und ohne Bildung bleibt Nachhaltigkeit nur eine Forderung.

„Ohne Nachhaltigkeit gibt es keine gute Zukunft. Und ohne Bildung bleibt Nachhaltigkeit nur eine Forderung.

Wir müssen dieses Prinzip im täglichen Handeln verankern. Bildung ist dafür Motor und Mittler.“

Nachhall von:

Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin des BMBF und Vorsitzende der Nationalen Plattform