Verein für Ökologie u. Umweltbildung Osnabrück e.V.

Ausgezeichnet als Netzwerk

Statement der Jury: "Das Netzwerk des Vereins für Ökolologie und Umweltbildung in Osnabrück besteht bereits seit 30 Jahren und hat zahlreiche Projekte durchgeführt, aus denen langjährige Dienstleistungen und Netzwerke für die Stadt und ihre Bildungseinrichtungen entstanden sind. Der Schwerpunkt liegt mittlerweile auf einem umfassenden regionalen Netzwerk Klimabildung, das mit Hilfe von eigenen Initiativen und Projekten zu verschiedenen Themenbereichen im städtischen Raum von Osnabrück unterschiedliche Adressaten unterstützt und vernetzt und somit die Implementierung von BNE in der Region maßgeblich voran bringt. Die kontinuierliche Bildungsarbeit von der Umweltbildung hin zur Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Osnabrücker Bildungslandschaft ist ein bemerkenswertes Verdienst des Netzwerks."

Ausgezeichnet als Lernort

Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e.V. Seit 2012 treibt der Verein gemeinsam mit dem Arbeitskreis Umweltbildung der Lokalen Agenda 21, der LA 21 sowie seit 2013 mit Unterstützung der Stadt Osnabrück den Aufbau der BNE-Landschaft in Osnabrück voran. Seit Anfang 2015 wird ein Dialog-Forum BNE mit wechselnden Themen durchgeführt. Ziel des Vereins ist es, mit Hilfe von eigenen Initiativen und Projekten zu verschiedenen Themenbereichen, zunächst die Umweltbildung im städtischen Raum von Osnabrück für unterschiedliche Adressaten voranzubringen und kooperativ zu vernetzen.

Seit seiner Gründung 1988 hat der Verein zahlreiche Projekte durchgeführt, aus denen auch langjährige Dienstleistungen und Netzwerke für die Stadt und ihre Bildungseinrichtungen entstanden sind, zum Beispiel Pädagogische Umweltberatung an Schulen, Pädagogische Energieberatung an Schulen, Schulen für eine lebendige Hase, Umweltgeschichtliches Online-Archiv zu Osnabrück. Die Vernetzung mit allen BNE-Akteuren in Osnabrück erfolgt seit 2003 im Rahmen des mit dem Verein assoziierten AK (Arbeitskreises) [Umwelt]Bildung der Lokalen Agenda 21 Osnabrück (Netzwerk von etlichen Organisationen/Institutionen), der fünf Mal in der UN-Dekade ausgezeichnet wurde, der Verein zusätzlich drei Mal. Diese Arbeit trug maßgeblich zur Auszeichnung der Stadt Osnabrück als BNE-Kommune bei, was zu einem neuen Schwerpunkt beider Organisationen im Bereich der vielfältigen Osnabrücker BNE-Landschaft (siehe www.bne-osnabrueck.de) führte und ab 2018 zum regionalen Netzwerk Klimabildung. Über den lokalen Rahmen gehen die langjähren Arbeitsbereiche wie die Online-Literaturdatenbank BNE, UBINOS als wissenschaftlicher Bereich zu BNE, interkulturelle BNE mit der russischen Baikalregion und weitere hinaus. Alle Aktivitäten werden durch jeweilige Webseiten unterstützt, die auf der Homepage des Vereins www.verein.umweltbildung-os.de aufgeführt sind. Der Verein ist seit 1990 zugleich eine offizielle universitätsnahe Einrichtung. Die zentrale Bedeutung von Vernetzungen der beteiligten Akteure gehört zum satzungsgemäßen Selbstverständnis und wird im Vereinslogo aufgegriffen. Der Verein wurde 2016 als Lernort ausgezeichnet und 2018 als Netzwerk im Rahmen des Nationalen Aktionsplans BNE – zusammen mit dem AK Bildung der LA 21 Osnabrück.
Bildungsbereiche 
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Hochschule
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Non-formale und informelle Bildung
Schule
Sonstiges
Sonstige Bildungsbereiche 
BNE-Landschaft Osnabrück allgemein
Thematische Schwerpunkte 
Bauen und Wohnen
Energie
Ernährung
Interkulturelles Lernen
Klima
Kulturelle Vielfalt
Lokale Agenda 21
Mobilität und Verkehr
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Ökosysteme/Biodiversität
Wasser
Weltaktionsprogramm 
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Politische Unterstützung
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Aktiv in 
Niedersachsen