Report zu SDG 4 hebt deutschen BNE-Prozess hervor

Anlässlich des Hochrangigen Politischen Forums für nachhaltige Entwicklung 2019 hat die Global Education Monitoring Initiative zwei Sonderberichte zur Umsetzung des nachhaltigen Entwicklungsziels 4 veröffentlicht. Der deutsche Prozess zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung wird im Report als gutes Beispiel hervorgehoben.

Hochrangiges Politisches Forum für nachhaltige Entwicklung stellt Ziel 4 in den Mittelpunkt

Vom 9. bis 18. Juli 2019 tagte in New York zum siebten Mal das Hochrangige Politische Forum für nachhaltige Entwicklung (High-Level Political Forum on Sustainable Development, HLPF). Das HLPF ist das zentrale Gremium der Vereinten Nationen für die Überprüfung der Agenda 2030 auf globaler Ebene. Es identifiziert Fortschritte und Herausforderungen bei der Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs), spricht Empfehlungen aus und unterstützt den Austausch zwischen den Mitgliedsstaaten.

Deutscher Prozess Beispiel guter Praxis

Erstmals stand in diesem Jahr auch die Umsetzung von Entwicklungsziel 4 „Hochwertige Bildung“ im Fokus des Treffens. Im Rahmen der Global Education Monitoring Initiative (GEM) und unter Schirmherrschaft der durch die UNESCO einberufenen Steuerungsgruppe Agenda Bildung 2030 (englisch: SDG-Education 2030 Steering Committee) wurde anlässlich des Forums der Sonderbericht „Beyond commitments – How do countries implement SDG 4“ veröffentlicht. Die Publikation zeigt, auf welche Weise die Mitgliedsstaaten SDG 4 auf nationaler Ebene bereits umsetzen, stellt Gute-Praxis-Beispiele vor und spricht Empfehlungen für die Zukunft aus.

Auch der deutsche Prozess zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (WAP BNE) wird im Report besonders hervorgehoben, unter anderem die Verabschiedung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung (NAP BNE) mit seinen 130 Zielen und 349 konkreten Handlungsempfehlungen, die BNE-Auszeichnungen der Deutschen UNESCO-Kommission und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und Deutschlands Engagement im Bereich Jugendbeteiligung.

Wo stehen die Länder bei der Umsetzung von Ziel 4?

Ein weiterer Sonderbericht „Meeting commitments: Are Countries on Track to Achieve SDG 4?”, erstellt in Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Institut für Statistik (UIS), zeigt außerdem auf, wo die Mitgliedsstaaten bei der Umsetzung von SDG 4 und seinen Unterzielen heute stehen: Geht es weiter wie bisher, wird 2030 eins von sechs Kindern weiterhin nicht zur Schule gehen können und nur sechs von zehn jungen Erwachsenen werden die Sekundarstufe beenden.

Höhepunkte des Weltaktions­programms BNE 2015 bis 2019