Förderung: Nachhaltigkeit im beruflichen Alltag

Handlungsfelder: Gebäudesanierung und „Greening“ von Berufen

Wer im beruflichen Alltag im Sinne nachhaltiger Entwicklung handeln möchte, braucht entsprechende Kompetenzen, Fertigkeiten und Wissen. Für dieses „Greening“ der Berufe und der Arbeitswelt sensibilisiert das Förderprogramm „Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung befördern“ (BBNE). Das Bundesumweltministerium fördert bis zum Jahr 2022 geeignete Projekte, die sich bis zum 30. April 2018 bewerben. Bewerbungen erfolgen über das Onlinesystem ZUWES (Zuwendungsmanagement des Europäischen Sozialfonds) im Bereich BBNE. Antworten auf häufige Fragen zur Antragsstellung, Projektauswahlkriterien sowie die Förderrichtlinie gibt es auf der Webseite des Bundesumweltministeriums.

Bewerben können sich alle Institutionen, die Maßnahmen der Beruflichen Bildung anbieten, beispielsweise Berufliche Schulen, Handwerkskammern, Außerschulische Bildungsorte oder Vereine. Gefördert werden Maßnahmen aus zwei Handlungsfeldern:

Die gewerkeübergreifende Qualifizierung in der energetischen Gebäudesanierung möchte die Zusammenarbeit verschiedener Gewerke durch Schulungen für Auszubildende und Ausbildungspersonal verstärken. Dadurch sollen Beteiligte aus Bau-, Ausbau- und Anlagetechnik sowie aus Planung und Architektur gemeinsame Schnittstellen ausbauen.

Maßnahmen im Handlungsfeld „Jeder Job ist grün“ sollen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigen, in welchen Berufen sie zu einer nachhaltigen, klimaschonenden Entwicklung beitragen können. Praxisorientierte Workcamps und andere Formate informieren praxisnah über vielfältige Akteure, Ausbildungen und Studiengänge, welche die Arbeitswelt „grüner“ machen. Die in der aktuellen Bewerbungsrunde geförderten Projekte richten sich an junge Menschen, die vor der ersten Berufswahl stehen oder eine getroffene Berufswahl neu ausrichten möchten.

Berufliche Bildung im BNE-Portal

Das Workcamp GreenHouse zeigt, wie ein BBNE-gefördertes Projekt in der Praxis aussieht: Jugendliche gestalten und bauen ein klimafreundliches und ressourcenschonendes Musterhaus. Eine Übersicht über alle 14 bisher geförderten Projekte gibt es auf der Webseite zum Förderprogramm.

Wie sich Nachhaltigkeit in alle Ebenen integrieren lässt, beschreibt dieses Porträt der Berufsbildenden Schulen I Uelzen, die 2016 als Lernort im Rahmen des Weltaktionsprogramms ausgezeichnet wurden. In der BNE-Landschaft beschäftigen sich rund 150 Akteure mit der Beruflichen Bildung. Warum BNE in der Beruflichen Bildung wichtig ist und was in diesem Bereich im Weltaktionsprogramm geschieht, beleuchtet unser Dossier.