Die BNE-Akteurskarte zieht um

Die BNE-Akteurskarte zeigt, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in ganz Deutschland umgesetzt wird. Rund 600 BNE-Akteure sind bereits registriert. Ab heute ist die interaktive Karte in neuem Design auf unesco.de zu finden.

Die BNE-Akteurskarte zieht um

Jetzt auf unesco.de

Sich untereinander austauschen und gegenseitig unterstützen – das geht am besten, wenn man sich vernetzt. Die BNE-Akteurskarte hilft dabei. Sie zeigt, wie und wo Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Deutschland umgesetzt wird.

Ab heute ist die interaktive BNE-Akteurskarte in neuem Design auf unesco.de zu finden. Auch der BNE-Terminkalender zeigt hier, welche Veranstaltungen sich mit BNE beschäftigen. In Zukunft wird die Karte sowohl von unesco.de als auch vom BNE-Portal aus erreichbar sein.

Bestehende Akteursprofile werden weiterhin angezeigt. Weiterführende Informationen finden registrierte Akteure an dieser Stelle.

Hintergrund

Rund 600 BNE-Akteure haben bereits auf der BNE-Akteurskarte registriert. In ihrem Profil stellen sie grundlegende Informationen zu ihrer Arbeit, Kontaktmöglichkeiten und Veranstaltungshinweise vor. So bietet die BNE-Akteurskarte Interessierten die Möglichkeit, andere Akteure zu finden und beispielsweise Kooperations- und Vernetzungsmöglichkeiten prüfen: Wer auf der Suche nach Partnern oder Lernorten ist, kann mit Hilfe der Filter etwa nach Bundesländern, Bildungsbereichen oder bestimmten Themen sortieren und so schnell relevante Kontakte finden. Registrierte Akteure haben außerdem die Möglichkeit, Termine in den zentralen BNE-Terminalender einzupflegen und so einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Wer seine Arbeit ebenfalls auf der BNE-Akteurskarte sichtbar machen möchte, kann an dieser Stelle ein Akteursprofil anlegen.