NAUZUBI - Nachhaltigkeits-Audits mit Auszubildenden

NAUZUBI ist einer von zwölf durch das BMBF / BIBB geförderten Modellversuche zur "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung“ die 2015 bis 2019 durchgeführt werden. Im Fokus des Projekts stehen gleichermaßen Auszubildende und Ausbildungspersonal von fünf teilnehmenden Betrieben des gewerblich-technischen Bereichs. Die Qualifizierungs- und Umsetzungsansätze der Betriebe werden durch Kooperationen mit Beruflichen Schulen bzw. Berufskollegs vor Ort flankiert. Das Projekt wird durch die Universität Siegen (Prof. Diezemann), die TU München (Prof. Pittich) und die TU Darmstadt (Prof. Tenberg) wissenschaftlich begleitet.

Zentrales Ziel des Modellversuchs sind zum einen die Entwicklung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsaudits durch und mit den Auszubildenden in ihren Betrieben und zum anderen die Positionierung der Betriebe als „Nachhaltige Lernorte“. Das Thema Nachhaltigkeit wird dazu in und über die Ausbildungsstrukturen hinweg in einem Bottom-Up-Ansatz in die betrieblichen Organisationsstrukturen integriert, mit dem Ziel es dort langfristig zu verankern.

Kontakt

Herr
Frank
Dieball
Universität Siegen
Breite Str. 11
57076
Siegen
0271
7403293
Bildungsbereiche 
Schule
Berufliche Bildung
Thematische Schwerpunkte 
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Sonstige Themen 
Nachhaltigkeit in der betrieblichen und schulischen Ausbildung
Weltaktionsprogramm 
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Aktiv in 
Hessen
Nordrhein-Westfalen