Positionspapier "BNE in Schule und Kommune" veröffentlicht: Bildung für nachhaltige Entwicklung als kommunale Querschnittsaufgabe

Das neu veröffentlichte Positionspapier ist in gemeinsamer Arbeit der BNE-Foren Schule und Kommune sowie in Abstimmung mit dem Forum Berufliche Bildung zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans BNE entstanden.

Junges Mädchen guckt über die Skyline einer Stadt

Adobe Stock/Hallgerd

Das neu veröffentlichte Positionspapier ist in gemeinsamer Arbeit der BNE-Foren Schule und Kommune sowie in Abstimmung mit dem Forum Berufliche Bildung zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans BNE entstanden.

Die Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung entwickelt sich in vielen Kommunen bereits sehr erfolgreich. Damit nehmen die Kommunen eine zentrale Rolle bei der Verwirklichung der international vereinbarten Nachhaltigkeitsziele ein. In welcher Weise Kommunen in ihrer Verantwortung für Bildungseinrichtungen und für die lokale Nachhaltigkeitsentwicklung zur Verknüpfung dieser Prozesse beitragen können, wird in dem vorliegenden Positionspapier aufgezeigt.

Besondere Chancen bestehen dann, wenn allgemeinbildende und berufsbildende Schulen sich öffnen, außerschulische Lernorte und Lerngelegenheiten einbeziehen und Kooperationen mit außerschulischen (Bildungs-)Akteuren eingehen. Auch kommunale Bildungslandschaften einschließlich der zivilgesellschaftlichen Akteure sollten aktiv eingebunden und gefördert werden. All dies bietet nach Aussage des Positionspapiers nicht nur einen Gewinn für die pädagogische Entwicklung der Schulen, sondern auch für die Gemeinschaft in den Kommunen. BNE wird somit zu einem Standortfaktor für die lokale Entwicklung, wenn Kommunen ihre Gestaltungsmöglichkeiten nutzen. Wulf Bödeker, der Vorsitzende des Forums Schule, betont:

Die in dem Positionspapier aufgeführten Beispiele gelungener Praxis zeigen, wie groß das Potential integrativer Ansätze von BNE für die Schulen und die Kommunalentwicklung ist.

Wulf Bödeker

Dr. Manfred Beck, Co-Vorsitzender des Forums Kommunen, bekräftigt diese Einschätzung:

Durch die Handlungsempfehlungen und Beispiele werden weitere Kommunen in ganz Deutschland dazu angeregt und inspiriert, BNE als kommunale Querschnittsaufgabe nach und nach strukturell zu verankern.

Dr. Manfred Beck

Beide betonen, dass bei Bildung für nachhaltige Entwicklung die Bedeutung einer gelebten staatlich-kommunalen Verantwortungsgemeinschaft evident ist.