Energiesparmeister gesucht

Schulen und Schüler mit Projekten zu Klimaschutz und Energiesparen

Ob einzeln oder im Team – für den „Energiesparmeister-Wettbewerb“ können sich Schüler und Lehrer aller Schultypen bis zum 15. April 2018 online bewerben. Gesucht werden die kreativsten und effizientesten Projekte zu den Themen Klimaschutz und Energiesparen wie beispielsweise Klima-Ausstellung, Solarprojekt oder Laufgemeinschaft für den Schulweg. Bewerben können sich Schulen, einzelne Schüler, Schülergruppen, Schülerfirmen sowie andere, über eine Schule organisierte Initiativen. Ideen für mögliche Projekte liefert der Leitfaden „Klimaschutz im Schulzimmer“.

Bewertet werden der Nutzen der Projekte, die Kreativität sowie die Kommunikation innerhalb und außerhalb der Schule. Eine 11-köpfige Expertenjury wählt das beste Energiesparmeister-Projekt in jedem Bundesland aus und vergibt dafür je 2.500 Euro Preisgeld. Der Jury gehören Jugendliche sowie Vertretende aus Bundesministerien, Nichtregierungsorganisationen, Forschungsinstitutionen und Musikbands an.

Bei einer Publikumsabstimmung stellen sich anschließend die 16 Siegerschulen zur Wahl. Die Internetnutzer entscheiden, welche dieser „Energiesparmeister-Schulen“ Bundessieger wird und den Titel „Energiesparmeister Gold“ gewinnt, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Der Preis wird von der gemeinnützigen co2online GmbH und dem Bundesumweltministerium vergeben.

Klimaschutz und Energiesparen im Weltaktionsprogramm BNE

Lern- und Lehrmaterialien zu den Themen Klima und Energie stehen im BNE-Portal zur Verfügung. Zur UN-Klimakonferenz im November 2017 in Bonn veröffentlichte das BNE-Portal zahlreiche Beiträge. 20 der 65 Kommunen, Lernorte und Netzwerke, die 2016 von der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgezeichnet wurden, legen einen Schwerpunkt auf das Thema Klima.

Für die diesjährigen Auszeichnungen im Rahmen des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung läuft die Bewerbungsfrist noch bis zum 15. Mai 2018.