Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit 2019

Taten für morgen

Vom 30. Mai bis zum 5. Juni 2019 ist es wieder soweit: der Rat für nachhaltige Entwicklung (RNE) ruft zu den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit auf. Zum achten Mal sind Privatpersonen, Vereine, Kindergärten, Schulen, Kommunen, Unternehmen und andere interessierte Gruppen eingeladen, ihr Engagement für Nachhaltigkeit öffentlich sichtbar zu machen. Je mehr Menschen dabei sind, umso stärker ist das Signal!

Seit Kurzem können jetzt Aktionen auf der Webseite tatenfuermorgen.de eintragen werden. Ob nachhaltiges Kochseminar, Kleidertauschparty oder eine Fortbildung zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), ob 5 Mitstreiter oder 1.000 Gäste – wichtig ist, dass die Aktion auf die Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen aufmerksam macht.

Dabei ist Mitmachen ganz einfach: Registrieren, Projekt(e) eintragen, fertig. Das ganze dauert nur wenige Minuten. Über Landkarte und Online-Kalender sind alle Veranstaltungen leicht und gebündelt zu finden. Als Inspiration bietet der Rat für nachhaltige Entwicklung außerdem Aktionsvorschläge und Werbematerialien sowie eine Checkliste für die Vorbereitung von Aktionen.

Hintergrund

Anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung (Rio+20) im Jahr 2012 hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit erstmals ins Leben gerufen. Seit 2015 finden sie im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche statt. Das bedeutet, dass alle Aktivitäten der Deutschen Aktionstage auch europaweit sichtbar werden, ganz ohne Mehraufwand für die Teilnehmer.

Waren es in den Jahren 2012–2014 jährlich rund 250 Nachhaltigkeitsaktionen, so steigt die Zahl seitdem kontinuierlich an: Im Jahr 2018 fanden deutschlandweit insgesamt 2.531 Aktionen statt, 689 mehr als noch im Jahr 2017. Die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten sowie ausgewählte Bilder der Aktionstage finden Sie an dieser Stelle.