Quantitative Erhebung zu BNE in Lehr-Lernsettings

Bei den derzeit laufenden quantitativen Studien liegt der Analysefokus auf dem non-formalen / informellen Bildungsbereich. Die Konzeptualisierung und Durchführung beinhalten ausgeprägte kooperative und partizipative Elemente mit Akteuren non-formaler Bildungsinstitutionen. Ziel ist es etwa, BNE- und nachhaltigkeitsbezogenem Wissen, Einstellungen und Verhalten sowie der Implementationspraxis zu erfassen. Bei der Konzeption der Onlinestudien wird auf die bereits durchgeführte quantitative Studie von jungen Menschen und Lehrerkräften zu BNE in Lehr-Lernsettings aufgebaut, bei der mehr als 3.000 Personen befragt wurden.

Diese Studie verdeutlichte, dass der Implementierungsstand von BNE in den analysierten Bildungskontexten Schule, Hochschule sowie berufliche Bildung noch stark ausbaufähig ist. Dies betrifft ebenso die Lehrkräfteausbildung. Damit zeigt sich zum einen ein Ungleichgewicht von Ist-Zustand und politischen Zielsetzungen im Hinblick auf BNE. Zum anderen zeigen die Auswertungen, dass sich sowohl die Lehrkräfte als auch die jungen Menschen innerhalb ihrer Bildungsinstitutionen wesentlich mehr BNE wünschen. Lehrkräfte gaben dabei als größte Hürden der Umsetzung von BNE eine unzureichende Verankerung in den Lehrplänen, einen Mangel an Weiterbildungen und Unterrichtsmaterialien sowie unzureichendes eigenes Wissen an.

zurück zur Übersicht

Executive Summaries

Die Ergebnisse der quantitativen Studien zum Download

Höhepunkte des Weltaktions­programms BNE 2015 bis 2019