Bildung für nachhaltige Entwicklung trifft Jugendsozialarbeit - eine Kooperation zwischen der Evangelischen Jugendsozialarbeit Bayern und dem bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Ausgezeichnet als Netzwerk

Zwischen der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Bayern und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz besteht seit 2010 eine Kooperationsvereinbarung, nach der Einrichtungen der Jugendsozialarbeit und der Umweltbildung gemeinsam alltagsbezogene und praxisorientierte Projekte im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung umsetzen sollen.

Das Bildungskonzept „Bildung für nachhaltige Entwicklung trifft Jugendsozialarbeit“ richtet sich an junge Menschen zwischen 12 und unter 27 Jahren, die von sozialer Benachteiligung oder individueller Beeinträchtigung betroffen sind. In der Lebenswelt der Teilnehmenden werden individuelle Projekte zu Themen einer nachhaltigen Alltagsgestaltung umgesetzt. Das Besondere ist, dass Einrichtungen der Jugendsozialarbeit und der Umweltbildung/BNE eng zusammen arbeiten, um eine schwer erreichbare Zielgruppe an Inhalte von BNE heran zu führen. Seit dem Projektstart 2011 wurden mehr als 80 Einzelprojekte in ganz Bayern realisiert.

Klassische Methoden der Umweltbildung aber auch kreative Zugänge zu Themen einer nachhaltigen Lebensführung wurden erfolgreich umgesetzt. Die thematischen Schwerpunkte und die praktische Umsetzung müssen auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt werden. In niederschwelligen, prozessorientierten Formaten erfahren sie, welche Rolle und Verantwortung jeder Einzelne für eine zukunftsfähige Gesellschaft trägt. Die wichtigsten Grundsätze dabei sind Partizipation, Handlungs- und Lebensweltorientierung. Ziel sind handlungsfähige und vorausschauend denkende jungen Menschen. Sie haben Kompetenzen, sich für das einzusetzen, was ihnen wichtig ist und verstehen die Konsequenzen ihres Handelns. Als Multiplikatoren sensibilisieren sie ihr soziokulturelles Umfeld für umweltschonendes Verhalten.

Kontakt

Frau
Jessica
Schleinkofer
LAG Jugendsozialarbeit Bayern
Loristr. 1
80335
München
089
15918784
Bildungsbereiche 
Schule
Berufliche Bildung
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Non-formale und informelle Bildung
Sonstiges
Hochschule
Sonstige Bildungsbereiche 
Die Angebote der Arbeitsfelder Jugendsozialarbeit umfasst schul-, migrations- und, arbeitsweltbezogene Jugendhilfe, Jugendwohnen und aufsuchende Formen der Jugendhilfe. Dabei stehen junge Menschen im Vordergrund, die sozial benachteiligt und individuell beeinträchtigt sind. Die LAG Jugendsozialarbeit Bayern ist der Zusammenschluss aller Wohlfahrtsverbände, des Bayerischen Jugendrings (BJR) und einiger regionaler Arbeitsgemeinschaften und anderer Verbände.
Thematische Schwerpunkte 
Armutsbekämpfung
Bauen und Wohnen
Energie
Ernährung
Generationengerechtigkeit
Geschlechtergleichstellung
Gesundheit
Globalisierung
Interkulturelles Lernen
Kulturelle Vielfalt
Klima
Lokale Agenda 21
Migration
Mobilität und Verkehr
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum/Arbeit
Ökosysteme/Biodiversität
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Sonstiges
Wasser
Sonstige Themen 
Je nach Einzelprojekt werden unterschiedliche Schwerpunkte im Bereich der Nachhaltigkeitsthemen gesetzt. Durch Projekte zB mit Schwerpunkt auf garten werden Querbezüge zum Themen wie globale Gerechtigkeit, Ressourcennutzung, Konsum hergestellt. Nach dem Grundsatz der sozialen Integration und Teilhabe erfahren die Jugendlichen neben den Grundlagen des Umweltschutzes wie das Gelernte in den Alltag integriert werden kann.
Weltaktionsprogramm 
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Stärkung und Mobilisierung der Jugend
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene
Mitgliedschaft in Gremien des Weltaktionsprogramms BNE 
Partnernetzwerke
Nationale Plattform
Aktiv in 
Bayern