Online-Workshop "BNE und Lebensstile: Neugestaltung von Konsum und Produktion"

Am 10. März fand die sechste Veranstaltung der BNE Online-Workshop-Reihe rund um Covid-19 und das neue UNESCO-Programm "BNE 2030" statt.

Schmuckbild

Adobe Stock /Drone First

Klimawandel, abnehmende Artenvielfalt, Nahrungsmittelknappheit und schrumpfende Wälder: Um die gerechte Verfügbarkeit von Ressourcen für alle Menschen auf der Welt zu gewährleisten, müssen wir die negativen Auswirkungen unseres Lebensstils und unserer Konsumgewohnheiten reduzieren.

Auch die Corona-Pandemie hat die Konsum- und Produktionsmuster unserer Gesellschaft an zahlreichen Stellen durcheinandergebracht, Lebensstile beeinflusst und die Definition unserer "täglichen Bedürfnisse" verändert. All das hat große Auswirkungen auf eine nachhaltige Entwicklung. Um eine nachhaltigere Welt zu schaffen, müssen sich Einstellungen und Verhaltensweisen auf verschiedenen Ebenen ändern: individuell, gemeinschaftlich, national, regional und global.

Doch wie kann Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) konkret dazu beitragen, den Wandel hin zu nachhaltigeren Volkswirtschaften und Gesellschaften zu beschleunigen? Wie kann BNE die Reflektion über neue Lebensstile fördern, die Wohlbefinden, Lebensqualität, verantwortungsvolle Produktion und Respekt vor der Natur und anderen Menschen miteinander verbinden? Diese und weitere Fragen diskutiert Professor Tan Sri Dzulkifli bin Abdul Razak (Internationale Islamische Universität Malaysia) im sechsten Online-Workshop mit BNE-Akteurinnen und Akteuren aus unterschiedlichen Bereichen und Regionen. Mit dabei sind:

  • Palmiro Ocampo, Küchenchef und Gründer der NGO cCori
  • Cocina Óptima aus Peru
  • Bridget Ringdahl, Projektleiterin Umweltbildung des African Conservation Trust aus Südafrika
  • Yann Le Tallec, Direktor Government & Public Affairs Europa, Naher Osten und Afrika bei der LEGO Group
  • Lisa Fiedler, Leiterin der VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften aus Deutschland
  • Tom Green, ökologischer Wirtschaftswissenschaftler und Analyst für Klimapolitik bei der David Suzuki Stiftung aus Kanada

Der Online-Workshop fand am Mittwoch, den 10. März von 14 bis 15 Uhr (GMT+1) statt. Er wurde in Zoom organisiert und in englischer Sprache mit Simultanübersetzung auf Französisch und Deutsch durchgeführt. Fragen konnten während des Workshops im Chat oder vor dem Workshop per E-Mail an future.esd@unesco.org gestellt werden.

Ein Live-Stream auf YouTube sowie eine Aufzeichnung im Anschluss an den Workshop wurden ebenfalls zur Verfügung gestellt. Interessierte konnten sich hier für den Workshop anmelden.