Das Konzept der Gestaltungs-Kompetenz

Ein Konzept ist ein Plan oder eine Idee.
Eine Kompetenz ist die Fähigkeit, mit der etwas geschafft wird.

Was soll geschafft werden?

Es soll nachhaltige Entwicklung geschafft werden.
Das bedeutet: Alle Veränderung auf der Welt müssen so sein, dass Menschen überall auf der Welt in Zukunft gut leben können.
Dafür müssen Menschen lernen, welche Folgen das Verhalten aller Menschen hat.

Dabei sind zum Beispiel diese Fragen wichtig:

•  Warum bereitet das gute Leben der Menschen in einem Teil der Welt Probleme für das Leben der Menschen in einem anderen Teil der Welt?
•  Warum führen nützliche Veränderungen für das Leben der Menschen oft dazu, dass es mehr Umwelt-Verschmutzung gibt?
•  Warum ist es für ärmere Länder auf der Welt oft schwer, den Umwelt-Schutz zu beachten?

Die Antworten zu diesen Fragen sind für Menschen wichtig, damit sie die richtigen Entscheidungen treffen können.
Wenn ein Mensch die Antworten zu diesen Fragen kennt und für Entscheidungen benutzt, heißt das Gestaltungs-Kompetenz.

Was gehört alles zur Gestaltungs-Kompetenz?

Zur Gestaltungs-Kompetenz gehört zum Beispiel:

•  Menschen haben genug Informationen und Wissen, damit sie im Team oder alleine planen und handeln können.
•  Menschen können einschätzen, welche Folgen eine bestimmte Veränderung in der Zukunft hat.
•  Menschen überprüfen, wie gerecht ihre Entscheidungen für andere Menschen sind.
•  Menschen können einschätzen, welche Gefahren eine Veränderung für die Zukunft hat.
•  Menschen können einschätzen, welche Vorteile eine Veränderung für eine Gruppe von Menschen hat und welche Nachteile dabei für eine andere Gruppe von Menschen entstehen.
•  Fach-Leute aus verschiedenen Bereichen arbeiten zusammen und lernen dabei voneinander.