BNE-Tourtermine zweites Halbjahr 2018

Der Nationale Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) tourt von Februar bis Dezember 2018 durch Deutschland. Zu den rund 20 Veranstaltungen der BNE-Tour sind sowohl Fachleute als auch Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Sie können sich bei den Terminen austauschen und vernetzen und gemeinsam die Umsetzung des Aktionsplans vorantreiben. Den Abschluss der BNE-Tour bildet die Sitzung der Nationalen Plattform am 13. Dezember 2018 in Berlin.

Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Veranstaltungsreihe soll den Aktionsplan in Deutschland in die Breite tragen. Der Nationale Aktionsplan wurde von mehr als 300 Akteuren 2017 erarbeitet und ist ein wesentlicher Bestandteil der nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Stationen der Tour zeigen, wo und wie BNE in Deutschland bereits erfolgreich umgesetzt wird.

Die BNE-Tour wird das Engagement unzähliger Akteure sichtbar machen, die in Kommunen, Kitas, Schulen, Hochschulen und zahlreichen Orten des informellen Lernens Nachhaltigkeit vermitteln. Damit liefert die Tour Anknüpfungspunkte und Impulse für neues Engagement zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung.

BNE-Tourtermine 2. Halbjahr

Ein Jahr Nationaler Aktionsplan BNE

Jahrestreffen aller Fachforen, Partnernetzwerke und des Jugendforums im Rahmen der BNE-Tour am 20. Juni 2018 in Berlin.

BNE-Tourplan (2. Halbjahr)

10.07.2018, Heidelberg
Nachhaltigkeit lehren lernen – Vom Projekt zur Struktur in der Multiplikatorenschulung
(Pädagogische Hochschule Heidelberg, Stadt Heidelberg, Heidelberg Center for the Environment der Universität Heidelberg (HCE))

Bei der Förderung der BNE kommt Multiplikator/innen in allen Bildungsbereichen eine zentrale Funktion zu. Sowohl die Ziele des Weltaktionsprogramms BNE, als auch des Nationalen Aktionsplans BNE fordern deren Weiterbildung für die verschiedenen Bildungsbereiche. Daher lautet das Motto des BNE-Symposiums am 10. Juli an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg: „Nachhaltigkeit lehren lernen – vom Projekt zur Struktur in der Multiplikatorenschulung“. Die Pädagogogische Hochschule Heidelberg organisiert gemeinsam mit der Stadt Heidelberg und dem „Heidelberg Center for the Environment“ der Universität Heidelberg die Station der BNE-Tour des BMBF. Neben prominent besetzten Keynotes werden in verschiedenen Foren die Erfolgsfaktoren diskutiert, die zum Gelingen der Schulung von Multiplikator/innen in unterschiedlichen Bildungsbereichen beitragen.

 

17.07.2018, München
Sustainability in Science – SISI-Symposium 2018
(Bundesministerium für Bildung und Forschung, Ludwig-Maximilians-Universität München)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Ludwig-Maximilians-Universität München laden am 17.Juli 2018 in München zum 4. Symposium „Sustainability in Science" (SISI) ein. Vor fünf Jahren fand das erste SISI Symposium statt – mit dem Ziel, die Wissenschaft dabei zu unterstützen, mehr Nachhaltigkeit in den eigenen Reihen zu wagen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Mitarbeitende in der Verwaltung, Institutsleitungen und Studierende diskutierten seitdem über „Nachhaltigkeit in der Forschung" und setzen dies in Forschungs- und Praxisprojekten um. Was sind die Ergebnisse des Prozesses? Welche Fragen sind entstanden und ganz grundsätzlich: Wo beginnt und wo endet die Verantwortung der Wissenschaft insgesamt und des Einzelnen? Mit diesen Themen soll eine konstruktive Auseinandersetzung folgen.

 

15.09.2018, Gelsenkirchen
BNE in Kommunen. Global denken – lokal handeln - global wirken. Zukunftsweisende Projekte und konkrete Umsetzungen
(Heinrich Böll Stiftung NRW)

Kommunen spielen für die Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung eine immer wichtigere Rolle. Mit der Agenda 2030 hat sich die internationale Staatengemeinschaft im Herbst 2015 erstmalig auf 17 konkrete Ziele geeinigt, die das Handeln aller Staaten weltweit bis 2030 leiten sollen. Nachhaltigkeit muss dabei in der eigenen Kommune praktisch gelebt und erfahren werden. Die Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung NRW zeigt konkrete Projekte und Ideen für Kommunen als Anknüpfungspunkte für die Umsetzung in der eigenen Stadt auf und lädt nach Gelsenkirchen zum Austausch, Information und Vernetzung ein. Gelsenkirchen muss sich als Stadt im Ruhrgebiet vielen Herausforderungen stellen und ist in seiner Umsetzung von BNE inzwischen ein Vorbild für andere Städte und Gemeinden und damit der ideale Ort für diese Veranstaltung.

 

24. - 25.09.2018, Berlin
Bundeskonferenz Bildungsmanagement
(Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Auf dem Spielplatz, in der Schule, in Bibliotheken und Volkshochschulen – gelernt wird überall. Genauso vielfältig wie die Lernorte sind die lernenden Menschen und die Kommunen, in denen sie leben. Regionale Traditionen, kulturelle Identitäten und unterschiedliche Lebenssituationen prägen kommunale Bildungslandschaften. Städte und Landkreise sorgen mit einem Bildungsmanagement dafür, dass Bildung für alle Bürgerinnen und Bürger in den Blick genommen wird. So entsteht der "Bildungsort Kommune". In Vorträgen und Gesprächsrunden können die vielfältigen Ideen der Städte und Landkreise bei der Entwicklung ihrer Bildungslandschaften kennengelernt werden. Mehr als 60 Kommunen präsentieren auf dem Marktplatz die Ergebnisse ihrer Arbeit. An Themeninseln wie "Berufliche Bildung" oder "Non-formale Bildung" besteht die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.

 

04 -07.10.2018, Wolfsburg
youcoN – Gemeinsam.Zukunft.Leben!
(youboX der Stiftung Bildung, BNE-Jugendforum youpaN, in Kooperation mit der Autostadt in Wolfsburg)

Die youcoN 2018, die jährliche Jugendkonferenz des BNE-Jugendforums youpaN, findet in diesem Jahr in der Autostadt in Wolfsburg statt. Das youpaN verfolgt das Ziel, junge Menschen in verschiedenen Formaten an der Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung zu beteiligen. Die youcoN eröffnet weiteren 130 jungen Menschen eine Teilhabe an diesem Prozess. 2017 fand die erste youcoN in Bielefeld statt und markierte den Start der Jugendinitiative im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung. Anders als im vergangen Jahr wird es 2018 einen Besuchertag geben, um den generationsübergreifenden Austausch zwischen den BNE-Aktiven zu befördern und gemeinsam in Aktion zu treten. Dabei steht die Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung im Mittelpunkt.

 

25. - 26.10.2018, Mannheim
EduAction Bildungsgipfel Rhein-Neckar 2018
Gesellschaft, Wirtschaft und damit auch die Bildung verändern sich kontinuierlich. Durch die digitale Transformation fällt es zunehmend schwer, mit neuen Herausforderungen Schritt zu halten. Sogenannte Zukunftskompetenzen gewinnen an Bedeutung und sind daher auch Schwerpunkt des diesjährigen EduAction Bildungsgipfels. Welche Kompetenzen sind gemeint? Wie lernt man diese? Und was bedeutet das für Unternehmen, Schulen und Hochschulen? An zwei Kongresstagen werden diese und weitere zentrale Fragen in interaktiven Formaten wie Impulsvorträgen, Workshops, Best Practices und Design Thinking-Kursen diskutiert und gemeinsam an Lösungen für den Ausbau einer zukunftsgerichteten Bildung gearbeitet.

 

07.11.2018, Düsseldorf
Gemeinsam für BNE in NRW – BNE-Tagung im Regierungsbezirk Düsseldorf
(BNE-Agentur Nordrhein-Westfalen in der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW)

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist eine Grundlage zur Bewusstseinsbildung für Nachhaltigkeit und die Umsetzung der 17 Sustainable Development Goals. Die BNE-Aktivitäten in der Bildungslandschaft des Regierungsbezirkes Düsseldorf stehen im Mittelpunkt der Tagung. Wie können Schulen, Kitas und andere Bildungseinrichtungen zusammen mit Kommunen und den dort verorteten Organisationen und Vereinigungen die BNE-Bildungslandschaft unter Blick auf die Besonderheiten der Region gemeinsam weiterentwickeln? Alle hier aktiven Akteurinnen und Akteure sind eingeladen, sich über aktuelle Entwicklungen in NRW zu informieren und miteinander in den fachlichen Austausch zu treten. Verschiedene Projekte und Ansätze werden vorgestellt und Raum zum Anbieten und Finden von Bildungspartnerschaften gegeben. Ebenso soll ein näherer Blick auf die Besonderheiten dieses vielschichtigen Bildungskonzeptes geworfen werden. Welches Potenzial hat BNE, Veränderungen in Alltag und Gesellschaft anzuregen? Welche Bedeutung kommt zivilgesellschaftlichen und politischen Akteurinnen und Akteuren zu?

 

13.11.2018, Hamburg
Nachhaltigkeit und Digitalisierung – auf welche Zukunft bereitet Berufsbildung vor? Konzepte und Praxisbeispiele
(Universität Hamburg, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, Leuphana Universität Lüneburg)

Unter dem Thema „Nachhaltigkeit und Digitalisierung – auf welche Zukunft bereitet Berufsbildung vor?“ werden Konzepte, Szenarien und Praxisbeispiele einer zukunftsorientierten Berufsbildung diskutiert und erarbeitet. Dabei werden mit der Digitalisierung und der nachhaltigen Entwicklung zwei wesentliche Herausforderungen des 21. Jahrhunderts mit ihren Zusammenhängen und Abhängigkeiten beleuchtet. Die Berufsbildung nimmt hierfür eine Schlüsselrolle ein, indem sie die nötigen Kompetenzen, Werte, Motivationen und Erfahrungen fördert. Diese Veranstaltung im Rahmen der BNE-Tour 2018 geht daher folgender Frage nach: Auf welche Zukunft kann, soll und muss berufliche Bildung im Kontext von Nachhaltigkeit und Digitalisierung vorbereiten?

20.11.2018, Bonn
Workshop: Transformation. Digitalisierung. BNE. Herausforderungen, Leitlinien und Anwendungsfelder
(Partnernetzwerk Medien des Fachforums Non-formales und informelles Lernen/ Jugend, Kolleg für Management und Gestaltung Nachhaltiger Entwicklung e.V., Wissenschaftsladen Bonn e.V.)

Die zunehmende Durchdringung aller Lebensbereiche mit digitalen Medien und Technologien, die Digitalisierung der Gesellschaft als eine der industriellen Revolution vergleichbare Umwälzung unserer Lebensverhältnisse wird auch zunehmend zu einer zentralen Herausforderung für Fragen der Nachhaltigkeit und Transformation. So hat sich konsequenterweise in letzter Zeit auch die Bildung für Nachhaltige Entwicklung diesem Thema verstärkt zugewandt. Dabei geht es um mehr als um die Einbeziehung digitaler Medien in die Bildungspraxis. Es geht etwa um berufliche Veränderungen, um neue Erzählkulturen, um den Kommunikationsalltag von Jugendlichen, schließlich auch um neue Lehr- und Lernkonzepte. Der Workshop „Transformation. Digitalisierung. BNE. Herausforderungen, Leitlinien und Anwendungsfelder“ wird diese Fragen entlang kurzer Inputs zur Diskussion stellen.

 

22.11.2018, Frankfurt
RENN.west Arena 2018/2. Jahrestagung der RENN.west
(Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategie West (RENN.west))

Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) ist ein Netzwerk aus Nachhaltigkeitsakteuren in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, das Ende 2016 mit der Neuauflage der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zusammen mit drei weiteren Netzwerken (RENN.nord, RENN.süd, RENN.mitte) gegründet wurde. Ziel des Netzwerkes ist es, die politischen Rahmenbedingungen für eine Nachhaltige Entwicklung Deutschlands weiterzuentwickeln.

Auf der zweiten Jahrestagung der RENN.west wird länderübergreifend mit Vertreterinnen und Vertretern aus Zivilgesellschaft, Kommunen, Wissenschaft und Wirtschaft diskutiert, wie sich die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie voranbringen lässt. Vier Workshops ("bRENNpunkte") greifen konkrete Themen - Beteiligung, Bildung, Digitalisierung und Landwirtschaft - auf und beleuchten die jeweiligen Chancen und Herausforderungen für eine Nachhaltige Entwicklung.

 

22.-23.11.2018, Halle (Saale)
BNE on Tour 2018 – Vom Nationalen Aktionsplan zur länderspezifischen Umsetzungen in Mitteldeutschland
(Kooperation der BNE-Verantwortlichen der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen)

Der BNE-Tour Termin in Halle/Saale soll Anknüpfungspunkte und Impulse für neues Engagement zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung liefern. Schwerpunkte bilden im länderübergreifenden Kontext die Qualitätsentwicklung, die strukturelle Verankerung in Lehr- und Bildungsplänen sowie die stärkere Einbindung in die Lehrer- und Erzieherausbildung.

Die Veranstaltung bietet Lehrkräften, zivilgesellschaftlichen Akteuren aber auch weiteren Interessierten die Möglichkeit, sich in zahlreichen Workshops über Strategien und Methoden zur Umsetzung von BNE zu informieren sowie in einen konstruktiven Gedankenaustausch zu treten. Darüber hinaus werden Vertreterinnen und Vertreter des Jugendforums youpaN Themen mit dem Focus auf Jugendliche und junge Auszubildende präsentieren.

28.11.2018, Bonn
Ausgezeichnet: Ehrung der Lernorte, Netzwerke und Kommunen des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung
(Deutsche UNESCO-Kommission und Bundesministerium für Bildung und Forschung)

 

07.12.2018, Berlin
Kita-Träger in Aktion – BNE strukturell verankern
(BNE Fachforum Frühkindliche Bildung, Stiftung „Haus der kleinen Forscher“)

Bildung für nachhaltige Entwicklung in der frühkindlichen Bildung – das bedeutet, Kindern die Möglichkeit zu geben, ihre Umwelt zu erkunden, Zusammenhänge zu entdecken und sich Gedanken über Gerechtigkeit, Ressourcen und über den Umgang miteinander zu machen. Die Entwicklung einer Kindertageseinrichtung zu einem Lernort für umweltbewusstes und verantwortliches Handeln ist ein Prozess, der eine institutionelle Rahmung durch die Kita-Träger und -Trägerverbände braucht. Gemeinsam wird bei dieser bundesweiten Tagung diskutiert, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung im Bereich der frühkindlichen Bildung gesichert und weiterentwickelt werden kann. Anders ausgedrückt: Wie kann es gelingen, Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Qualitätsmanagement-Konzepten und -Systemen der Trägerverbände und der Träger zu verankern?

 

08.12.2018, Oberhausen
BNE*-Festival NRW 2018 - 7 Räume. 17 Ziele. 1 Vision.
(Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen)

Wie lässt es sich auf unserem Planeten gut leben, ohne dabei die Lebensgrundlage der Menschen in anderen Teilen der Erde oder die zukünftiger Generationen zu zerstören? Bildung für nachhaltige Entwicklung schärft den Blick, um sich dieser Frage zu widmen –ohne erhobenen Zeigefinger, dafür mit viel Kreativität und spannenden Denkanstößen. Auf dem Festival können sich Besucherinnen und Besucher jeden Alters informieren, theoretisch und fachlich austauschen und auch selber aktiv werden.
Wie bei einem Musik- oder Theater-Festival wird es mehrere „Bühnen“ bzw. 7 Räume geben, in denen gleichzeitig Aktionen und Informationsangebote stattfinden. Das Programm bietet viel Raum für Mitgestaltung und wird von Bildungseinrichtungen, Vereinen, Initiativen und engagierten Personen mitgestaltet: kreative Mitmach-Angebote, Diskussionen, Kurzvorträge, Filmvorführungen und vieles mehr ist in Planung.

 

13.12.2018, Berlin
8. Sitzung Nationale Plattform BNE
(Bundesministerium für Bildung und Forschung)

 

Bei Fragen zur BNE-Tour und zum Nationalen Aktionsplan BNE wenden Sie sich bitte an:

Koordinierungsstelle BNE
DLR Projektträger
koordinierung-bne(at)dlr.de