Küche-Kochen-Kompetenz! – Live Culinary Medicine Kochkurs - regional, saisonal, nachhaltig, gesund und lecker!

Partizipative Kochkurse (Teaching Kitchens) in der Hochschulbildung sind eine praxisorientierte und interaktive Methode zur ganzheitlichen und transformativen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Teaching Kitchens befähigen Multiplikatoren im Hochschulsetting zu zukunftsfähigem Denken und Handeln beim Lebensmitteleinkauf, beimKochen und bei gemeinsamen Mahlzeiten. Studierende und Mitarbeitende tragen diese Fähigkeiten über viele verschiedene Kanäle in die Gesellschaft, zum Beispiel über die eigenen Familien, den Freundeskreis und ihren jeweiligen professionellen Outreach (zum Beispiel als Lehrerinnen und Lehrer). Auf diesem Wege profitiert die gesamte Gesellschaft von verantwortungsvollen, gesunden und nachhaltigen Ernährungsentscheidungen.

Interaktive praktische Kochkurse ermöglichen in idealer Weiseforschendes, aktionsorientiertes und transformatives Lernen. International wird daher der Begriff Teaching Kitchen genutzt. Dabei geht es nicht allein darum, Nachhaltigkeitsthemen, wie Gesundheit, Klimaschutz und Biodiversität (zum Beispiel anhand der Planetary Health Diet der EAT-Lancet Commission) zu thematisieren. Partizipation in Teaching Kitchens fördert zudem kritisches Denken, naturwissenschaftliches Verständnis, Teamfähigkeit und praktische Kochfertigkeiten(Reaktivierung von Kulturtechniken).

Das Lernformat Küche-Kochen-Kompetenz wurde an der Universität Osnabrück bereits in der Lehramtsausbildung unter dem Namen CookUOS pilotiert. Aktuell wird es als innovatives Wahlfach "Culinary Medicine" für Medizinstudierende an der Universitätsmedizin Göttingen umgesetzt. Ziel der Teaching Kitchens ist es, medizinische, ernährungsbezogene und pädagogische Berufe als prädestinierte Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für einen gesunden, nachhaltigen und zukunftsfähigen Lebensstil zu befähigen. Zudem kann durch einen qualifizierten, durchgängigen und schnittstellenorientierten

Ausbildungsprozess die interdisziplinäre Zusammenarbeit gefördert werden. Auf diese Weise ist es möglich, Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Gesundheits- und Ernährungsbildung zu verstetigen.

Das Culinary Medicine-Projekt an der Universitätsmedizin Göttingen wird seit 2019 von der Rut- und Klaus-Bahlsen-Stiftung gefördert.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

  • Art der Veranstaltung: Live online-Kochkurs
  • Format: digital per ZOOM-Webinar/Konferenz (drei Veranstaltungen)
  • Veranstaltungsort: online - Teaching Kitchen Cook-and-taste-it, Zietenterrassen, Göttingen
  • Teilnehmerzahl: maximal 1.500 Personen (3 x 500)
  • Weitere Aktivitäten geplant: ja, Teaching Kitchen für alle Studierenden (Studium generale); Mitmachaktionen und Aktionstage; Teilnahme an der IdeenExpo 2022 unter anderem
  • Weitere Informationen: Culinary Medicine Deutschland

Anmeldung

Zoom-Meeting beitreten

Meeting-ID: 816 7693 7234

Kenncode: 534859

Logo

2020 Culinary Medicine Deutschland e.V.

Logo

2020 Culinary Medicine Deutschland e.V.