Ideenwettbewerb „Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat“

Projekte gesucht!

Ohne Natur gibt es keine Heimat und ohne Heimat keine Kultur. Aber wie kann Nachhaltigkeit in unserer Kultur verankert werden, damit unsere Heimat auch in Zukunft lebenswert bleibt? Und wie kann Kultur umweltfreundliche und nachhaltige Entscheidungen im Alltag fördern?

Im Ideenwettbewerb „Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat“ sucht der Rat für nachhaltige Entwicklung (RNE) gemeinsam mit dem Deutschen Kulturrat jetzt innovative Projekte und Ideen, die sich mit diesen Fragen beschäftigen. Initiativen, die in ihrer Heimat oder Region einen Wandel der Alltagskultur hin zu mehr Nachhaltigkeit bewirken, können bis zu einem Jahr und bis zu einer Höhe von 50.000 Euro gefördert werden.

Besondere Verantwortung von Kultur- und Umwelteinrichtungen

 „Kultur und Natur sind zwei Seiten derselben Nachhaltigkeits-Medaille. Nachhaltigkeit in der Kultur und in der Natur zu erreichen, ist unsere gemeinsame Zukunftsaufgabe. Der Ideenwettbewerb „Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat“ des Rates für Nachhaltige Entwicklung ist ein großer Schritt in die Richtung zu mehr Kooperation zwischen dem Kultur- und Umweltbereich. Gemeinsam denken, gemeinsam handeln, gemeinsam unsere Heimat gestalten“, betont der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann.

Wer kann teilnehmen?

Mitmachen können zum Beispiel Verbände, Vereine, Stiftungen, Universitäten oder Schulen und Gemeinden. Voraussetzung ist, dass mindestens eine Institution aus dem Bereich Natur- und Umweltschutz und eine aus dem kulturellen Sektor zur Umsetzung der Projektidee als Partner zusammenarbeiten. Wichtig: Es können ausschließlich Ideen gefördert werden, die noch nicht umgesetzt werden. Bestehende Projekte können mit einer Weiterentwicklungsidee teilnehmen.

Interesse geweckt? Dann geht es hier zur Bewerbung. Einsendeschluss ist der 5. Februar 2020.

Hintergrund

Möglich wird der Wettbewerb durch den Fonds Nachhaltigkeitskultur, ein Förderprogramm des RNE. Er soll bewährte Ansätze stärken und neue Wege gehen, um eine gesellschaftliche Transformation zu mehr Nachhaltigkeit anzustoßen.