Internationaler Essay-Wettbewerb: Jetzt bewerben

Die Goi Peace Foundation, Key Partner im UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung, ruft zum 20. Mal zum „International Essay Contest for Young People“ auf. Noch bis zum 15. Juni 2019 können Jugendliche und junge Erwachsene ihre Texte einreichen.

„Creating a Society Full of Kindness“

„Güte“ und „Liebenswürdigkeit“ sind Begriffe, die uns in unserem Alltag regelmäßig begegnen. Doch was bedeuten sie eigentlich genau und wofür stehen sie? Junge Menschen aus aller Welt sind eingeladen, über diese Frage nachzudenken und ihre Gedanken in einem Essay niederzuschreiben. Die Goi Peace Foundation, Key Partner im UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (WAP BNE), ruft zum 20. Mal zum International Essay Contest for Young People auf.

Ziel des jährlich stattfindenden Wettbewerbs ist es, die Energie, Kreativität und Entschlossenheit von Jugendlichen weltweit zu nutzen, um eine Kultur des Friedens und einer nachhaltigen Entwicklung zu fördern. Dabei soll die Gesellschaft von den Ideen der jungen Menschen inspiriert werden und sich fragen: wie kann auch ich etwas in dieser Welt bewirken?

Einsendeschluss: 15. Juni 2019

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre können ihr Essay noch bis zum 15. Juni 2019 per Post oder online einreichen. Auch Lehrkräfte dürfen Essays gesammelt für ihre Klasse absenden. Die Texte können dabei in Deutsch, Spanisch, Englisch und Französisch verfasst werden und dürfen nicht mehr als 700 Wörter umfassen. Essays auf Japanisch können bis zu 1600 Zeichen lang sein.

Besonders in diesem Jahr: Zum 20-jährigen Jubiläum des Wettbewerbs sollen die Teilnehmenden – getreu dem Motto „Eine Gesellschaft voller Güte erschaffen“ – nicht nur Worte zu Papier bringen, sondern auch selbst in ihrer Umgebung aktiv werden. Alle Jugendliche sollen zehn „gute Dinge“ tun und die dabei gesammelten Erfahrungen als Inspiration für ihr Essay nutzen.

Auszeichnungen

Der oder die Erstplatzierte des Wettbewerbs wird mit einem Preisgeld in Höhe von ca. 800 Euro belohnt und ins japanische Tokio eingeladen, um im Rahmen des Goi Peace Foundation Forums im November 2019 den „Preis des Bildungsministers“ in Empfang zu nehmen. Zahlreiche weitere Gewinne und Anerkennungen warten darüber hinaus auf die anderen Ausgezeichneten.  

Der Wettbewerb wird im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms BNE durchgeführt und von den japanischen Ministerien für Erziehung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie, der Japanischen UNESCO-Kommission, der japanischen Föderation privater Oberschulen sowie der Japan Broadcasting Corporation, Nikkei Inc. und dem Tokyo Metropolitan Board of Education befürwortet. Unterstützer sind die SEIKO HOLDINGS CORPORATION und die PLUS CORPORATION.

Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Wettbewerb finden Sie an dieser Stelle auf Deutsch.