Neuer Policy Brief zu regionalen BNE-Netzwerken veröffentlicht

Das internationale Partnernetzwerk „Advancing ESD Policy“ unterstützt das UNESCO-Sekretariat in Paris dabei, Aktivitäten im Handlungsfeld „Politische Unterstützung“ des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (WAP BNE) voranzutreiben.

In einem kürzlich veröffentlichten Policy Brief heben die Mitglieder des Partnernetzwerks die Bedeutung regionaler Netzwerke hervor, um BNE unter Berücksichtigung geopolitischer und sozioökonomischer Gegebenheiten in ihrer Region voranzubringen.

Regionale Netzwerke können Regierungsstrukturen in der Region ansprechen. Häufig verfügen die Netzwerke über die erforderlichen Kapazitäten, um – in Zusammenarbeit mit weiteren Akteurinnen und Akteuren – aktiv zur Politikgestaltung beizutragen.

Regionale Netzwerke können BNE im Schulsystem voranbringen. Sie leisten darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Kapazitätsentwicklung von Lehrenden aus dem formalen, non-formalen und informellen Bildungsbereich. Sie stärken das öffentliche Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung und BNE auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene.

Zu den im Policy Brief ausgesprochenen Empfehlungen für regionale Netzwerke zählen unter anderem:

  • Definition einer gemeinsamen Vision sowie der gemeinsamen Ziele des Netzwerks
  • Entwicklung von Kompetenzen der Zusammenarbeit
  • Sicherstellung der Entscheidungsfähigkeit und Förderung eines gemeinsamen Verantwortungs- und Zuständigkeitsgefühls der Mitglieder
  • Zusammenarbeit des Netzwerks mit anderen Akteuren und Netzwerken, um die Sichtbarkeit zu erhöhen
  • Monitoring und Evaluierung der Netzwerkarbeit, um die Effizienz des Netzwerks zu verstehen

Der Policy Brief stellt zudem Beispiele regionaler Netzwerke aus verschiedenen Weltregionen vor.