Gewinner des Ideenwettbewerbs „Esskultur und Nachhaltigkeit“

14 Projekte erhalten Förderung

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) rief im vergangenen Jahr zum Ideenwettbewerb „Esskultur und Nachhaltigkeit“ auf. Aus 37 Bewerbern wurden nun 14 Projekte ausgewählt, die eine nachhaltige Esskultur besonders erfolgreich in die breite Öffentlichkeit tragen. Sie erhalten für bis zu 12 Monate ein Fördergeld von maximal 50.000 Euro aus dem „Fonds Nachhaltigkeitskultur“, der eine gesellschaftliche Transformation zu mehr Nachhaltigkeit anstoßen soll.

Neue Wege zu nachhaltigem Handeln

Besonders wichtig war der Jury das transformierende Potenzial der Projekte, die Anschlussfähigkeit und Skalierbarkeit auf andere Kontexte und Regionen. Marlehn Thieme, Vorsitzende des RNE und Jury-Mitglied, sieht der Umsetzung der Projekte mit großer Vorfreude entgegen: „Die Vielfalt der Ansätze und der Ideenreichtum zeigen, wie engagiert sich Menschen mit unserer aller Zukunft auseinander setzen und eine nachhaltige Kultur aktiv unterstützen“.

Die ausgezeichneten Projekte kommen unter anderem aus den Bereichen Kreislaufwirtschaft, Wertschöpfungskette, Stadtteilinitiative sowie Theater und Bildung. Das Projekt „Heute lernen was morgen noch zählt“ des Landkreises Saarlouis beinhaltet beispielsweise die Konzeption eines Bildungsangebots zu nachhaltigem Konsum und Esskultur. Die Sarah-Wiener-Stiftung konzipiert eine Multiplikatoren-Fortbildung zum Thema nachhaltig Handeln in Supermarkt und Küche für Kita- sowie Grundschullehrkräfte.

Mobilitätskultur und Nachhaltigkeit

Der RNE plant, über drei Jahre hinweg mehrere Ideenwettbewerbe zu verschiedenen Bereichen der Alltagskultur auszurufen. Nach „Esskultur und Nachhaltigkeit“ folgt nun Mobilitätskultur und Nachhaltigkeit  Gemeinnützige Akteure, also zum Beispiel Vereine, Schulen, Initiativen wie außerschulische Lernorte und Gemeinden, Kultur- und Kunstschaffende oder einfach engagierte Menschen, die die Welt nachhaltiger machen wollen, können ihre Projektidee bis zum 27. Mai 2018 einreichen.

Ernährung, Konsum und Produktion im BNE-Portal

In der deutschen BNE-Landschaft beschäftigen sich zahlreiche Akteure aus allen Bildungsbereichen mit Themen wie Ernährung oder nachhaltigen Konsum- und Produktionsweisen. Viele Lehrmaterialien im BNE-Portal informieren ebenfalls über nachhaltige Ernährung oder Konsum- und Produktion.