Whole Institution Approach – der ganzheitliche BNE-Ansatz

Globale Herausforderungen zu lösen beginnt in der Kita, in der Schule, berufsbildender Schule und Hochschule, im Verein und bei der Arbeit – an Lernorten. Dort können wir lernen, wie wir zur Gestaltung einer nachhaltigeren Gesellschaft beitragen. Lernorte entfalten ihre Innovationskraft, wenn sie ganzheitlich arbeiten - das heißt Nachhaltigkeit rundum in den Blick nehmen.

Was ist ein Whole Institution Approach beziehungsweise ganzheitlicher BNE-Ansatz?

Lernorte entfalten ihre volle Innovationskraft, wenn sie ganzheitlich arbeiten – das heißt Nachhaltigkeit als ganze Institution rundum in den Blick nehmen. Wenn ein Lernort, beispielsweise eine Schule oder ein Verein, einen Whole Institution Approach verfolgt, ist Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) nicht nur ein Querschnittthema im Unterricht - auch die Lernprozesse und Methoden werden auf BNE ausgerichtet. Der Lernort orientiert die Bewirtschaftung der eigenen Institution an Prinzipien der Nachhaltigkeit, indem beispielsweise Lernende, Lehrende und Verwaltungsmitarbeitende bewusst mit Energie und Ressourcen umgehen, einen Schulgarten pflegen oder für die Verpflegung regionale und fair erzeugte Bio-Produkte bevorzugen. Auch Weiterbildungsmaßnahmen für Lehrende aber auch für Verwaltungsmitarbeitende gehören dazu und das Einbinden aller in Entscheidungsprozesse. Lernorte mit ganzheitlichen Ansatz kooperieren darüber hinaus mit der kommunalen Verwaltung und weiteren Partnern wie etwa Sport- oder Migrantenvereinen.

Handreichungen zum Whole Institution Approach

Fünf kurze Handreichungen mit Tipps für interessierte Institutionen und Organisationen zur Ausgestaltung eines Whole Institution Approaches

Wie sieht ein ganzheitlicher BNE-Ansatz in der Praxis aus?

Ausgezeichnete des UNESCO-Weltaktionsprogramms BNE in Deutschland zeigen, wie ganzheitliche Ansätze Lernorte für die Zukunft rüsten: Porträts ausgezeichneter Initiativen werden in der Broschüre „Strukturen stärken“ und auf der Gute Praxis Seite des BNE-Portals vorgestellt.

Basierend auf den Erfahrungen der Ausgezeichneten, präsentieren fünf kurze Handreichungen Tipps für interessierte Institutionen und Organisationen zur Ausgestaltung eines Whole Institution Approaches in den verschiedenen Bildungsbereichen:

Nachhaltigkeit 360° in der Kita

Nachhaltigkeit 360° in der Schule

Nachhaltigkeit 360° in der beruflichen Bildung

Nachhaltigkeit 360° in der Hochschule

Nachhaltigkeit 360° im Bereich des non-formalen und informellen Lernens

Der Whole Institution Approach im UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE

Der ganzheitliche Ansatz ist ein Schwerpunkt des UNESCO-Weltaktionsprogramms BNE. Durch die Förderung ganzheitlicher Ansätze treibt das Programm die ganzheitliche Transformation von Lehr- und Lernumgebungen in Ländern weltweit voran.

In Deutschland spielt der Whole Institution Approach als zentrales Querschnittsthema eine wichtige Rolle für die Verwirklichung des Nationalen Aktionsplans BNE.