Raus aus der Bubble: Netzwerktreffen 2019

Vernetzt vor Ort – unter diesem Motto trafen sich im März BNE-Akteurinnen und Akteure in Dortmund, Ulm und Dresden. Ihr Ziel: voneinander lernen, um BNE weiter voranzubringen.

BNE in den Bundesländern

Die Bundesländer in Deutschland haben weitereichende Zuständigkeiten im Bereich Bildung und sind deshalb entscheidend für eine strukturelle Verankerung von BNE. Wie die Bundesländer das Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung konkret umgesetzt haben, lesen Sie hier.

BNE-Tour 2018

Von Februar bis Dezember 2018 tourte der Nationale Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung durch Deutschland. Die rund 25 Stationen der Tour zeigten, wo und wie BNE in Deutschland bereits erfolgreich umgesetzt wird.

Der Weg zum Nationalen Aktionsplan BNE

Am 20. Juni 2017 hat die Nationale Plattform BNE den Nationalen Aktionsplan verabschiedet. Das übergreifende Ziel des Aktionsplans ist es, BNE in allen Bereichen des deutschen Bildungswesens strukturell zu verankern. Die 130 kurz-, mittel und langfristigen Ziele zeigen auf, wo wir ansetzen müssen, um unser Bildungssystem weiterzuentwickeln.

Nachhaltigkeit 360°

Der ganzheitliche Ansatz oder auch "Whole Institution Approach" ist ein Schwerpunkt des UNESCO-Weltaktionsprogramms BNE. Denn wenn Lernorte ganzheitlich arbeiten – das heißt Nachhaltigkeit als ganze Institution rundum in den Blick nehmen – entfalten sie ihre volle Innovationskraft.

Gute Praxis in Deutschland

Deutschlandweit setzen sich Menschen für BNE und die Umsetzung des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung ein. Wir stellen die Erfolgskonzepte von 13 Ausgezeichneten vor, die zur strukturellen Verankerung von BNE beitragen.

Dr. Antje von Dewitz
Geschäftsführerin des Bergsportausstatters VAUDE und Mitglied der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung

BNE an den Schnittstellen mitdenken – das ist die Aufgabe von Unternehmen

Als Geschäftsführerin des Familienunternehmens VAUDE setzt Dr. Antje von Dewitz in allen Unternehmensbereichen auf Nachhaltigkeit. Mit der Deutschen UNESCO-Kommission sprach sie über ihre Erfahrungen auf diesem Weg und über das Verhältnis von BNE und Wirtschaft.

Weltaktionsprogramm im Zeitstrahl

open