Neuer Termin: UNESCO-Weltkonferenz

Die Bedeutung von BNE soll wachsen. Daher hat die UNESCO die Dekade "BNE 2030" ausgerufen, um die nächsten zehn Jahre den Stellenwert von BNE auf der ganzen Welt zu vergrößern. Die Konferenz findet vom 17. bis 19. Mai 2021 in Berlin statt.

Auftaktkonferenz in Berlin

Die Auftaktkonferenz zur Dekade sollte 2020 stattfinden. Wegen der Covid-19-Pandemie wurde sie jedoch verschoben. Nun gibt es einen neuen Termin: Die Konferenz findet vom 17. bis 19. Mai 2021 in Berlin statt.

Alle UNESCO-Mitgliedstaaten sind eingeladen, eine Delegation von Teilnehmern mit unterschiedlichen Hintergrund, zu entsenden. Die Teilnahme an der Veranstaltung  ist nur auf Einladung möglich.

Die Konferenz hat sich zum Ziel gesetzt, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) als die Lösung zum Erreichen der nachhaltigen Ziele zu etablieren. In Workshops und Podiumsdiskussionen sollen sich die Teilnehmer austauschen, die Umsetzung des Programmes planen und Impulse zur Stärkung von BNE in der Öffentlichkeit erarbeiten. Mit Keynotes aus Bildung, Wissenschaft und Politik werden die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen aufgeziegt und BNE global neu verhandelt. Veranstalter dieser internationalen Konferenz sind die UNESCO und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Auf nationaler Ebene findet am 19. Mai 2021 auch in Berlin eine weitere Veranstaltung des BMBF und der Deutschen UNESCO Kommission unter dem Motto "Mit BNE in die Zukunft – BNE 2030" statt.

In einem geplanten zusätzlichen Rahmenprogramm können sich Interessierte für die "BNE-Wochen" vom 1. bis 31. Mai 2021 registrieren lassen, um deutschlandweit ihre Projekte rund um das Engagement für Bildung für nachhaltige Entwicklung zu präsentieren.

BNE und die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs)

Die Vereinten Nationen haben 2015 die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet.

Die Agenda mit ihren 17 Zielen umfasst ökonomische, ökologische und soziale Aspekte zur Entwicklung einer nachhaltigeren Welt. Alle Staaten, aber auch die Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft sollen die Agenda als Leitfaden ihres Handels nutzen und sich nach ihnen richten.

Die Bedeutung von BNE für die Umsetzung der Ziele wird von Entscheidungsträgern als zentral eingestuft. Die Ausrufung der Dekade "BNE 2030" verdeutlicht diesen Anspruch.

Deutschland gilt als Vorreiter in BNE. Im Jahr 2017 wurde der Nationale Aktionsplan zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Konkrete Handlungsempfehlungen sollen dazu führen, dass in allen Bildungsbereichen BNElangfristig mitgedacht und mitgelehrt wird. Zur nationalen Umsetzung wurde das Gremium Nationale Plattform BNE unter anderem mit seinen Fachforen und einer Jugendbeteiligung ins Leben gerufen.