Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen



schließen

Lehrmaterialien: Über 70 Neuerscheinungen zu nachhaltiger Ernährung

© iStockphoto.com/Pictac
Roter Apfel auf Laptop

Anlässlich der Sonderschau auf der didacta 2012 hat die Deutsche UNESCO Lehrmaterialien zum Thema nachhaltige Ernährung gesammelt. Die Beschreibung der Lehrmaterialien finden Sie hier als Broschüre zum Herunterladen sowie online nach Bildungsbereichen geordnet.

Die Materialien wurden ausgewählt und empfohlen von Einrichtungen, die im Rahmen der UN-Dekade aktiv sind. Diese Zusammenstellung ist als Anregung zu verstehen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie wirft Schlaglichter auf die vielen unterschiedlichen Aspekte unserer Ernährung und spiegelt die wichtigsten mit der Ernährung verbundenen Handlungsbereiche wider. Aus der Vielzahl des angebotenen Materials greift sie Empfehlenswertes mit Beispielcharakter heraus und möchte Ideengeber und Wegweiser für eigene Recherchen und die Vertiefung einzelner Themen sein.

 

  • Außerschulische und Weiterbildung

    • Agro-Gentechnik im ländlichen Raum – Potenziale, Konflikte, Perspektiven

      Der Band dokumentiert eine gleichnamige Tagung und zeigt, wie die Konflikt- und Argumentationslinien beim Thema Agrogentechnik verlaufen, welche Diskussionen geführt und welche Lösungen bereits versucht werden.

    • Alles essen, oder was? Bewusster Umgang mit Lebensmitteln als Thema in der außerschulischen Jugendarbeit

      Dieser Praxisleitfaden liefert Projektideen rund um das Thema Essen und seine Bedeutung für die Umwelt. Die Ideen sind als Grundlagen für die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit gedacht und können beliebig weiterentwickelt und entfaltet werden.

    • App: Ökotest E-Nummern

      Gesund essen? Leichter gesagt als getan, denn die Zutatenliste vieler Produkte können nur Spezialisten wirklich richtig deuten. Der E-Nummern-Ratgeber von Ökotest hilft, so genannte Lebensmittelzusatzstoffe in Produkten zu identifizieren. Diese sind zwar von Amts wegen ungiftig, aber nicht immer unbedenklich – und oft schlichtweg überflüssig.

    • Auch der Mensch is(s)t Natur. Nachhaltigkeit in der Schule - Konzepte und Beispiele für die Praxis

      Als Beitrag zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" hat der Verein TuWas Unterrichtsideen und -methoden zum Thema Ernährung in einer Broschüre zusammengefasst. Die 19 Unterrichtsmodule sind als Anregungen für die schulische und außerschulische Praxis gedacht. Die Ideen reichen vom Kochevent in der Schulküche über die Gründung eines Schülerkiosks bis hin zur Blindverkostung und Kartierung alter Apfelsorten. Die Handreichung

    • biopoli Jugendbildung

      Das Jugendprojekt Biopoli der Agrarkoordination macht auf die weltweite Gefährdung der Ernährungssicherheit durch den Verlust der Kulturpflanzenvielfalt in der Landwirtschaft aufmerksam. Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf den Themenkomplexen Ernährungssicherheit und Biologische Vielfalt. Dazu hat das Projekt eine Bildungsmappe, eine CD-ROM mit Arbeitsblättern und verschiedene Arbeitshefte zu den Schwerpunkten Agrartreibstoffe, Grüne

    • Erntefrisch App

      Die ganzjährige Verfügbarkeit von Obst und Gemüse ist für viele Menschen heute selbstverständlich. Umweltfreundlich ist dieses Angebot oft jedoch nicht. Entweder, weil die Lebensmittel mit hohem Aufwand im beheizten Treibhaus produziert werden - oder, weil sie über weite Wege zu uns transportiert werden. Die Ratgeber-App zeigt auf einen Blick, welche Gemüse- und Obstsorten gerade Saison haben und deshalb bevorzugt auf den Tisch kommen

    • Faszination Outdoor-Küche

      Outdoor ist in – und dieser Trend macht auch vor dem Kochen nicht halt. Mit Leidenschaft und Experimentierfreude haben die beiden Autoren bei ihrer erlebnispädagogischen Arbeit Rezepte entwickelt und diese schließlich zu einem Outdoor-Kochbuch zusammengefasst. Denn das Abenteuer Outdoor-Küche bietet viele Möglichkeiten, Kochen und Essen als faszinierendes Erlebnis zu gestalten. Heike Hornig und Markus Hönig berichten von der Kunst des

    • Geschöpfe wie wir: Zur Verantwortung des Menschen für die Nutztiere – Kirchliche Positionen 

      Die Kirche setzt sich seit den 1960er-Jahren für einen würdevolleren Umgang mit Nutztieren ein. Franz-Theo Gottwald stellt in diesem Band die Positionen der katholischen Kirche zur menschlichen Verantwortung für das Nutztier vor – beleuchtet sie aber auch kritisch. Das Buch vermittelt einen guten Einblick in die ethischen Dimensionen des Themas und eignet sich gut zur Vorbereitung auf Bildungseinheiten im Bereich Tierschutz und Ernährung

    • Konsumaniac: Check deinen Einkauf!

      Wie sieht ein nachhaltiger Lebensstil aus? Inspiriert von dieser Frage hat das Forum Umweltbildung das interaktive Tool "Konsumaniac" entwickelt. Im Bereich "Check deinen Einkauf" kann man im virtuellen Supermarkt seinen Einkaufskorb mit Lebensmitteln füllen und dabei auf unterhaltsame Weise viel über nachhaltigen Konsum lernen. Neu ist die begleitende Broschüre für Pädagogen "Konsumaniac ... wirf einen Blick hinter die Kulissen deines

    • Landwirtschaft konkret 2010

      Die Gregor Louisoder Umweltstiftung stellt auf ihrer Webseite unter der Rubrik "Landwirtschaft konkret" Hintergrundinformationen zu vielen Problemfeldern des Landbaus zur Verfügung. Die Themen reichen dabei von der Massentierhaltung bis zur Bodenkonkurrenz. Jeder Aspekt wird in einem Schaubild umrissen. So werden die wichtigsten Fakten und Zusammenhänge auf einen Blick vermittelt. Die Schaubilder sind kostenlos als PDFs abrufbar und eignen sich

    • Landwirtschaft konkret. 59 Quizfragen zu Landwirtschaft und Ernährung

      Viele Veröffentlichungen zum Thema Landwirtschaft und Ernährung sind von Wissenschaftlern für Fachleute geschrieben und daher eher "schwer verdaulich". Mit dem Quiz hat die Louisoder Umweltstiftung aktuelle Positionen der Umweltbewegung zur Landwirtschaft allgemeinverständlich aufbereitet und in spannende Fragen gepackt. Sie sollen nicht nur für Unterhaltung sorgen, sondern unabhängige Informationen über den Umgang mit unseren

    • Mein Essen, unser Klima. Einfache Tipps zum Klimaschutz

      Ergänzend zu den Lehrmaterialien bietet der aid Infodienst eine kostenlose Ratgeber-App für das iPhone oder iPad an. Sie erklärt anschaulich die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Kohlendioxidausstoß und erläutert Schritt für Schritt, wie der Einzelne seinen Nahrungsmittelkonsum klimafreundlicher gestalten kann.Bildungsbereich: außerschulische Bildung, informelles LernenLernmedium: iPhone bzw. iPad-AppPreis: kostenlosBezug

    • Nachhaltig genießen

      Nachhaltige Ernährung  und Genuss müssen sich nicht ausschließen. Das möchten Dr. Karl von Koerber, Leiter der Arbeitsgruppe "Nachhaltige Ernährung" an der Technischen Universität München, und der Chefkoch der Klinik Buchinger, Hubert Hohler, anhand ihres "Rezeptbuches für die Zukunft" veranschaulichen.

    • Nahrung. Eine globale Zukunftsfrage. Kampagne für Ernährungssicherheit.

      In dem Hintergrundpapier zur Kampagne "Niemand is(s)t für sich allein" liefert die Organisation "Brot für die Welt" eine umfassende Einführung in das Thema Ernährungssicherheit. Die 53-seitige Broschüre eignet sich als Informationsgrundlage für Pädagogen und für alle, die sich aktiv für globale Ernährungssicherheit und -gerechtigkeit einbringen wollen.

    • Projekt: WeltFrühstück – gesundes Frühstück für alle

      Ein gesundes Frühstück ist die Voraussetzung für erfolgreiches Leben und Lernen. Denn überall auf der Welt gilt: Mit hungrigem Magen kann man nicht lernen. Das Projekt WeltFrühstück der Welthungerhilfe verbindet die Themen Ernährung und Kultur. Über das gemeinsame Frühstück lernen die Schüler die Grundnahrungsmittel und verschiedene Esskulturen der Welt kennen.

    • Regionalwährungen – Neue Wege zu nachhaltigem Wohlstand

      Margrit Kennedy und Bernard Lietaer untersuchen in ihrem Buch "Regionalwährung: Neue Wege zu nachhaltigem Wohlstand" die Chancen und Umsetzungsmöglichkeiten von Regionalwährungen – ein Thema, das in Deutschland bislang kaum bekannt ist.

    • Reiseproviant – Essen über den Tellerrand hinaus: Das Kochbuch für Gruppen

      "Drei Kilo Rezepte aus aller Welt, 500 Gramm Methoden und Spiele, ein guter Schuss Neugier und eine Prise (Ess-)Kulturgeschichte." So beschreibt die Naturfreundejugend Deutschlands ihr Projekt "Reiseproviant". In seinem Verlauf ist unter anderem ein Buch mit über 100 phantasievollen Rezepten aus aller Welt für kleine und große Gruppen entstanden. Es lädt dazu ein, kulinarisches Neuland zu entdecken und liefert Tipps zum Kochen unterwegs sowie

    • Reiseproviant – Essen über den Tellerrand hinaus: Methoden und Spiele für Gruppen

      Parallel zu dem Kochbuch "Reiseproviant - Essen über den Tellerrand hinaus" ist ein Methodenbuch entstanden. Es versammelt Methoden und Spiele, die dazu einladen, kulinarisch und geistig über den eigenen Tellerrand zu schauen. Kinder- und Jugendfreizeiten bieten hierfür die perfekte "Spielwiese". Meist wird gemeinsam gekocht und gegessen. Der Band schildert Methoden, die zur Auseinandersetzung mit der eigenen Esskultur und fremden

    • Schlachten? Ehrfurcht vor dem Leben. Den Tieren die Würde zurückgeben.

      Fleisch schmeckt vielen – aber über das Töten von Tieren reden? Karl Ludwig Schweisfurth will mit diesem Bildband das Schlachten von "der stumpfen Gleichgültigkeit am Fließband befreien". Er zeigt einen anderen Weg und erzählt in Wort und Bild von ursprünglicher Schlachttradition und gutem Metzgerhandwerk. Damit thematisiert er einen anderen Umgang mit Tieren – vom Anfang bis zum Ende.

    • Schmeckt’s? Alles übers Essen

      Die Autoren Herrmann Schulz und Sabine Jäger wollen Kinder und Jugendliche motivieren, sich mit dem Thema Ernährung nachhaltig auseinanderzusetzen. Mit spannenden Geschichten, Tipps für eine gesunde Ernährung und kinder- bzw. jugendtauglichen Rezepten wenden sie sich an diese Zielgruppe und stellen wichtige Fragen: u. a. Was sind die Vorteile regionaler Produkte? Was bringt der ökologische Landbau?

    • Sinn-Voll. Genuss beim Essen – mit allen Sinnen

      Sinn-Voll ist ein Programm zum Training der Sinne speziell für Kinder. Das Essen soll für sie zu einer spannenden Erfahrung werden. Mit den Übungen für Kleingruppen werden Sehen, Fühlen, Hören, Riechen und Schmecken geschult und bei der sinnlichen Erkundung von Lebensmitteln bewusst zum Einsatz gebracht. Nach Meinung der Organisation Slow Food ist das eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Wertschätzung von Lebensmitteln, Freude und

    • Umweltfreundlich vegetarisch. Genussrezepte mit CO2-Berechnungen

      Welche Menge an Treibhausgasen entsteht bei der Erzeugung eines bestimmten Produktes? Hier setzt das Buch "Umweltfreundlich vegetarisch" an. Die Autorin stellt abwechslungsreiche, vegetarische und gesunde Rezepte vor. Alle mit berechneten CO2-Äquivalenten – und ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Eine schöne Möglichkeit, Gelerntes genussvoll in die Tat umzusetzen.Bildungsbereich: außerschulische Bildung, informelles LernenPreis: 16,90

    • Virtuelles Wasser. Versteckt im Einkaufskorb

      Die Vereinigung Deutscher Gewässerschutz hat mit dieser Materialsammlung das Wichtigste zum versteckten Wasserverbrauch für Lebensmittel zusammengefasst. Die Medien thematisieren überwiegend den Bereich Lebensmittel und eignen sich, dafür, das Thema in der Sekundarstufe oder auch in der außerschulischen Bildung aufzubereiten. Vor allem mit dem gut gestalteten Poster gelingt es, den komplexen Sachverhalt des virtuellen Wassers anschaulich zu

    • Wenn das Land knapp wird, wächst der Hunger. Kampagne für Ernährungssicherheit

      Was haben Biosprit und Tierfutter mit dem Hunger in der Welt zu tun? Die Materialien von "Brot für die Welt" stellen den neuen Schwerpunkt ihrer Kampagne zur Ernährungssicherheit "Konkurrenz um gute Ackerböden" vor. In der globalen Konkurrenz um Anbauflächen siegen meist die Industrieländer mit ihrem Hunger nach Energie und Fleisch. Diese neue Form der Landnahme, das sogenannte "Landgrabbing", bedroht die Ernährungsgrundlagen von Millionen

    • WWF-Fischratgeber

      Die langjährige Übernutzung der Meere hat dazu geführt, dass mittlerweile 85 Prozent der weltweiten Fischbestände überfischt oder von Überfischung bedroht sind. Mit dem Einkaufsverhalten kann jeder Einzelne die Fischerei der Zukunft beeinflussen. Der WWF-Einkaufsratgeber für Fische und Meeresfrüchte soll helfen, die richtige Wahl zu treffen. Eine Ampel und die Kategorisierung "gute Wahl", "zweite Wahl" oder "lieber nicht" zeigen auf einen

    nach oben
  • Berufliche Aus- und Weiterbildung

    nach oben
  • Berufsbildung

    nach oben
  • Bildungsbereiche übergreifend

    • Das Klimakochbuch – Klimafreundlich einkaufen, kochen und genießen

      Mit dem Klimakochbuch will die BUNDjugend aufzeigen, wo kulinarischer Klimaschutz für jeden selbst anfangen kann. Über 40 Rezepte und detaillierte Hintergrundinformationen sowie Einkaufstipps machen den Band zum spannenden Sach- und Kochbuch, aber auch zum praktischen Alltagshelfer für Leser jeden Alters. Weniger Fleisch und mehr Bioprodukte, saisonale und regionale Vielfalt anstelle globalisierter Einfalt sind das Motto. Das Buch ist eine

    • Der Nachhaltige Warenkorb. Einfach besser einkaufen. Ein Ratgeber

      Tag für Tag trifft jeder Mensch Kaufentscheidungen, die Einfluss auf globale Entwicklungen haben: Werden Klima und Ressourcen geschützt oder geschädigt? Werden die Menschenrechte und die Würde des Tieres geachtet? Das fängt beim Frühstücksei an und endet noch lange nicht beim Kauf des neuen Kühlschranks. Die Broschüre "Der Nachhaltige Warenkorb" liefert praktische und lebensnahe Tipps für den ökologisch und sozial verträglichen

    • Der Wasser-Fußabdruck Deutschlands: Woher stammt das Wasser, das in unseren Lebensmitteln steckt?

      Laut einer Studie des Umweltverbandes WWF hat Deutschland einen jährlichen Wasserfußabdruck von fast 160 Milliarden Kubikmeter. Das ist mehr als das dreifache Volumen des Bodensees. Etwa 73 Prozent davon entfallen auf den Agrarsektor, denn der Fußabdruck berücksichtigt nicht nur den direkten Wasserverbrauch. Er bezieht auch jene Wassermengen mit ein, die für die Herstellung von Lebensmitteln und Industriegütern verbraucht werden. Man

    • Die 50 größten Bio-Lügen. Die gängigsten Irrtümer rund um glückliche Kühe und gesunde Geschäfte

      Bio-Produkte schmecken besser, sind gesünder und zudem nachhaltiger produziert. Die Autoren des Buches gehen dieser verbreiteten Annahme kritisch auf den Grund. Dabei messen sie die Anbieter von ökologischen Produkten an ihren eigenen Ansprüchen. Viele der "aufgedeckten" sogenannten Bio-Lügen dürften gut informierten Bio-Konsumenten längst bekannt sein: Geschmack ist Geschmackssache, Bio-Erdbeeren zu Weihnachten sind nicht

    • Die Essensvernichter. Warum die Hälfte aller Lebensmittel im Müll landet und wer dafür verantwortlich ist

      Rund die Hälfte unserer Lebensmittel landet im Müll, der Großteil davon schon auf dem Weg vom Acker in den Laden. Die Massenproduktion und ein schneller Warendurchlauf sichern der globalisierten Ernährungsindustrie und dem Handel Milliardengewinne – das Überangebot und der daraus folgende Müll sind einkalkuliert. Das Buch zum Film "Taste the Waste" macht deutlich, wie diese Verschwendung den weltweiten Hunger verschärft und den Verbrauch

    • Die Vitamine liegen unter der Schale. Beiträge zur Didaktik der Ernährungs- und Haushaltswissenschaften

      In diesem Buch werden zentrale Fragestellungen der Nachhaltigkeit in Ernährungs- und Hauswirtschaftsberufen behandelt. Die Aufsätze nähern sich auf theoretischer sowie auch auf praktischer Ebene dem umfangreichen Thema Ernährung. Vorgestellt werden Ideen zur Unterrichtsentwicklung, der Schulverpflegung und Einbindung von Nachhaltigkeit in Ernährungsberufe. Außerdem werden neue Unterrichtsmaterialien und -methoden diskutiert und

    • Neue Rezepte braucht das Land. Aktionsheft 5 für die Jugendarbeit zur Studie "Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt"

      Die Broschüre ist das fünfte von insgesamt acht Aktionsheften zur Studie "Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt". Sie liefert Aktions- und Spieltipps, Hintergründe und Materialien für die Arbeit mit Jugendlichen zum Thema Ernährung.

    • Niemand is(s)t für sich allein. Medien- und Materialliste.

      Brot für die Welt hat zu seiner "Kampagne für Ernährungssicherheit" eine umfangreiche Lehr-, Lern- und Informationsmaterialien recherchiert und in einer Medien- und Materialliste zusammengefasst.

    nach oben
  • Elementarbereich

    • Das kleine Leckerschmeckerentdeckerbuch

      Woher kommt das Brot? Warum kauen wir unser Essen? Wie kocht man einen Strammen Max? Spielerisch und abwechslungsreich nähert sich dieses Kinderbuch dem Thema gesunde Ernährung. Bunt gestaltet und mit netten Illustrationen verzichtet es bewusst auf den moralischen Zeigefinger und weckt stattdessen die Lust am guten (Bio-)Essen.Bildungsbereich: Elementarbereich, Primarstufe (ab 6 Jahre)Lernmedium: BuchPreis: 3,80 EuroBezug

    • Die Gemüse-Detektive: Bohne und Co auf der Spur. Mit vielfältigen Experimenten, Spielen, Bastelaktionen, Geschichten und Rezepten durch das Jahr

      Bastelnd, spielend und experimentierend lernen Kinder ganz neue Seiten an ihren Lieblingsgemüsesorten kennen. Mit detektivischem Spürsinn entdecken sie die Besonderheiten von Bohne & Co, besingen Tomaten und Kartoffeln und schlachten danach das Gemüse von der Schale bis zum Kern aus. Da wird nicht nur der Stoffwechsel, sondern auch die Fantasie angeregt. Gefragt ist immer wieder das genaue Hinsehen, denn erst so entdeckt man die kleinen

    • Kleine Klimaschützer unterwegs. Grüne Meilen für das Weltklima

      Das Klima-Bündnis startet jedes Jahr eine Kindermeilen-Kampagne: Die Pädagogen ermuntern Kinder über Klimaschutz nachzudenken und zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad in die Schule zu kommen. Das Begleitheft für Erzieher und Lehrer enthält auf fünf Seiten gute Umsetzungs- und Spielideen zum Thema "Klimaschutz auf dem Teller", darunter Kapitel zu regionalen Lebensmitteln, zur Wildkräuter- und Wildobsternte, Anleitungen zum Selbstkochen

    • Weltweit wichteln. Kinder für eine gerechte Welt

      Weltweit Wichteln ist eine kirchliche und ökumenische Mitmachaktion für Kindergärten, Grundschulen und Kirchen. Sie vermittelt entwicklungsbezogene Inhalte und ermöglicht interkulturelle Erfahrungen. Das Projekt hat zum Ziel, Toleranz zu fördern, Vorurteile abzubauen, andere Kulturen wertzuschätzen, den Fairen Handel zu unterstützen und ein Bewusstsein für Natur schonendes, ökologisches Wirtschaften zu schaffen. Die Webseite der Aktion

    nach oben
  • Informelles Lernen

    • App: Ökotest E-Nummern

      Gesund essen? Leichter gesagt als getan, denn die Zutatenliste vieler Produkte können nur Spezialisten wirklich richtig deuten. Der E-Nummern-Ratgeber von Ökotest hilft, so genannte Lebensmittelzusatzstoffe in Produkten zu identifizieren. Diese sind zwar von Amts wegen ungiftig, aber nicht immer unbedenklich – und oft schlichtweg überflüssig.

    • Erntefrisch App

      Die ganzjährige Verfügbarkeit von Obst und Gemüse ist für viele Menschen heute selbstverständlich. Umweltfreundlich ist dieses Angebot oft jedoch nicht. Entweder, weil die Lebensmittel mit hohem Aufwand im beheizten Treibhaus produziert werden - oder, weil sie über weite Wege zu uns transportiert werden. Die Ratgeber-App zeigt auf einen Blick, welche Gemüse- und Obstsorten gerade Saison haben und deshalb bevorzugt auf den Tisch kommen

    • Mein Essen, unser Klima. Einfache Tipps zum Klimaschutz

      Ergänzend zu den Lehrmaterialien bietet der aid Infodienst eine kostenlose Ratgeber-App für das iPhone oder iPad an. Sie erklärt anschaulich die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Kohlendioxidausstoß und erläutert Schritt für Schritt, wie der Einzelne seinen Nahrungsmittelkonsum klimafreundlicher gestalten kann.Bildungsbereich: außerschulische Bildung, informelles LernenLernmedium: iPhone bzw. iPad-AppPreis: kostenlosBezug

    • Nachhaltig genießen

      Nachhaltige Ernährung  und Genuss müssen sich nicht ausschließen. Das möchten Dr. Karl von Koerber, Leiter der Arbeitsgruppe "Nachhaltige Ernährung" an der Technischen Universität München, und der Chefkoch der Klinik Buchinger, Hubert Hohler, anhand ihres "Rezeptbuches für die Zukunft" veranschaulichen.

    • Regionalwährungen – Neue Wege zu nachhaltigem Wohlstand

      Margrit Kennedy und Bernard Lietaer untersuchen in ihrem Buch "Regionalwährung: Neue Wege zu nachhaltigem Wohlstand" die Chancen und Umsetzungsmöglichkeiten von Regionalwährungen – ein Thema, das in Deutschland bislang kaum bekannt ist.

    • Umweltfreundlich vegetarisch. Genussrezepte mit CO2-Berechnungen

      Welche Menge an Treibhausgasen entsteht bei der Erzeugung eines bestimmten Produktes? Hier setzt das Buch "Umweltfreundlich vegetarisch" an. Die Autorin stellt abwechslungsreiche, vegetarische und gesunde Rezepte vor. Alle mit berechneten CO2-Äquivalenten – und ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Eine schöne Möglichkeit, Gelerntes genussvoll in die Tat umzusetzen.Bildungsbereich: außerschulische Bildung, informelles LernenPreis: 16,90

    • WWF-Fischratgeber

      Die langjährige Übernutzung der Meere hat dazu geführt, dass mittlerweile 85 Prozent der weltweiten Fischbestände überfischt oder von Überfischung bedroht sind. Mit dem Einkaufsverhalten kann jeder Einzelne die Fischerei der Zukunft beeinflussen. Der WWF-Einkaufsratgeber für Fische und Meeresfrüchte soll helfen, die richtige Wahl zu treffen. Eine Ampel und die Kategorisierung "gute Wahl", "zweite Wahl" oder "lieber nicht" zeigen auf einen

    nach oben
  • Primarstufe

    • aid-Ernährungsführerschein

      Mit dem aid-Ernährungsführerschein lernen Kinder in sechs Doppelstunden Lebensmittel sinnlich wahrzunehmen, zuzubereiten und zu genießen. Lehrkräfte können das ausgearbeitete Unterrichtskonzept selbstständig umsetzen. Im Mittelpunkt steht der praktische Umgang mit gesunden Lebensmitteln und Küchengeräten. Lernziel ist, den Kindern nicht nur die Lebensmittelgruppen in der Ernährungspyramide nahezubringen, sondern ebenso grundlegende

    • Das kleine Leckerschmeckerentdeckerbuch

      Woher kommt das Brot? Warum kauen wir unser Essen? Wie kocht man einen Strammen Max? Spielerisch und abwechslungsreich nähert sich dieses Kinderbuch dem Thema gesunde Ernährung. Bunt gestaltet und mit netten Illustrationen verzichtet es bewusst auf den moralischen Zeigefinger und weckt stattdessen die Lust am guten (Bio-)Essen.Bildungsbereich: Elementarbereich, Primarstufe (ab 6 Jahre)Lernmedium: BuchPreis: 3,80 EuroBezug

    • Die Gemüse-Detektive: Bohne und Co auf der Spur. Mit vielfältigen Experimenten, Spielen, Bastelaktionen, Geschichten und Rezepten durch das Jahr

      Bastelnd, spielend und experimentierend lernen Kinder ganz neue Seiten an ihren Lieblingsgemüsesorten kennen. Mit detektivischem Spürsinn entdecken sie die Besonderheiten von Bohne & Co, besingen Tomaten und Kartoffeln und schlachten danach das Gemüse von der Schale bis zum Kern aus. Da wird nicht nur der Stoffwechsel, sondern auch die Fantasie angeregt. Gefragt ist immer wieder das genaue Hinsehen, denn erst so entdeckt man die kleinen

    • Esskultur an Schulen – nachhaltig und gendergerecht gestalten

      Die Verpflegung an der Schule prägt wesentlich das spätere Essverhalten von Jugendlichen. Anlässlich einer Studie hat das österreichische Lebensministerium festgestellt, dass das Geschlecht der Schüler großen Einfluss auf das Ernährungsverhalten hat. Ziel sollte es deshalb sein, das Angebot an Speisen und Getränken an die verschiedenen Bedürfnisse von Mädchen und Jungen anzupassen. Dazu sind oft nur kleine Umstellungen nötig. Der

    • Esspedition Schule und Co.

      Kann Ernährung spannend sein? Der aid Infodienst hat sich dem Thema mit erlebnisorientierten Methoden genähert. Der Ringordner "Esspedition Schule und Co." schickt Schüler der 1. bis 6. Klasse auf eine imaginäre Expedition und weckt so die Neugier, das Thema mit allen Sinnen zu entdecken. Herzstück des Ordners sind 78 Arbeitsblätter, die den Kindern helfen, das facettenreiche Thema experimentierend und kreativ zu erschließen. Der aid

    • Frühstücken: gesund, regional, nachhaltig!

      Die seit 2006 in der Rhön angebotenen Frühstückswochen sind ein fächerübergreifendes, handlungsorientiertes Bildungsangebot für Schüler, das den Wert regionaler Wirtschaftskreisläufe und einer gesunden, umweltverträglichen Ernährung vermitteln soll. Die Kinder und Jugendlichen erfahren anhand praktischer Beispiele, wie sich eine gesunde Ernährung auf die eigene Leistungsfähigkeit auswirkt. Sie lernen verschiedene Lebensmittel genauer

    • Für Gemüseforscher und Obstdetektive – Module zur Ernährungsbildung in der Grundschule

      Gemüse und Obst bieten Kindern viel Neues: Sie können die Beschaffenheit, den Geruch und Geschmack vieler Arten und Sorten entdecken, Umweltaspekte erforschen, experimentieren und selbst einfache und gesunde Gerichte zubereiten. Der aid Infodienst greift diese Möglichkeiten in seiner Broschüre auf: 30 Module mit Fachinformationen, klar definierte Lernziele, viele Arbeitsvorschläge und eine CD-ROM mit Arbeitsunterlagen erleichtern Pädagogen

    • Genetische Vielfalt und Ernährung. Ein Arbeitsheft für Kinder zum Thema "Biologische Vielfalt in der Landwirtschaft" anlässlich der 9. UN-Vertragsstaatenkonferenz zur Konvention über Biologische Vielfalt

      Agrobiodiversität – hinter diesem komplizierten Wort steckt die Vielfalt an Nutztieren und -pflanzen, die der Mensch im Laufe der Jahrhunderte gezüchtet hat. Mit dieser Broschüre vermittelt die BUKO Agrar Koordination einen kindgerechten Zugang zu diesem Thema. So geht das Buch den Fragen nach, wo unsere Nahrungspflanzen ursprünglich herkommen und warum die biologische Vielfalt für unsere Ernährung wichtig ist. Aber die Broschüre bleibt

    • Gesunde Ernährung und Esskultur - Materialbausteine für den GanzTag

      Dieses Material der Vernetzungsstelle Schulverpflegung NRW beschreibt eine Vielzahl von Ideen für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern der 1. bis 6. Klasse Themen rund ums Essen und Trinken erlebnisorientiert und praxisnah bearbeiten möchten. Da die vorliegenden Praxisbeispiele im Rahmen der UN-Dekade "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung" entstanden sind, wird einleitend der Erwerb der Gestaltungskompetenz

    • Kleine Klimaschützer unterwegs. Grüne Meilen für das Weltklima

      Das Klima-Bündnis startet jedes Jahr eine Kindermeilen-Kampagne: Die Pädagogen ermuntern Kinder über Klimaschutz nachzudenken und zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad in die Schule zu kommen. Das Begleitheft für Erzieher und Lehrer enthält auf fünf Seiten gute Umsetzungs- und Spielideen zum Thema "Klimaschutz auf dem Teller", darunter Kapitel zu regionalen Lebensmitteln, zur Wildkräuter- und Wildobsternte, Anleitungen zum Selbstkochen

    • Landwirtschaft konkret. 59 Quizfragen zu Landwirtschaft und Ernährung

      Viele Veröffentlichungen zum Thema Landwirtschaft und Ernährung sind von Wissenschaftlern für Fachleute geschrieben und daher eher "schwer verdaulich". Mit dem Quiz hat die Louisoder Umweltstiftung aktuelle Positionen der Umweltbewegung zur Landwirtschaft allgemeinverständlich aufbereitet und in spannende Fragen gepackt. Sie sollen nicht nur für Unterhaltung sorgen, sondern unabhängige Informationen über den Umgang mit unseren

    • PowerKauer auf Gemüsejagd: Jahreszeitenspiel rund um Obst und Gemüse

      Äpfel aus Chile, neuseeländische Kiwi, Kartoffeln aus Ägypten – weit gereiste Lebensmittel sind heute an der Tagesordnung. Kaum verwunderlich, dass Kinder und Jugendliche heimische Nutzpflanzen und deren Erntezeiten nicht mehr kennen. Mit Hilfe des Jahreszeitenspiels lernen Kinder ab der 2. Klasse, welche Obst- und Gemüsearten in Deutschland wachsen und wann sie erhältlich sind.

    • Schokolade wächst auf Bäumen?!

      Thema dieses Heftes für die 3. und 4. Klasse sind die Artenvielfalt und die Frage, wo eigentlich die Schokolade wächst. Die Arbeitsblätter und Anregungen für den Unterricht werden eingerahmt von einer sechsteiligen Geschichte in Briefform. Darin berichtet Onkel Ferdinand Paul und Paula von seinen Abenteuern im Amazonas-Regenwald: Von unheimlichen Gerüchen, einem geheimnisvollen Maya-Trunk und der Zerstörung des Regenwaldes. Die Briefe

    • Sinn-Voll. Genuss beim Essen – mit allen Sinnen

      Sinn-Voll ist ein Programm zum Training der Sinne speziell für Kinder. Das Essen soll für sie zu einer spannenden Erfahrung werden. Mit den Übungen für Kleingruppen werden Sehen, Fühlen, Hören, Riechen und Schmecken geschult und bei der sinnlichen Erkundung von Lebensmitteln bewusst zum Einsatz gebracht. Nach Meinung der Organisation Slow Food ist das eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Wertschätzung von Lebensmitteln, Freude und

    • Tierprofi-Nutztiere

      Der Verein "Tierschutz macht Schule" hat es sich zur Aufgabe gemacht, kindgerechtes Unterrichtsmaterial zum Thema Tierschutz zu entwickeln.Gemeinsam mit Experten aus den Bereichen Pädagogik, Veterinärmedizin, Biologie und Tierhaltung entstanden Unterrichtshefte wie "Tierprofi Nutztiere – Vom Schnitzel zum Stall" für die 3. bis 7. Jahrgangsstufe sowie Unterrichtshefte zu den Themen Heimtiere, Wildtiere, Pferde und Versuchstiere. Für die

    • Weltweit wichteln. Kinder für eine gerechte Welt

      Weltweit Wichteln ist eine kirchliche und ökumenische Mitmachaktion für Kindergärten, Grundschulen und Kirchen. Sie vermittelt entwicklungsbezogene Inhalte und ermöglicht interkulturelle Erfahrungen. Das Projekt hat zum Ziel, Toleranz zu fördern, Vorurteile abzubauen, andere Kulturen wertzuschätzen, den Fairen Handel zu unterstützen und ein Bewusstsein für Natur schonendes, ökologisches Wirtschaften zu schaffen. Die Webseite der Aktion

    nach oben
  • Schule

    • Appetit auf Schule – Leitlinien für eine Ernährungswende im Schulalltag

      Ernährung war in der Vergangenheit kaum ein Thema an Schulen. Die Schule hatte keinen expliziten Bildungsauftrag für Ernährung und Gesundheit. Heute stellen genau diese Themen die Bildungseinrichtungen vor große Herausforderungen.

    • Esskultur an Schulen – nachhaltig und gendergerecht gestalten

      Die Verpflegung an der Schule prägt wesentlich das spätere Essverhalten von Jugendlichen. Anlässlich einer Studie hat das österreichische Lebensministerium festgestellt, dass das Geschlecht der Schüler großen Einfluss auf das Ernährungsverhalten hat. Ziel sollte es deshalb sein, das Angebot an Speisen und Getränken an die verschiedenen Bedürfnisse von Mädchen und Jungen anzupassen. Dazu sind oft nur kleine Umstellungen nötig. Der

    • Niemand is(s)t für sich allein. Medien- und Materialliste.

      Brot für die Welt hat zu seiner "Kampagne für Ernährungssicherheit" eine umfangreiche Lehr-, Lern- und Informationsmaterialien recherchiert und in einer Medien- und Materialliste zusammengefasst.

    • Projekt: Das Klimafrühstück. Wie unser Essen das Klima beeinflusst.

      Das Bildungsangebot der Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung e. V. (KATE) in Berlin widmet sich der Frage, wie unser Essen das Klima beeinflusst. Der Zusammenhang zwischen Lebensmittelkonsum und Klimawandel steht dabei im Vordergrund. Dazu werden zwei verschiedene Module für den Kindergarten und für die Grundschule angeboten.

    nach oben
  • Sekundarstufe I

    • Auch der Mensch is(s)t Natur. Nachhaltigkeit in der Schule - Konzepte und Beispiele für die Praxis

      Als Beitrag zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" hat der Verein TuWas Unterrichtsideen und -methoden zum Thema Ernährung in einer Broschüre zusammengefasst. Die 19 Unterrichtsmodule sind als Anregungen für die schulische und außerschulische Praxis gedacht. Die Ideen reichen vom Kochevent in der Schulküche über die Gründung eines Schülerkiosks bis hin zur Blindverkostung und Kartierung alter Apfelsorten. Die Handreichung

    • biopoli Jugendbildung

      Das Jugendprojekt Biopoli der Agrarkoordination macht auf die weltweite Gefährdung der Ernährungssicherheit durch den Verlust der Kulturpflanzenvielfalt in der Landwirtschaft aufmerksam. Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf den Themenkomplexen Ernährungssicherheit und Biologische Vielfalt. Dazu hat das Projekt eine Bildungsmappe, eine CD-ROM mit Arbeitsblättern und verschiedene Arbeitshefte zu den Schwerpunkten Agrartreibstoffe, Grüne

    • Die Bioenergien, die Klimakrise und der Hunger

      Das Arbeitsheft des Welthauses Bielefeld thematisiert die Bereiche Bioenergie, Klimawandel und Welternährung. Alle drei Themenfelder liegen an der Schnittstelle von Ökologie, Ökonomie und Entwicklung. Die Broschüre enthält eine orientierende Zusammenstellung der wichtigsten Fakten sowie Schülerarbeitsblätter, Kopiervorlagen zahlreiche Hinweise auf Informationsquellen, Links und weitere Materialien. Im Mittelpunkt stehen didaktische und

    • Ernährungsökologie / Nachhaltige Ernährung

      Diese Online-Lerneinheit soll es Schülerinnen und Schüler ermöglichen, sich eigenständig mit dem Thema nachhaltige Ernährung auseinanderzusetzen. Sie sollen dabei die vier Dimensionen der Ernährungsökologie und die sieben Grundsätzen für einen nachhaltigen Ernährungsstil kennenlernen. Dazu gehört auch, sich mit eigenen Ernährungsgewohnheiten, Verbrauchermotivation und Hürden bei der Umsetzung einer nachhaltigen Ernährung zu

    • Erntefest im Schulgarten

      Das „Erntefest im Schulgarten“ ist ein umfassendes Unterrichtsprojekt für Schüler der 5. bis 8. Klassen, das gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit nicht nur thematisiert, sondern es Schüler praktisch erfahren lässt. Von der Planung und Anlegung eines Schulgartens mit saisonalen Gemüse- und Obstsorten, über Unterrichtseinheiten zum Thema Saatgutherstellung und Ackerbau bis hin zur Organisation eines Erntefestes und der Zubereitung

    • Esskultur an Schulen – nachhaltig und gendergerecht gestalten

      Die Verpflegung an der Schule prägt wesentlich das spätere Essverhalten von Jugendlichen. Anlässlich einer Studie hat das österreichische Lebensministerium festgestellt, dass das Geschlecht der Schüler großen Einfluss auf das Ernährungsverhalten hat. Ziel sollte es deshalb sein, das Angebot an Speisen und Getränken an die verschiedenen Bedürfnisse von Mädchen und Jungen anzupassen. Dazu sind oft nur kleine Umstellungen nötig. Der

    • Esspedition Schule und Co.

      Kann Ernährung spannend sein? Der aid Infodienst hat sich dem Thema mit erlebnisorientierten Methoden genähert. Der Ringordner "Esspedition Schule und Co." schickt Schüler der 1. bis 6. Klasse auf eine imaginäre Expedition und weckt so die Neugier, das Thema mit allen Sinnen zu entdecken. Herzstück des Ordners sind 78 Arbeitsblätter, die den Kindern helfen, das facettenreiche Thema experimentierend und kreativ zu erschließen. Der aid

    • Frühstücken: gesund, regional, nachhaltig!

      Die seit 2006 in der Rhön angebotenen Frühstückswochen sind ein fächerübergreifendes, handlungsorientiertes Bildungsangebot für Schüler, das den Wert regionaler Wirtschaftskreisläufe und einer gesunden, umweltverträglichen Ernährung vermitteln soll. Die Kinder und Jugendlichen erfahren anhand praktischer Beispiele, wie sich eine gesunde Ernährung auf die eigene Leistungsfähigkeit auswirkt. Sie lernen verschiedene Lebensmittel genauer

    • Future Food – das Debattenspiel

      Future-Food ist die Onlineversion des vergriffenen Originalbrettspiels "Future Food oder Lebensmittel von morgen". Das Debattenspiel für junge Menschen ab 15 Jahren behandelt die Themen alternative Landwirtschaft und moderne Biotechnologie. Es ist das Jahr 2025 und die Frage lautet: Algenkäse oder Ökohof? Zwei Firmen bewerben sich um eine Freifläche in der Stadt Meinhausen. Wer bekommt den Zuschlag? Das Spiel eignet sich für eine etwa

    • Globales Lernen: Hunger durch Wohlstand? Die Folgen von Biosprit, Fleischkonsum und Klimawandel für die Welternährung. Hamburger Unterrichtsmodelle zum KMK-Orientierungsrahmen Globale Entwicklung

      In dem 48-seitigen Heft finden Pädagogen neben vielen Hintergrundinformationen zahlreiche praktische Arbeitshilfen wie Lehrerbegleitmaterial, Planungsskizzen, Bewertungsbögen und 18 Arbeitsblätter. Georg Krämer vom Welthaus Bielefeld hat den komplexen Themenbereich fundiert und verständlich aufbereitet. Die vorgeschlagenen Methoden und vorbereiteten Materialien sind vielseitig und ermöglichen einen abwechslungsreichen Unterricht in den

    • Globalisierung in der Speisekammer. Konzept für eine Medienkiste "Ernährung und Konsumverhalten", 9. bis 13. Klasse

      Das Projekt êpa! hat mit "Globalisierung in der Speisekammer" ein Konzept vorgelegt, mit dem Pädagogen leichter fundierte Lerneinheiten zu den verschiedenen globalen Aspekten der Ernährung zusammenstellen können. Dabei wird eine enge Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Weltladenmitarbeitern angeregt. Die einzelnen Bausteine befassen sich mit den Themen Agrobiodiversität, Hunger und Auswirkungen der Landwirtschaft. Jedes Thema wird

    • Iss dich glücklich! Warum gesunde Ernährung einfacher ist als du denkst. Ein Jugendsachbuch

      Dieses Jugendbuch vermittelt jungen Leuten wichtige Kenntnisse über unsere Nahrungsmittel – und darüber, was sie mit unserem Körper anstellen. Das ganze passiert auf unterhaltsame und witzige Weise, abseits von trockenen Schulbuchtexten und langweiligen Ratgebern, die mit erhobenem Zeigefinger über Ernährungssünden urteilen. Dank der Mischung aus Fakten, Tipps und Anekdoten, gepaart mit witzigen Illustrationen ist Ernährung plötzlich

    • Klimagourmet: Genießen und das Klima schützen

      Wie viel CO2 haben wir auf dem Teller, wenn wir ein Steak essen? Ist regionales Gemüse immer klimafreundlicher als importiertes? Unter dem Motto "Genießen und dabei das Klima schützen" können Schüler der 7. bis 9. Klassen in der Lernwerkstatt Klimagourmet in Frankfurt am Main die Auswirkungen verschiedener Ernährungsgewohnheiten erarbeiten. In der interaktiven Ausstellung und Lernwerkstatt wird die Produktionskette von Lebensmitteln

    • Konsumaniac: Check deinen Einkauf!

      Wie sieht ein nachhaltiger Lebensstil aus? Inspiriert von dieser Frage hat das Forum Umweltbildung das interaktive Tool "Konsumaniac" entwickelt. Im Bereich "Check deinen Einkauf" kann man im virtuellen Supermarkt seinen Einkaufskorb mit Lebensmitteln füllen und dabei auf unterhaltsame Weise viel über nachhaltigen Konsum lernen. Neu ist die begleitende Broschüre für Pädagogen "Konsumaniac ... wirf einen Blick hinter die Kulissen deines

    • Landwirtschaft konkret. 59 Quizfragen zu Landwirtschaft und Ernährung

      Viele Veröffentlichungen zum Thema Landwirtschaft und Ernährung sind von Wissenschaftlern für Fachleute geschrieben und daher eher "schwer verdaulich". Mit dem Quiz hat die Louisoder Umweltstiftung aktuelle Positionen der Umweltbewegung zur Landwirtschaft allgemeinverständlich aufbereitet und in spannende Fragen gepackt. Sie sollen nicht nur für Unterhaltung sorgen, sondern unabhängige Informationen über den Umgang mit unseren

    • Mach-Bar-Tour: Trendgetränke – was ist dran, was ist drin?

      Die Mach-Bar-Tour greift das Thema Trendgetränke, und damit ein Sujet aus der Erlebniswelt Jugendlicher, auf. Über eine breite Palette von Ansatzpunkten, wie Ernährung, Umweltschutz und Werbung, lassen sich die verschiedenen Aspekte des Themas ansprechend vermitteln sowie Handlungsalternativen erlebnis- und spaßorientiert entwickeln. Handbuch und CD-ROM enthalten zahlreiche Anregungen zur praktischen Umsetzung, wissenswerte

    • Nahrung. Eine globale Zukunftsfrage. Kampagne für Ernährungssicherheit.

      In dem Hintergrundpapier zur Kampagne "Niemand is(s)t für sich allein" liefert die Organisation "Brot für die Welt" eine umfassende Einführung in das Thema Ernährungssicherheit. Die 53-seitige Broschüre eignet sich als Informationsgrundlage für Pädagogen und für alle, die sich aktiv für globale Ernährungssicherheit und -gerechtigkeit einbringen wollen.

    • Niemand is(s)t für sich allein. Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe I und II

      Das Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe I beinhaltet neun Bausteine, die Kinder zwischen 10 und 14 Jahren mit den Inhalten der Brot-für-die-Welt-Kampagne vertraut machen. Es geht um das eigene Ernährungs- und Konsumverhalten sowie um Exportwirtschaft und Produktionsbedingungen in anderen Ländern. Im Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe II das Thema moderner Landraub bzw. "Landgrabbing" behandelt.

    • Schmeckt’s? Alles übers Essen

      Die Autoren Herrmann Schulz und Sabine Jäger wollen Kinder und Jugendliche motivieren, sich mit dem Thema Ernährung nachhaltig auseinanderzusetzen. Mit spannenden Geschichten, Tipps für eine gesunde Ernährung und kinder- bzw. jugendtauglichen Rezepten wenden sie sich an diese Zielgruppe und stellen wichtige Fragen: u. a. Was sind die Vorteile regionaler Produkte? Was bringt der ökologische Landbau?

    • Schokologie: Immer fair bleiben – auch beim Naschen. Erlebnisorientierte Aktionen zum Fairen Handel  

      Mit dem Unterrichtsmaterial "Schokologie" lernen Schüler der 5. bis 7. Klasse an sieben Lernstationen die vielfältigen Aspekte des fairen Handels am Beispiel der Schokolade kennen. Schokolade, Bananen, Orangensaft und Tee – Lebensmittel aus den sogenannten Entwicklungsländern wandern als Pausenverpflegung regelmäßig in die Schultaschen.

    • Sinn-Voll. Genuss beim Essen – mit allen Sinnen

      Sinn-Voll ist ein Programm zum Training der Sinne speziell für Kinder. Das Essen soll für sie zu einer spannenden Erfahrung werden. Mit den Übungen für Kleingruppen werden Sehen, Fühlen, Hören, Riechen und Schmecken geschult und bei der sinnlichen Erkundung von Lebensmitteln bewusst zum Einsatz gebracht. Nach Meinung der Organisation Slow Food ist das eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Wertschätzung von Lebensmitteln, Freude und

    • Tierprofi-Nutztiere

      Der Verein "Tierschutz macht Schule" hat es sich zur Aufgabe gemacht, kindgerechtes Unterrichtsmaterial zum Thema Tierschutz zu entwickeln.Gemeinsam mit Experten aus den Bereichen Pädagogik, Veterinärmedizin, Biologie und Tierhaltung entstanden Unterrichtshefte wie "Tierprofi Nutztiere – Vom Schnitzel zum Stall" für die 3. bis 7. Jahrgangsstufe sowie Unterrichtshefte zu den Themen Heimtiere, Wildtiere, Pferde und Versuchstiere. Für die

    • Virtuelles Wasser. Versteckt im Einkaufskorb

      Die Vereinigung Deutscher Gewässerschutz hat mit dieser Materialsammlung das Wichtigste zum versteckten Wasserverbrauch für Lebensmittel zusammengefasst. Die Medien thematisieren überwiegend den Bereich Lebensmittel und eignen sich, dafür, das Thema in der Sekundarstufe oder auch in der außerschulischen Bildung aufzubereiten. Vor allem mit dem gut gestalteten Poster gelingt es, den komplexen Sachverhalt des virtuellen Wassers anschaulich zu

    • Vollwert-Ernährung. Konzeption einer zeitgemäßen und nachhaltigen Ernährung 

      Die Autoren stellen die Vollwert-Ernährung als ganzheitliches Ernährungskonzept vor und vertreten die Meinung, dass sie einen wichtigen Beitrag zu mehr globaler Nachhaltigkeit leistet. Im Buch werden die gesundheitlichen, ökologischen, ökonomischen und sozialen Vernetzungen und die damit verbundenen Probleme unserer Ernährungsweise erläutert. Dazu bietet es mögliche Lösungswege an, ohne den wichtigen Aspekt "Genuss beim Essen" zu

    • Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?

      Wie hängen Klima, Nahrungsmittel und persönlicher Lebensstil zusammen? Welche Lebensmittel sind besonders klimarelevant und warum bedroht der wachsende Fleischkonsum die Erde? Das aid-Unterrichtsmaterial eignet sich gut für 9. und 10. Klassen an Haupt-, Real- und Gesamtschulen. Lernziele sind, dass die Schüler den Einfluss ihrer Essgewohnheiten auf das Klima beschreiben können, ihr eigenes Essverhalten reflektieren und Handlungsalternativen

    • Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?

      Begleitend zur gleichnamigen Broschüre hat der aid Infodienst ein Video erstellt, das im Comicstil kurz, verständlich und unterhaltsam die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Klimaschutz vermittelt. Zu jedem Aspekt wird eine Handlungsoption in Form von Einkaufs- oder Verhaltenstipps mitgeliefert. Der Videoclip bietet einen jugendgerechten, motivierenden Einstieg in das Thema.Bildungsbereich: Sekundarstufe ILernmedium: Online-VideoclipPreis:

    • Wenn das Land knapp wird, wächst der Hunger. Kampagne für Ernährungssicherheit

      Was haben Biosprit und Tierfutter mit dem Hunger in der Welt zu tun? Die Materialien von "Brot für die Welt" stellen den neuen Schwerpunkt ihrer Kampagne zur Ernährungssicherheit "Konkurrenz um gute Ackerböden" vor. In der globalen Konkurrenz um Anbauflächen siegen meist die Industrieländer mit ihrem Hunger nach Energie und Fleisch. Diese neue Form der Landnahme, das sogenannte "Landgrabbing", bedroht die Ernährungsgrundlagen von Millionen

    nach oben
  • Sekundarstufe II

    • Agro-Gentechnik im ländlichen Raum – Potenziale, Konflikte, Perspektiven

      Der Band dokumentiert eine gleichnamige Tagung und zeigt, wie die Konflikt- und Argumentationslinien beim Thema Agrogentechnik verlaufen, welche Diskussionen geführt und welche Lösungen bereits versucht werden.

    • biopoli Jugendbildung

      Das Jugendprojekt Biopoli der Agrarkoordination macht auf die weltweite Gefährdung der Ernährungssicherheit durch den Verlust der Kulturpflanzenvielfalt in der Landwirtschaft aufmerksam. Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf den Themenkomplexen Ernährungssicherheit und Biologische Vielfalt. Dazu hat das Projekt eine Bildungsmappe, eine CD-ROM mit Arbeitsblättern und verschiedene Arbeitshefte zu den Schwerpunkten Agrartreibstoffe, Grüne

    • Die Bioenergien, die Klimakrise und der Hunger

      Das Arbeitsheft des Welthauses Bielefeld thematisiert die Bereiche Bioenergie, Klimawandel und Welternährung. Alle drei Themenfelder liegen an der Schnittstelle von Ökologie, Ökonomie und Entwicklung. Die Broschüre enthält eine orientierende Zusammenstellung der wichtigsten Fakten sowie Schülerarbeitsblätter, Kopiervorlagen zahlreiche Hinweise auf Informationsquellen, Links und weitere Materialien. Im Mittelpunkt stehen didaktische und

    • Esskultur an Schulen – nachhaltig und gendergerecht gestalten

      Die Verpflegung an der Schule prägt wesentlich das spätere Essverhalten von Jugendlichen. Anlässlich einer Studie hat das österreichische Lebensministerium festgestellt, dass das Geschlecht der Schüler großen Einfluss auf das Ernährungsverhalten hat. Ziel sollte es deshalb sein, das Angebot an Speisen und Getränken an die verschiedenen Bedürfnisse von Mädchen und Jungen anzupassen. Dazu sind oft nur kleine Umstellungen nötig. Der

    • Frühstücken: gesund, regional, nachhaltig!

      Die seit 2006 in der Rhön angebotenen Frühstückswochen sind ein fächerübergreifendes, handlungsorientiertes Bildungsangebot für Schüler, das den Wert regionaler Wirtschaftskreisläufe und einer gesunden, umweltverträglichen Ernährung vermitteln soll. Die Kinder und Jugendlichen erfahren anhand praktischer Beispiele, wie sich eine gesunde Ernährung auf die eigene Leistungsfähigkeit auswirkt. Sie lernen verschiedene Lebensmittel genauer

    • Future Food – das Debattenspiel

      Future-Food ist die Onlineversion des vergriffenen Originalbrettspiels "Future Food oder Lebensmittel von morgen". Das Debattenspiel für junge Menschen ab 15 Jahren behandelt die Themen alternative Landwirtschaft und moderne Biotechnologie. Es ist das Jahr 2025 und die Frage lautet: Algenkäse oder Ökohof? Zwei Firmen bewerben sich um eine Freifläche in der Stadt Meinhausen. Wer bekommt den Zuschlag? Das Spiel eignet sich für eine etwa

    • Geschöpfe wie wir: Zur Verantwortung des Menschen für die Nutztiere – Kirchliche Positionen 

      Die Kirche setzt sich seit den 1960er-Jahren für einen würdevolleren Umgang mit Nutztieren ein. Franz-Theo Gottwald stellt in diesem Band die Positionen der katholischen Kirche zur menschlichen Verantwortung für das Nutztier vor – beleuchtet sie aber auch kritisch. Das Buch vermittelt einen guten Einblick in die ethischen Dimensionen des Themas und eignet sich gut zur Vorbereitung auf Bildungseinheiten im Bereich Tierschutz und Ernährung

    • Globalisierung in der Speisekammer. Konzept für eine Medienkiste "Ernährung und Konsumverhalten", 9. bis 13. Klasse

      Das Projekt êpa! hat mit "Globalisierung in der Speisekammer" ein Konzept vorgelegt, mit dem Pädagogen leichter fundierte Lerneinheiten zu den verschiedenen globalen Aspekten der Ernährung zusammenstellen können. Dabei wird eine enge Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Weltladenmitarbeitern angeregt. Die einzelnen Bausteine befassen sich mit den Themen Agrobiodiversität, Hunger und Auswirkungen der Landwirtschaft. Jedes Thema wird

    • Konsumaniac: Check deinen Einkauf!

      Wie sieht ein nachhaltiger Lebensstil aus? Inspiriert von dieser Frage hat das Forum Umweltbildung das interaktive Tool "Konsumaniac" entwickelt. Im Bereich "Check deinen Einkauf" kann man im virtuellen Supermarkt seinen Einkaufskorb mit Lebensmitteln füllen und dabei auf unterhaltsame Weise viel über nachhaltigen Konsum lernen. Neu ist die begleitende Broschüre für Pädagogen "Konsumaniac ... wirf einen Blick hinter die Kulissen deines

    • Landwirtschaft konkret 2010

      Die Gregor Louisoder Umweltstiftung stellt auf ihrer Webseite unter der Rubrik "Landwirtschaft konkret" Hintergrundinformationen zu vielen Problemfeldern des Landbaus zur Verfügung. Die Themen reichen dabei von der Massentierhaltung bis zur Bodenkonkurrenz. Jeder Aspekt wird in einem Schaubild umrissen. So werden die wichtigsten Fakten und Zusammenhänge auf einen Blick vermittelt. Die Schaubilder sind kostenlos als PDFs abrufbar und eignen sich

    • Nachhaltige Verkaufsförderungsaktion Fairtrade. Ein fächerübergreifendes Unterrichtsprojekt

      Der Autor hat ein Schulprojekt entwickelt, bei dem junge Menschen ab 17 Jahren im fächerübergreifenden Unterricht zu Verkaufsförderern für den Fairen Handel ausgebildet werden. An einem Aktionstag gehen sie in Supermärkte oder gastronomische Betriebe und informieren Verbraucher über fair gehandelte Waren.

    • Nahrung. Eine globale Zukunftsfrage. Kampagne für Ernährungssicherheit.

      In dem Hintergrundpapier zur Kampagne "Niemand is(s)t für sich allein" liefert die Organisation "Brot für die Welt" eine umfassende Einführung in das Thema Ernährungssicherheit. Die 53-seitige Broschüre eignet sich als Informationsgrundlage für Pädagogen und für alle, die sich aktiv für globale Ernährungssicherheit und -gerechtigkeit einbringen wollen.

    • Niemand is(s)t für sich allein. Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe I und II

      Das Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe I beinhaltet neun Bausteine, die Kinder zwischen 10 und 14 Jahren mit den Inhalten der Brot-für-die-Welt-Kampagne vertraut machen. Es geht um das eigene Ernährungs- und Konsumverhalten sowie um Exportwirtschaft und Produktionsbedingungen in anderen Ländern. Im Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe II das Thema moderner Landraub bzw. "Landgrabbing" behandelt.

    • Schlachten? Ehrfurcht vor dem Leben. Den Tieren die Würde zurückgeben.

      Fleisch schmeckt vielen – aber über das Töten von Tieren reden? Karl Ludwig Schweisfurth will mit diesem Bildband das Schlachten von "der stumpfen Gleichgültigkeit am Fließband befreien". Er zeigt einen anderen Weg und erzählt in Wort und Bild von ursprünglicher Schlachttradition und gutem Metzgerhandwerk. Damit thematisiert er einen anderen Umgang mit Tieren – vom Anfang bis zum Ende.

    • Schmeckt’s? Alles übers Essen

      Die Autoren Herrmann Schulz und Sabine Jäger wollen Kinder und Jugendliche motivieren, sich mit dem Thema Ernährung nachhaltig auseinanderzusetzen. Mit spannenden Geschichten, Tipps für eine gesunde Ernährung und kinder- bzw. jugendtauglichen Rezepten wenden sie sich an diese Zielgruppe und stellen wichtige Fragen: u. a. Was sind die Vorteile regionaler Produkte? Was bringt der ökologische Landbau?

    • Wenn das Land knapp wird, wächst der Hunger. Kampagne für Ernährungssicherheit

      Was haben Biosprit und Tierfutter mit dem Hunger in der Welt zu tun? Die Materialien von "Brot für die Welt" stellen den neuen Schwerpunkt ihrer Kampagne zur Ernährungssicherheit "Konkurrenz um gute Ackerböden" vor. In der globalen Konkurrenz um Anbauflächen siegen meist die Industrieländer mit ihrem Hunger nach Energie und Fleisch. Diese neue Form der Landnahme, das sogenannte "Landgrabbing", bedroht die Ernährungsgrundlagen von Millionen

    nach oben