Bildung für nachhaltige Entwicklung an der Erft: Das Naturparkzentrum Gymnicher Mühle

Das Naturparkzentrum wird als außerschulischer Lernort rund um die historische Wassermühle an der Erft vom Naturpark Rheinland betrieben. Neben der Ausstellung „KM51-Das Erftmuseum“ und einem 1,5 großen Wassererlebnispark, umfasst das Gelände eine Wasserwerkstatt, welche als Ausgangspunkt für ein attraktives Bildungsprogramm für Schulklassen, Kindergärten und Tagestouristen dient. Weiterhin soll die angrenzende Erftaue, in welcher zukünftig Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt werden, als Ausflugs- und Erkundungsraum dienen.

Es gibt pädagogische Angebote rund um das Thema Wasser. Diese sind je nach Altersstufe an die Lehrpläne in NRW angepasst und nach den Grundlagen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung konzipiert. Sie sollen unter anderem den Lebensraum Bach oder Teich praktisch erleb- und erfahrbar machen. Neben dem direkten Kontakt mit dem Element Wasser, erfahren Kinder und Jugendliche viel über Lebewesen und die Eigenschaften dieses Ökosystems. Sie entdecken Anpassungen der Tiere und lernen diese in einen sinnhaften Zusammenhang mit ihrem eigenen Leben und in anderen Regionen der Welt zu setzen. Was sind zum Beispiel die Folgen von Wasserverschmutzung durch Müll, Dünger oder Pestizide für Bach-Bewohner, aber auch für uns Menschen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Teilnehmer altersgerecht vom Kindergarten an bis hin zur Oberstufe. Zusätzlich werden Kurse rund um das Thema Naturerlebnis angeboten, wo die Umwelt rund um das Naturparkzentrum entdeckt wird.

Kontakt

Frau
Mareen
Henselowsky
Naturparkzentrum Gymnicher Mühle
Gymnicher Mühle 10
50374
Erftstadt
02237
6388023
Bildungsbereiche 
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Frühkindliche Bildung
Hochschule
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Schule