Neue digitale Bildungsplattform für BNE in Sachsen-Anhalt

Akteure und Bildungssuchende werden über die Plattform zusammengebracht und BNE-Angebote aus der Region vorgestellt. Zudem stehen Fördermittel für Nachhaltigkeitsbildung bereit.

Logo BNE Sachsen-Anhalt

Logo BNE Sachsen-Anhalt: Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt (MULE)

Die neue Bildungsplattform des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie informiert zu allen Belangen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Sachsen-Anhalt. Auf einer Karte werden die Bildungsangebote vorgestellt, sodass Interessierte sich über neue Projekte in ihrer direkten Umgebung informieren können. Für die BNE-Akteure ermöglicht die Plattform eine stets aktuelle Darstellung ihrer Angebote und bietet darüber hinaus Möglichkeiten des Austausches und der Kooperation. Die Veröffentlichung der Angebote erfolgt über ein Registrierungsformular und steht kostenfrei zur Verfügung.

Die Plattform ist ein Baustein zur Umsetzung des Leitbildes "Bildung für nachhaltige Entwicklung in Sachsen-Anhalt". Vor anderthalb Jahren hatte die BNE-Koordinierungsstelle am Landeszentrum Wald ihre Arbeit aufgenommen und führt seitdem Einrichtungen zusammen, die in der Region BNE anbieten.

BNE-Projekte in Sachsen-Anhalt erhalten auch finanzielle Unterstützung: Ab sofort stehen rund eine Million Euro Fördermittel für Projekte zur Verfügung, welche die Umsetzung der Ziele der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes verfolgen. Über die Richtlinien "Nachhaltigkeitsbildung" können gemeinnützigen Vereine und Verbände sowie Kommunen Gelder für Bildung für nachhaltige Entwicklung beantragen.

Die Höhe der Zuwendung beträgt bis zu 85 Prozent der förderfähigen Ausgaben. Für Pilot- oder Modellvorhaben gelten Ausnahmen von diesem Förderhöchstsatz. Die Zuwendung muss mindestens 8.000 Euro betragen. Bewilligungsbehörde ist das Landesverwaltungsamt. Die Antragsfrist für 2022 ist auf den 30. September 2021 festgesetzt.