Landeshauptstadt Erfurt: Gestaltung einer nachhaltigen Bildungslandschaft

Ausgezeichnet als Kommune

Landeshauptstadt Erfurt Ziel der Stadt Erfurt ist die Vernetzung der Lokale Agenda 21- und B-Akteure zur Umsetzung und Gestaltung einer nachhaltigen Bildungslandschaft in Sinne von BNE und im Kontext der Agenda 2030. Die Stadt agiert dabei sowohl als Koordinator und Moderator von BNE-Aktivitäten, initiiert und organisiert aber auch selbst Maßnahmen wie den Tag der Nachhaltigkeit im Zentrum der Stadt und den nachhaltigen Adventsmarkt. Sie koordiniert die Fairtrade-Town und Fairtrade-School-Kampagne und organisiert die AG Bildung im Rahmen der "Bildungsstadt Erfurt", in der BNE fest verankert ist. Erfurt ist darüber hinaus Mitglied in der "Thüringer Beschaffungsallianz – nachhaltig und fair" und der AG "Nachhaltige Schülerfirmen“. Als Kommune organisiert Erfurt das kommunale ÖKOPROFIT-Projekt mit der Wirtschaft, leitet das Projekt Energiesparschulen und ist Mitglied im Innovationsnetzwerk BNE.

Ziel der Landeshauptstadt Erfurt ist die Vernetzung der Lokale Agenda-21/2030- und Bildungsakteur/-innen zur Umsetzung und Gestaltung einer nachhaltigen Bildungslandschaft im Sinne von BNE und im Kontext der Agenda 2030. Die Stadt agiert dabei sowohl als Koordinator und Moderator von BNE-Aktivitäten, initiiert und organisiert aber auch selbst Maßnahmen wie das Bürgerfest "Stadt im Wandel" im Zentrum der Stadt und den Fairen Adventsmarkt. Sie koordiniert die Fairtrade-Town und Fairtrade-School-Kampagne und organisiert die AG Bildung im Rahmen der "Bildungsstadt Erfurt", die in der BNE verankert sind. Erfurt ist als erste Stadt der ostdeutschen Bundesländer im Jahr 2017 dem Netzwerk "Biostädte Deutschland" beigetreten und hat ein eigenes "Steuerungsgremium Fairtrade-Town und Biostadt Erfurt" berufen.
Erfurt ist darüber hinaus Mitglied in der "Thüringer Beschaffungsallianz – nachhaltig und fair" und der AG "Nachhaltige Schülerfirmen Thüringen“. Als Kommune organisiert Erfurt das ÖKOPROFIT-Projekt mit der Wirtschaft, leitet das Projekt Energiesparschulen und ist Mitglied im Innovationsnetzwerk BNE der Universität Erfurt, welches selbst als BNE-Netzwerk ausgezeichnet wurde.
In einer determinierten Öffentlichkeitsarbeit werden Referenzprojekte mit Vorbildcharakter in den einzelnen Themenfeldern der Lokalen Agenda 21/2030 und BNE aufgezeigt.

Kontakt

Herr
Peter
Seyfarth
0361
655-2321
Stadtverwaltung Erfurt, Stabsstelle Nachhaltigkeitsmanagement
Fischmarkt 11
99084
Erfurt
0361
655-2321
Bildungsbereiche 
Schule
Hochschule
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Non-formale und informelle Bildung
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Sonstiges
Frühkindliche Bildung
Thematische Schwerpunkte 
Bauen und Wohnen
Energie
Ernährung
Generationengerechtigkeit
Geschlechtergleichstellung
Globalisierung
Interkulturelles Lernen
Kulturelle Vielfalt
Klima
Lokale Agenda 21
Menschenrechte
Migration
Mobilität und Verkehr
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Ökosysteme/Biodiversität
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Wasser
Sonstiges
Weltaktionsprogramm 
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Mitgliedschaft in Gremien des Weltaktionsprogramms BNE 
Partnernetzwerke
Aktiv in 
Thüringen