Ökogarten Heidelberg - BNE drinnen und draußen im übergreifenden Studienbereich mit Transfer in die Region

Ausgezeichnet als Lernort

Statement der Jury: „Der Ökogarten der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ist ein herausragendes Beispiel struktureller Umsetzung von BNE am Lernort. Die Lehramtsstudierenden der Hochschule erwerben praktische Erfahrungen zum Schutz von Diversität. Als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren geben sie die so gewonnene Begeisterung für Nachhaltigkeit später an ihre eigenen Schülerinnen und Schüler weiter. Die regelmäßige Evaluation des Ökogartens sowie das zielgerichtete Vorantreiben von Innovation sichert die hohe Qualität der Arbeit. Die starke regionale und internationale Vernetzung der Pädagogischen Hochschule ermöglicht den produktiven Austausch von Wissen und Erfahrungswerten.“

Orientiert an den SDGs und dem Transfer der Gesellschaft implementiert der Lernort Ökogarten der Pädagogischen Hochschule BNE in Studienstrukturen der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern, Streuobstpädagogen u.a. Partnern, er bietet regelmäßig Fortbildungen an. Durch eine Transferstrategie der Pädagogischen Hochschule, in der Lernorte zu BNE verankert sind, sowie im Struktur- und Entwicklungsplan der Hochschule ist dieser Lernort integriert. Mit weiteren Partnern in der Hochschule trägt er zum übergreifenden Studienbereich in BA/MA-Studiengängen maßgeblich bei. BNE als ein zentrales Leitbild des Bildungsplanes in Baden-Württemberg erfordert Kompetenzentwicklung bei Lehrkräften, dazu trägt der Ökogarten konkret bei. Er fördert BNE auch in überrregionalen Arbeitskreisen zu Schulgarten und Schulumfeld, beim Runden Tisch BNE der Stadt Heidelberg, im Hochschulnetzwerk BNE, im LENA-Netzwerk, in der GA, der BAGS u.a. Das Team Ökogarten mit Dozentinnen und Studierenden fördert Benachteiligte durch sprachsensiblen Unterricht draußen, kooperiert dabei mit Schulen der Region, der HSE sowie Hochschulen im Ausland (Norwegen, Schweden, Marokko). Der Lernort Ökogarten trägt wesentlich zu einer an Nachhaltigkeit orientierten Studienkultur bei und zeigt exemplarisch, wie nachhaltige Formen der Nutzung und Gestaltung von Natur und sozialen Strukturen möglich sind. Das Modellgelände selbst ist 5.800 m² groß, wird jährlich von etwa 700 Personen genutzt.

Termine

Tag der offenen Tür im Ökogarten - BNE am Beispiel der Hülsenfrüchte
21.06.2018 in Heidelberg

Kontakt

Frau
Prof. Dr.
Lissy
Jäkel
06221
477-348
Ökogarten der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 561
69120
Heidelberg
IfNGT, Fach Biologie
06221
477-348
Bildungsbereiche 
Frühkindliche Bildung
Schule
Hochschule
Außerschulische Bildung und Weiterbildung
Lehrer-/Erzieher-/Multiplikatorenausbildung
Thematische Schwerpunkte 
Ernährung
Gesundheit
Interkulturelles Lernen
Klima
Lokale Agenda 21
Migration
Nachhaltige Städte und Gemeinden
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Ökosysteme/Biodiversität
Reduzierung sozialer Ungleichheiten
Sonstige Themen 
Schule und Hochschule als Lebensraum nachhaltig gestalten
Weltaktionsprogramm 
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren
Mitgliedschaft in Gremien des Weltaktionsprogramms BNE 
Partnernetzwerke
Mitgliedschaft in UNESCO-Netzwerken 
PH Heidelberg ist Mitglied im LENA-Netzwerk, Hochschulnetzwerk BNE, Runde Tisch BNE Heidelberg, Arbeitskreis Schulgarten und Schulumfeld, BAGS, GA Baden-Württemberg mit Schwerpunkt Schulgarten und ökologischer Freizeitgartenbau
Aktiv in 
Baden-Württemberg
Hessen
Rheinland-Pfalz