Symposium Lehrerbildung der Zukunft

Aus ungewöhnlichen Ideen soll ein Handlungsbündnis werden

Welche Kompetenzen brauchen Lehrer der Zukunft und wie bildet man sie aus? Dieser Frage widmet sich ein interdisziplinäres Symposium von 1. bis 11. Juni 2017 in der Zukunftswerkstatt Schloss Tempelhof bei Crailsheim. Anmeldungen sind online möglich. Das vollständige Programm ist als PDF verfügbar.

Das Symposium soll ein interdisziplinärer Fachkongress, Netzwerk und Ideenschmiede sein, bei dem die Teilnehmenden ungewöhnliche Ideen einbringen und weiterentwickeln können. Keynotes und Workshops geben Einblicke in Bildung für nachhaltige Entwicklung und globale Herausforderungen. Die Teilnehmenden lernen Beispiele guter Praxis kennen und entwickeln gemeinsam neue Lösungsansätze. Am Ende soll ein „Handlungsbündnis für die Ausrichtung der Lehrerbildung der Zukunft“ entstehen. Das Bildungsverständnis der UNESCO soll dabei als Rahmen dienen.  

Interessierte können per E-Mail Videos einreichen, in denen sie darstellen, was Lehrerbildung der Zukunft für sie bedeutet. Die drei besten Beiträge prämieren die Veranstalter mit einem Freiplatz beim Symposium. Auch Spenden an das „Symposium Bildung und Bewusstsein“, in dessen Rahmen die Veranstaltung stattfindet, sind auf Betterplace möglich. Veranstalter sind die LernKulturZeit-Akademie und die Zukunftswerkstatt Schloss Tempelhof.