Ökologisch und sozialverträglich unterwegs

Dein Mobilitätsprojekt

Ob mit Auto, Flugzeug oder Bahn – ist der Mensch unterwegs, verursacht er fast immer Emissionen. Besonders junge Menschen werden das Mobilitätsgeschehen bis 2050 und darüber hinaus maßgeblich prägen. Deshalb setzt sich der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) mit seinem Projekt „DIY. Dein Mobilitätsprojekt“ für eine ökologische und sozialverträgliche Mobilität ein und möchte Berufseinsteiger, Auszubildende und Studierende motivieren, im Ausbildungsverkehr vom Auto auf klimafreundlichere Verkehrsmittel umzusteigen.

Das Projekt kombiniert individuelle Verbraucherberatung mit aktiven Beteiligungsangeboten. 16- bis 25-Jährige werden zum einen dabei unterstützt, eigene Mobilitätsprojekte durchzuführen. So entstehen kleine lokale Projekte, die motivieren, das Auto oder Motorrad stehen zu lassen und auf E-Räder, Bus und Bahn umzusteigen. Zum anderen wird auch das Ausbildungsumfeld der jungen Erwachsenen in den Blick genommen: Der VCD tritt in einen Dialog mit Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen, um betriebliche Mobilitätsprojekte zu initiieren.

Zahlreiche Bildungsmaterialien zum Thema Mobilität

Der Bau eines campuseigenen Lastenrads oder die Einführung von Azubi E-Bikes sind nur ein paar Beispiele für die vielseitigen Aktionen, die im Rahmen des Projektes durchgeführt werden. Der VCD wird darüber hinaus Workshops, Fachveranstaltungen und drei Konferenzen zum Thema Mobilität durchführen, an denen Auszubildende, Studierende und andere Partner teilnehmen können.

Im Rahmen des »Projekts 2050« hat der VCD außerdem zahlreiche Bildungsmaterialien für die Bildungsbereiche Berufsschule, Hochschule und Außerschulische Lernorte erarbeitet, die Interessierten kostenlos zur Verfügung stehen. Im  BNE-Portal sind darüber hinaus noch weitere Lehrmaterialien zum Thema Mobilität zu finden.