Schulwege weltweit interaktiv erkunden

Das „Fremde“ scheint plötzlich so nah

Bildungs- und Schulsysteme unterscheiden sich auf der ganzen Welt stark, aber für alle Kinder ist der Weg zur Schule auch der Weg zu Bildung und einer guten Zukunft. Das Filmprojekt „199 kleine Helden“ setzt auf diese gemeinsame Erfahrung und porträtiert den Schulweg eines Kindes aus jedem Land der Erde. Mit einer interaktiven Online-Plattform zum Projekt können junge Menschen zwischen sieben und zwölf Jahren nun noch mehr über Gleichaltrige aus anderen Ländern erfahren.

Mit einer Rakete bereisen sie die Welt, entdecken Videoclips, Fotos, Minispiele, 360°-Aufnahmen und –landkarten. Alle Nutzer können ihren virtuellen Reisenden gestalten, wie sie wollen: Haar- und Hautfarbe, Geschlecht und Alter lassen sich vor dem Start individuell einstellen. Wie die Filmreihe soll die Plattform dadurch Empathie für Menschen in anderen Ländern wecken. Indem man diese und ihren Alltag besser kennen lernt, soll die Angst vor dem vermeintlich „Fremden“ sinken.

Im Rahmen des Projekts entstand neben der Plattform eine Filmserie, Bildungsmaterialien, ein Kinofilm und eine Gemeinschaft von Freunden und Förderern. Seit Januar 2017 ist der preisgekrönte Kinofilm „Not Without Us – Nicht ohne uns“ in deutschen Kinos zu sehen, die zweite Staffel der Filmserie mit weiteren zehn Heldenporträts soll demnächst produziert werden. „199 kleine Helden“ ist ein Projekt des Schauspielers Walter Sittler, der Regisseurin Sigrid Klausmann und des Produzenten Gerhard Schmidt. Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen.