UNESCO-Weltbildungsbericht 2016

UNESCO-Weltbildungsbericht 2016

Der UNESCO-Weltbildungsbericht 2016 zeigt, dass bei anhaltenden Trends erst im Jahr 2042 alle Kinder weltweit eine Grundschulbildung erhalten werden. Berechnungen zufolge wird eine universelle untere Sekundarschulbildung erst 2059 erreicht, eine universelle obere Sekundarschulbildung nicht bis zum Jahr 2084.

Weiterlesen

Meldungen

Meldungen

  • Erstes Programmtreffen zum Modellversuchsförderschwerpunkt „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015 – 2019“

    Am 21. September 2016 fand die erste Programmtagung des aktuellen Förderschwerpunkts „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BBnE) 2015-2019“ im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn statt. Mit sechs Millionen Euro fördert das BIBB im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) aktuell 12 Verbundprojekte im Rahmen des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung.

    Weiterlesen

  • Wandercoaching zum Thema nachhaltige Hochschule

    Der Verein Netzwerk n bietet studentischen Nachhaltigkeitsinitiativen eine kostenlose mehrmonatige Begleitung durch zwei sogenannte Wandercoaches an, um sich rund um das Thema nachhaltige Hochschule inhaltlich, methodisch und strategisch weiterbilden und coachen zu lassen. Alle interessierten Gruppen und Initiativen können sich bis zum 9. Oktober bewerben.

    Weiterlesen

  • UNESCO-Preis für Nachhaltigkeitsprojekte aus Kamerun, Japan und Großbritannien

    Am 15. September hat die UNESCO die diesjährigen Gewinner des internationalen Preis für Bildung für nachhaltige Entwicklung bekanntgegeben.

    Weiterlesen

  • UNESCO-Weltbericht zur Erwachsenenbildung

    Anlässlich des Welttags der Alphabetisierung ist im September 2016 der dritte UNESCO-Weltbericht zur Erwachsenenbildung (Global Report on Adult Learning and Education, GRALE III) erschienen. Er stellt den Stand der Erwachsenenbildung weltweit dar und analysiert die Auswirkungen von Erwachsenenbildung auf die Bereiche Gesundheit, Arbeit und Soziales.

    Weiterlesen

  • „HelferHerzen“-Preis für bürgerschaftliches Engagement

    13 Initiativen aus ganz Deutschland aus rund 10.000 Bewerbungen ausgewählt.

    Weiterlesen

  • „Projekt Nachhaltigkeit“  - Jetzt bewerben

    Der Rat für Nachhaltige Entwicklung zeichnet rund 60 Initiativen aus, die zur Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) beitragen. Bewerbungsfrist: 31.10.2016.

    Weiterlesen

  • Nachhaltigkeitskodex für Hochschulen

    Seit Anfang dieses Jahres steht die Beta-Version. Ab Herbst werden 15 Hochschulen den Kodex in der Praxis testen.

    Weiterlesen

  • Weltkarte nachhaltiger Bildung: eAtlas for Education 2030

    Das UNESCO Institut für Statistik präsentiert alle international vorhandenen Daten zu  Bildungszugang, -qualität und -ergebnissen auf einer interaktiven Weltkarte.

    Weiterlesen

Meere/Korallen bedroht

Ursache

Klimawandel, Überfischung, Eintrag von Stickstoff und Phosphor (z.B. durch Landwirtschaft)

Wirkung

90
90% aller Korallenriffe werden bis 2030 voraussichtlich durch menschliche Einflüsse bedroht sein, 60% sind es bereits heute (Quelle: UNESCO).

Klima

Themen

Klima

Das Klima verändert sich. Das hat es immer schon getan. Der Wandel war aber noch nie so rasant wie jetzt.

Was passiert in Deutschland?

Was passiert in Deutschland?

Deutschland setzt sich für die nationale Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung ein. Die Bundesregierung beteiligt sich an dem fünfjährigen WAP, das federführende Ressort ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

weiterlesen

Weltweit

Weltweit

Was geschieht weltweit in Sachen Bildung für nachhaltige Entwicklung? Lesen Sie mehr zum globalen Prozess und internationalen Entwicklungen.

weiterlesen

5. BilRess-Netzwerkkonferenz

Kalender

5. BilRess-Netzwerkkonferenz
20.09.2016 in Berlin
zum Kalender

Grundlagen

Grundlagen

Was ist BNE?

Gemeint ist eine Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt. Von einem Prinzip der Forstwirtschaft hat sich Nachhaltigkeit zu einem Leitbild für das 21. Jahrhundert entwickelt.

weiterlesen

Bildungs­bereiche

Der Mensch durchläuft in seinem Leben unterschiedliche Bildungsbereiche – angefangen von Frühkindlicher Bildung über Schule bis hin zu Hochschule oder beruflicher Bildung und daneben lernt er in Freizeit und Sozialleben.

weiterlesen

Globale SDGs

Die Vereinten Nationen haben im Herbst 2015 Ziele nachhaltiger Entwicklung für die gesamte Staatengemeinschaft verabschiedet. Integraler Bestandteil ist eine globale Bildungsagenda für die Jahre 2016 bis 2030, für die die UNESCO federführend ist.

weiterlesen

UNESCO-Preis

Nachhaltigkeit an Hochschulen verankern – das ist das Ziel des Sozialunternehmens "rootAbility". Für ihr innovatives "Green Office Model" wurden die Initiatoren mit dem UNESCO-Japan-Preis ausgezeichnet.

weiterlesen

nachhaltig

nachhaltig

handeln

Bildung für nachhaltige Entwicklung – was das eigentlich bedeutet erklären wir im Einstieg. Unter Themen erläutern wir unsere Handlungsfelder hintergründig. Um diese umzusetzen arbeiten wir auf vielen Ebenen und begleiten den Prozess in Deutschland. Besonders wichtig ist die Arbeit der Akteure aus allen Bildungsbereichen. Ausgewählte Lernorte, Netzwerke oder Kommunen erhalten von uns gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung eine Auszeichnung.

Gute Praxis

Gute Praxis

Gute Praxis-Beispiele zu Lernorten, Netzwerken und Kommunen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung in hoher Qualität umsetzen.

weiterlesen

Kommune Neumarkt

Als erste Stadt in Deutschland wurde Neumarkt 2012 von der Deutschen UNESCO-Kommission zum vierten Mal in Folge als Stadt der Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

weiterlesen

Lernort Hochschule

Lernen in der Natur – das können Schülerinnen und Schüler im Umweltbildungszentrum Licherode. Idyllisch in Nordhessen gelegen, bietet das Bildungszentrum unter anderem bio-regionale Klassenfahrten an.

weiterlesen

Akteure auf einen Blick

Akteure auf einen Blick

Wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland umgesetzt wird und welche Akteure dahinter stehen, können Sie in unserer BNE-Landschaft entdecken.

zur Karte

Nachhall:

Nachhall:

„Niemand lässt gerne am eigenen Stuhl sägen, deswegen wird oft das Argument vorgezogen, man müsse jungen Menschen sagen, was sie zu lernen und zu wissen haben, da sie ja keine Erfahrung haben. Das ist der falsche Ansatz.“

Annabelle Wischnat, Mitglied Nationale Plattform & Alumna des Freiwilligendienstes kulturweit