Deutsch-Polnisches Jugendwerk; Seminar "Fit for Diversity"

Die Arbeit des DPJW konzentrierte sich in den Jahren 2013-2015 maßgeblich auf Bildung für nachhaltige Entwicklung. In Rahmen dieser Arbeit veranstalteten wir Seminare und Workshops für Lehrkräfte, Pädagogen und allgemein in der Jugendarbeit engagierte Multiplikatoren. Inhaltlich ging es bei unseren Veranstaltungen um Umwelt, Nachhaltigkeit und Verantwortung.

Unser aktueller Schwerpunkt ab 2017 bis 2019 ist Vielfalt, bei dem wir großen Wert darauf legen nachhaltig über Multikulturalität, die Folgen von Diskriminierung und Integration aufzuklären. Obwohl es bei unserem Programm derzeit nicht strikt um unsere Umwelt und deren Schutz geht, bleiben wir dem Grundsatz einer nachhaltigen Bildung bei unseren Veranstaltungen treu, was sich in unseren Methoden widerspiegelt:

- Partizipation (Wir bemühen uns den Teilnehmenden Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie junge Menschen in den Gestaltungsprozess von Jugendbegegnungen miteinbeziehen können.)
- Inklusion (Besonderen Wert legen wir darauf, dass bei der Programmgestaltung auf den kulturellen Hintergrund, Handicaps und andere Bedürfnisse aller Teilnehmenden Rücksicht genommen wird.)
- Anregung zum kritischen Denken (Bei unserer Arbeit liegt uns sehr am Herzen, dass die Teilnehmenden sich über kontroverse Themen Gedanken machen und Vorurteile überwinden, insbesondere im deutsch-polnischen Kontext.)
- Teamarbeit (Wir fördern den gemeinsamen Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und bewegen diese zur Zusammenarbeit.)

Kontakt

Frau
Magdalena
Zatylna
0331
284-79-40
Deutsch-Polnisches Jugendwerk
Friedhofsgasse 2
14473
Potsdam
0331
28479-0
Bildungsbereiche 
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Non-formale und informelle Bildung
Thematische Schwerpunkte 
Interkulturelles Lernen
Kulturelle Vielfalt
Weltaktionsprogramm 
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Aktiv in 
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen