Neue Initiative Freischwimmen21 gestartet

Jetzt wieder auftauchen! Mit der Initiative Freischwimmen21 werden zivilgesellschaftliche Organisationen unterstützt, nach der Covid-19-Pandemie vielfältige außerschulische Angebote – auch im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) – anzubieten.

Logo

 Initiative Freischwimmen21/KKNR.de

Aufbruch, Bewegung, Begeisterung – Nach der Zeit der Einschränkungen bringt die Initiative Freischwimmen21 junge Menschen in Begegnung. Sie ermöglicht kreative Erfahrungen und Austausch, schafft Perspektiven und erweitert den Horizont von Kindern und Jugendlichen. Ab Sommer 2021 können sich lokal Engagierte der Zivilgesellschaft zu einem Aktionsbündnis zusammenschließen und zum Mitmachen bei ihren Aktionen einladen.

Der Aktions-Finder der Initiative macht das zivilgesellschaftliche Engagement vor Ort sichtbar: Vielfältige Angebote, Kurse und Aktivitäten zu den Themenfeldern Demokratie, Digitalisierung, Kunst und Kultur, Sport und Bewegung, Umwelt und Natur, MINT, Sprachen und Vielfalt werden aufgeführt und können nach Zielgruppe und Bundesland gefiltert werden.

Machen Sie mit und werden Sie Teil der bundesweiten Initiative! Im Aktions-Finder können Sie Ihre Aktivitäten eintragen und werden auffindbar für alle Menschen, die auf der Suche nach außerschulischen Bildungsangeboten und Lernräumen sind.

Darüber hinaus unterstützt der Freischwimmen21-Fonds Einzelpersonen, Nachbarschaftsinitiativen, Jugendgruppen und Organisationen bei der Umsetzung ihrer Ideen und Aktionen. Gemeinnützige Organisationen können in Kooperation die Antragstellung übernehmen, aber auch für ihre eigenen Vorhaben eine Unterstützung erhalten. Die digitale Antragstellung ist unkompliziert und wird über die Website von Freischwimmen21 initiiert. Der Fonds wird unter anderem von Stiftungen und Unternehmen gefüllt.

Weitere Informationen

Freischwimmen21

Aktionsfinder