#Act4SDGs: Weltweit die SDGs unterstützen

Engagement sichtbar machen

Eine Woche lang stehen sie im Mittelpunkt: Die Sustainable Development Goals (SDGs). Die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu einzelnen Bereichen, in denen nachhaltige Entwicklung weltweit gefördert und verankert werden soll, werden am 25. September vier Jahre alt. Ab heute ruft die „Global Week to Act for SDGs“ alle Menschen, aber auch Organisationen weltweit für eine Woche dazu auf, die SDGs zu unterstützen und ihr Engagement für nachhaltige Entwicklung mit der Welt zu teilen. Während im UNO-Hauptquartier in New York zu dieser Zeit unter anderem der UN-Klimagipfel oder ein UN-Gipfel zur Umsetzung der SDGs stattfinden, können Menschen mit ihren Aktionen dazu beitragen, die Umsetzung der SDGs zu beschleunigen.

Gemeinsam für die SDGs

Organisiert wird der globale Aktionstag von der SDG Aktionskampagne der Vereinten Nationen, der Plattform Action for Sustainable Development. Ziel ist es, Menschen zum Handeln zu inspirieren und das Erreichen der 17 Ziele zu beschleunigen: Für eine gerechtere und nachhaltigere Welt, in der niemand zurückgelassen wird. Dazu sind alle eingeladen mitzumachen: Jugendgruppen, Kommunalverwaltungen, zivilgesellschaftliche Netzwerke und Organisationen, Vereine, UN-Organisationen, Wirtschaftsunternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger.

Fridays for Future

Die Aktionswoche findet in Solidarität mit Jugendgruppen wie der Fridays For Future-Bewegung statt, die heute weltweit zum dritten globalen Klimastreik aufgerufen hat. Eine Stellungnahme des Fachforums Schule zu der Fridays for Future-Bewegung gibt es hier.

SDG 4 – Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung

Auf ihrer Webseite gibt die Global Week to #ACT4SDGS mit einer Karte einen Überblick über Aktionen aus der ganzen Welt. Auch Ziel 4 der SDGs ist hier zahlreich vertreten: Rund 450 Aktionen setzen sich bereits zu Beginn der Aktionswoche für eine inklusive, gerechte und hochwertige Bildung ein.

Hintergrund

Die Vereinten Nationen haben im Herbst 2015 Ziele nachhaltiger Entwicklung für die gesamte Staatengemeinschaft verabschiedet. Es sind ehrgeizige Ziele, die universell gelten und erstmals alle Staaten in die Pflicht nehmen – ein Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Entwicklung. Integraler Bestandteil der SDGs ist eine globale Bildungsagenda, für die die UNESCO im UN-System federführend ist.

Die Deutsche UNESCO-Kommission gestaltet die Umsetzung dieser Agenda auf internationaler und nationaler Ebene mit und leistet einen praktischen Beitrag zur Erreichung der globalen Bildungsziele: durch die Umsetzung des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung, ihr Engagement im Bereich inklusive Bildung und Open Educational Resources sowie mit dem Netzwerk der UNESCO-Projektschulen und den UNESCO-Lehrstühlen in Deutschland. Der Freiwilligendienst kulturweit ermöglicht jungen Menschen darüber hinaus, prägende Lernerfahrungen im Ausland zu machen.