Sommeruniversität: Kommunizieren für die Zukunft

Narrative und Erzählungen der Nachhaltigkeit und Transformation

Biodiversitätsverlust, wachsende Ungleichheit, Klimawandel – die Herausforderungen, vor denen die Menschheit steht, sind komplex und nicht immer einfach zu kommunizieren.

Aus diesem Grund erprobt die Internationale Sommeruniversität „Transmedia Storytelling | Kultur des Klimawandels – Kommunizieren für die Zukunft“ das Storytelling der Zukunft: Sie bringt Menschen mit Wissen und Kompetenzen zu Klimakultur, Transformation und nachhaltiger Entwicklung zusammen, um sie mit innovativen Kommunikationsformaten vertraut zu machen.

Bei der Weiterbildung, die vom Netzwerk Climate Culture Communications Lab (ccclab) und dem Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung gGmbH (KMGNE) organisiert wird, erfahren Interessierte aus Kommunikations- und Umweltwissenschaft, Journalismus, Film, PR-Agenturen, Kunst, Zivilgesellschaft, Verwaltungen und Unternehmen, wie die Zukunft mit verschiedenen Medien neu und spannend erzählt werden kann.

Die Veranstaltung findet zwischen dem 17. Juni und 30. November 2019 mit einer Präsenzphase vom 19. bis 31. August 2019 auf dem ausgezeichneten Projekthof Karnitz in Mecklenburg-Vorpommern statt. Voraussetzung für die Teilnahme sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Medien, Publizistik, Kommunikation, Sozial-, Geistes- oder Umweltwissenschaften oder entsprechende nachweisbare Berufserfahrung. Die Gebühren betragen für Selbstzahler 500 Euro, für Unternehmen und Organisationen 1.000 Euro. Das ccclab vergibt außerdem zwei bis drei Stipendien.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 16. Juni 2019 hier möglich. Mehr Informationen gibt es in diesem Flugblatt zur Veranstaltung.