VCD-Wettbewerb: Kreative Ideen für nachhaltige Mobilitätsprojekte gesucht

Ökologisch und sozialverträglich unterwegs

Ein selbstgebautes Lastenrad für den Campus, ein Mitfahrsystem zum Ausbildungsbetrieb oder ein Online-Portal zum nachhaltigen Reisen – viele junge Menschen haben beeindruckende Ideen, wenn es um die Mobilität von Morgen geht. Der ökologische Verkehrsclub Deutschland e. V. (VCD) ruft deshalb Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende dazu auf, sich mit ihren nachhaltigen Mobilitätsprojekten für den Crowdfunding-Wettbewerb des Vereins zu bewerben. Einsendeschluss ist der 7. April 2019.

Der Wettbewerb richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, die die Mobilität in Deutschland mitgestalten und sicherer, gesünder und klimafreundlicher machen wollen. Auch eingeschriebene Schülerinnen und Schüler an Berufsschulen sowie Studierende an Hochschulen können sich bewerben und ihre Ideen über die Crowdfunding-Plattform Startnext einreichen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Ob ein Film über eine Weltreise mit dem Fahrrad oder der Bau eines diebstahlsicheren Fahrradschlosses – die besten Ideen werden von einer Jury bestehend aus VCD-Expertinnen und –Partnern ausgewählt.

„DIY. Dein Mobilitätsprojekt“

„Wir stehen mit vielen jungen Erwachsenen in Kontakt, die sich für eine zukunftsfähige Mobilität einsetzen möchten. Oft fehlt es ihnen jedoch an Geld und Know-how, eigene Ideen in die Tat umzusetzen. Mit unserem Crowdfunding-Wettbewerb unterstützen wir junge Aktivistinnen und Aktivisten dabei, ihre Visionen selbst zu verwirklichen“,  sagt Anika Meenken, VCD-Projektleiterin von „DIY. Dein Mobilitätsprojekt“.

Die besten Projekte erhalten eine prominente Platzierung auf der Crowdfunding-Webseite von „DIY. Dein Mobilitätsprojekt“ und können so Geld für ihre Ideen einwerben. Zum Ende der Finanzierungsphase erhalten die drei Projekte, die ihr Finanzierungsziel erreicht und die meisten Unterstützer überzeugt haben, ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro (Platz 1), 2.000 Euro (Platz 2) und 1.000 Euro (Platz 3) sowie Sachpreise im Wert von insgesamt 12.200 Euro. Der VCD berät die Gewinnerinnen und Gewinner in allen Phasen des Projektes und unterstützt bei der Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit.

Hintergrund

Ob mit Auto, Flugzeug oder Bahn – ist der Mensch unterwegs, verursacht er fast immer Emissionen. Besonders junge Menschen werden das Mobilitätsgeschehen bis 2050 und darüber hinaus maßgeblich prägen. Deshalb setzt sich der VCD mit seinem Projekt DIY. Dein Mobilitätsprojekt für eine ökologische und sozialverträgliche Mobilität ein und möchte Berufseinsteiger, Auszubildende und Studierende motivieren, im Ausbildungsverkehr vom Auto auf klimafreundlichere Verkehrsmittel umzusteigen.

Im Rahmen des Projekts 2050 hat der VCD zahlreiche Bildungsmaterialien für die Bildungsbereiche Berufsschule, Hochschule und Außerschulische Lernorte erarbeitet, die Interessierten kostenlos zur Verfügung stehen. Auf dem BNE-Portal können Lehrkräfte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie pädagogische Fachkräfte außerdem auf rund 90 Lehrmaterialien zum Thema „Mobilität und Verkehr“ zugreifen.