Monitoring-Bericht: Verankerung von BNE in Deutschland

Große Unterschiede zwischen Bildungsbereichen und Bundesländern

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im deutschen Bildungssystem strukturell verankern – das ist das Ziel der deutschen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms BNE. Inwiefern ist dieses Ziel bereits erreicht und wie kann man das überhaupt messen? Damit beschäftigt sich das Monitoring-Team des wissenschaftlichen Beraters des Weltaktionsprogramms an der Freien Universität Berlin. Die Forschenden ziehen in der neuen Publikation „Wegmarken zur Transformation: Nationales Monitoring von Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland“ eine erste Bilanz. Sie kommen zum Ergebnis, dass zwischen den verschiedenen Bildungsbereichen und Bundesländern große Unterschiede bestehen.

Antje Brock, Prof. Gerhard de Haan, Nadine Etzkorn und Dr. Mandy Singer-Brodowski untersuchten Dokumente wie Bildungspläne, Bildungsstandards, Studienordnungen und Ausbildungsverordnungen an Hochschulen, in Kommunen und in der frühkindlichen, schulischen und beruflichen Bildung. Die analysierten Dokumente befassen sich in sehr unterschiedlicher Tiefe mit BNE. Außerdem spielt BNE in den jüngsten Dokumenten am häufigsten eine Rolle. Die Studie leistet einen Beitrag zur Erforschung von BNE-Praxis, indem sie ausführlich beschreibt, wie man diese methodisch überprüfen kann.

Eine Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse findet sich in Executive Summaries. Diese geben Orientierung und sind zugleich wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans der Nationalen Plattform BNE. Eine weitere Untersuchung zur Förderung außerschulischer BNE im Rahmen des Monitoring-Programms kam 2017 zu ähnlichen Ergebnissen: Die Förderung von außerschulischer BNE unterscheidet sich demzufolge deutlich zwischen verschiedenen Ressorts und Bundesländern. Die Dokumenten-Analyse war die erste von insgesamt vier Phasen des Monitoring-Vorhabens. Die Ergebnisse zur zweiten Phase werden demnächst im BNE-Portal erscheinen, sie erfasste durch Expertenbefragungen, welche Hebelwirkungen BNE im deutschen Bildungssystem verankern können.