8. Sitzung der Nationalen Plattform BNE: Es wird weitergehen

Ein klares Signal: Mit BNE in die Zukunft

Anfang 2019 beginnt das letzte Jahr des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (WAP BNE). Bei der achten Sitzung der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung am 13. Dezember 2018 in Berlin befassten sich die Teilnehmenden damit, wie es in Zukunft mit BNE weitergehen kann. Zum ersten Mal leitete Staatssekretär Christian Luft aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung die Sitzung. In Zukunft gilt es, so die Nationale Plattform, die Arbeit der Fachforen weiter zu stärken.

Zudem soll bis 2020 Bilanz gezogen werden: Wie ist das WAP gelaufen? Was war gut, wo zeigt sich Verbesserungsbedarf? Diese Fragen stehen 2019 im Zentrum der Arbeit der Nationalen Plattform. Zudem beschlossen die Mitglieder der Nationalen Plattform das Folgeprogramm der UNESCO zu BNE ab 2020 umfänglich zu unterstützen.

Digitalisierung und politische Bildung stärker einbinden

BNE umfasst eine Vielzahl unterschiedlicher Themen – das soll gerade im letzten Jahr des Weltaktionsprogramms stärker verdeutlicht werden. Geplant ist von zahlreichen Mitgliedern der Nationalen Plattform, die Themenbereiche Digitalisierung und politische Bildung 2019 in Beiträgen und Aktivitäten stärker in den Mittelpunkt zu rücken. Denn gesellschaftliche Themen wie Demokratie oder Global Citizenship Education (GCED) sind ein integraler Bestandteil von BNE.

Abschluss der BNE Tour 2018

Fast ein Jahr lang tourte der Nationale Aktionsplan BNE durch Deutschland – von Februar bis Dezember 2018. Bei rund 25 Terminen in ganz Deutschland trafen sich Bürgerinnen und Bürger, Expertinnen und Experten und diskutierten miteinander, wie BNE weiter strukturell vorangebracht werden kann. Die Sitzung der Nationalen Plattform am 13. Dezember bildete den Abschluss der BNE-Tour.