Bildungstechnologiekonferenz „TECH 2019“: Beiträge gesucht

Wie können digitale Technologien dazu beitragen, das transformative Potenzial von Bildung zu nutzen und Gesellschaften weltweit friedlicher und nachhaltiger zu machen? Dieser Frage geht die „Transforming Education Conference for Humanity“ vom 10. bis 12. Dezember 2019 im indischen Visakhapatnam nach. Interessierte können bis zum 1. Juli Beiträge vorschlagen.

Bewerbung bis 1. Juli 2019 möglich

Zum dritten Mal findet vom 10. bis 12. Dezember 2019 die „Transforming Education Conference for Humanity“ (TECH) in Visakhapatnam, Indien, statt. Die vom UNESCO Mahatma Gandhi Institute of Education for Peace and Sustainable Development (MGIEP) und der Regierung des Bundesstaates Andhra Pradesh organisierte Konferenz bringt seit 2017 Expertinnen und Experten aus Bildung, Politik und Wissenschaft sowie Jugendliche, Lehrkräfte und BNE-Interessierte zusammen.

Die Veranstaltung möchte veranschaulichen, wie digitale Technologien dazu beitragen können, das transformative Potenzial von Bildung zu nutzen und Gesellschaften weltweit friedlicher und nachhaltiger zu machen. Noch bis zum 1. Juli 2019 können Interessierte Beitragsvorschläge einreichen, die sie gerne auf der Konferenz präsentieren würden.

Richtlinien für Beiträge

Beiträge zur Konferenz können in vier verschiedenen Formaten eingereicht werden:

  • Präsentation einer wissenschaftlichen Arbeit
  • Podiumsdiskussion
  • Workshop
  • E-Poster-Präsentation

Dabei sollten sich die Beiträge idealerweise auf einen von drei Schwerpunkten beziehen:

  • Transformative Bildung für soziales und emotionales Lernen
  • Lernumgebungen für „Planetary Citizenship“ neu denken
  • Daten, Lernen & Bildung – Die Rolle von künstlicher Intelligenz

Genauere Informationen zum Bewerbungsprozess finden Interessierte an dieser Stelle.

Höhepunkte des Weltaktions­programms BNE 2015 bis 2019