Markt Oberelsbach – Natur erleben. Zukunft genießen: Ein ganzes Dorf im Auftrag der Umweltbildung

Ausgezeichnet als Kommune

Statement der Jury: "Die Marktgemeinde Oberelsbach hat für das Jahr 2018 erstmalig einen Aktionsplan erstellt mit dem Ziel, Bildung für nachhaltige Entwicklung explizit in das Leitbild des Marktes Oberelsbach aufzunehmen. In diesem Bereich nimmt der Markt Oberelsbach eine Vorreiterrolle ein, denn eine kommunale Bildungslandschaft ist längst umgesetzt: Schulische und außerschulische Lernorte sind eng miteinander verzahnt. Die Kommune verfolgt den Ansatz des lebenslangen Lernens. Das erklärte Ziel des Marktes Oberelsbach ist es, die Transformation von Lern- und Lehrumgebungen weiter auszubauen, indem die formelle und informelle Bildung weiter miteinander vernetzt werden. In Bezug auf den kommunalen Kindergarten ist das schon sehr erfolgreich gelungen. Nun soll die Grundschule in Oberelsbach zukünftig stärker an BNE herangeführt werden."

Der Markt Oberelsbach liegt im Norden Bayerns und im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön. Der Ort mit knapp 3.000 Einwohnern beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Umweltbildung und präsentiert sich als Umweltgemeinde. Außerdem zählt er zu den "100 Bayerischen Genussorten".
1986 wurde hier das Naturschutz-Informationszentrum „Lange Rhön“ eröffnet – und zwar als erste Einrichtung dieser Art in ganz Bayern und ohne staatliche Zuschüsse. Seit 1999 ist das Managementzentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Rhön als Außenstelle der Regierung von Unterfranken in Oberelsbach angesiedelt. 2011 wurde eine Umweltbildungsstätte von der Kommune errichtet. Gemeinsam mit dem rhöniversum setzt der Markt Oberelsbach Akzente in der Bildungsarbeit.
Der kommunale Kindergarten überzeugt durch ein naturnahes Konzept und wurde mehrfach ausgezeichnet (z.B. ÖkoKids). Ein regelmäßiger Holz- und Energietag informiert die Öffentlichkeit, wobei der Markt Oberelsbach beispielhaft vorangeht: Ein Biomasseheizkraftwerk versorgt zahlreiche öffentliche Gebäude und Privathaushalte.
Die markteigenen Flächen werden an Landwirte verpachtet und Naturschutzauflagen an deren Bewirtschaftung geknüpft: Weideviehhaltung mit heimischen, bedrohten Rassen wie Rhönschaf und Fränkischem Gelbvieh gehören nun wieder zum Landschaftsbild. Außerdem hat der Markt Oberelsbach die Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umgerüstet und war damit die erste Kommune im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, die zum Schutz der Nacht beitrug.

Kontakt

Frau
Bürgermeisterin
Birgit
Erb
Markt Oberelsbach
Marktplatz 3
97656
Oberelsbach
09774
91910
Bildungsbereiche 
Frühkindliche Bildung
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Non-formale und informelle Bildung
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Thematische Schwerpunkte 
Bauen und Wohnen
Energie
Ernährung
Globalisierung
Kulturelle Vielfalt
Klima
Mobilität und Verkehr
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Ökosysteme/Biodiversität
Weltaktionsprogramm 
Politische Unterstützung
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Mitgliedschaft in UNESCO-Netzwerken 
UNESCO-Biosphärenreservat Rhön
Aktiv in 
Bayern