VR-Lehrpfad im Naturschutzgebiet am Feldberg

Natur von überall erleben und dabei spielend etwas über ihren Schutz lernen - Digital ist digital und Natur ist Natur? Ja und Nein. Denn Natur kann auch in der virtuellen Realität ein ganz besonderes Erlebnis sein. 360°- Aufnahmen machen per Klick ganze Weltreisen möglich – und auch den Ausflug in das Naturschutzgebiet oder den Wald "vor der Haustür" sowie auf der anderen Seite des Globus. Mit dem ersten interaktiven 360° Naturlehrpfad holen wir von überall Naturerlebnisse aufs Smartphone und jedes andere Endgerät (VR-Brillen). Ich persönlich halte den Naturschutz für eines der wichtigsten und aktuellsten Themen unserer Zeit und Umweltbildung kann hier schon frühzeitig bei Kindern und Jugendlichen wichtige Erfahrungen erzeugen, die im späteren Leben zu Naturschutzengagement führen. Doch leider hinken Natur- und Umwelthemen seit Jahren ihrer Zeit hinterher, weshalb ich der Meinung bin, der Naturschutz muss seine "Biokiste" verlassen. Er muss neue, digitale Kommunikationsplattformen nutzen, um junge Generationen für ihre natürliche Umwelt zu begeistern.

Aus diesem Grund richten wir - ein Team aus 360°-Fotografen, VR-Spezialisten, einem Web-Programmierer und einem Naturschützer und Umweltpädagogen – uns besonders an Kinder und Jugendliche aus Ballungsgebieten und Großstädten, an junge Menschen mit Handicaps und an alle, denen "reale" Naturerlebnisse schwer zugänglich sind. Wir laden zu virtuellen Rundgängen, die interaktiv zu erleben sind, positive Emotionen ansprechen und spielerisch Informationen vermitteln ein. Das macht Spaß, verringert Stress und hat nachgewiesen ähnlich positive Effekte wie ein "echter" Waldspaziergang.

Beispielhaft wollen wir den Naturerlebnispfad Feldberg im Schwarzwald mit 360°- Aufnahmen begeh- und erlebbar machen. Durch den Einsatz einer cloudbasierten Software unterscheiden sich diese Touren von herkömmlichen "Offline"-360°- Inhalten und ermöglichen die Einbindung von Spielen, Videos, Audiodateien und anderen Medien, so dass für die junge Zielgruppe ein interessantes, modernes, interaktives Umweltbildungsangebot entsteht. Ziel ist es, ein cloudbasiertes Template zu entwickeln, mit dem deutschlandweit weitere Naturerlebnisse, Großschutzgebiete oder ähnlichen zu virtuellen Umweltbildungsangeboten werden. Auf diese Weise können die Themen Bildung, Digitalisierung und Natur- und Umweltschutz auf innovative Weise und zielgruppengerecht verknüpft werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

  • Art der Veranstaltung: digitale VR-Führung
  • Format: digital
  • Veranstaltungsort: Naturschutzgebiet Feldberg (Schwarzwald)
  • Teilnehmerzahl: 30 Personen
  • Weitere Aktivitäten geplant: nein
  • Weitere Informationen: Naturlehrpfad

Bezug zu BNE 2030

BNE 2030 und SDG 17 Leben an Land (Schutz der Biodiversität) verknüpfen: Wir entwickeln eine Virtual Reality Naturlehrpfad im Naturschutzgebiet am Feldberg. Zuerst wird den Kindern und Jugendlichen die globale Perspektive von Biodiversität sowie die Gründe des Artensterbens interkaktiv sowie spielerisch vermittelt. Anschließend wird an einem konkreten Beispiel, dem Feldberg, die Besonderheiten eines Naturschutzgebiets sowie die darin lebenden, seltenen Arten und deren Lebensräume vorgestellt. Danach können die UserInnen die gelernte Inhalte mittels digitaler Lern- und Kreativtechniken (Indovideos, Quiz, Memory, Malprogramm) reflektieren und festigen. Schlussendlich lernt die junge Zielgruppe, wie sie selbst im Naturschutzgebiet und zu Hause den Schutz der biologische Vielfalt unterstützen können. Sie erhalten Tipps in einem PDF zum downloaden, wie sie anwendungsbezogen im Alltag die Erreichung des SGD 17 fördern können und werden zum reflektieren über ihr eigenes Verhalten angeregt. Einen Einfluss auf künftige Prozesse, Entwicklungen und Entscheidungen unseres Projekts erhalten die UserInnen durch einen Evaluationsbogen am des VR-Lehrpfades, der von uns ausgewertet wird.