Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen



schließen

Koalition: Bildung für nachhaltige Entwicklung wichtige Aufgabe

Die Ziele der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005 bis 2014) sind auch für die neue Bundesregierung ein wichtiger Punkt der politischen Agenda. In ihrem Koalitionsvertrag betonen CDU, CSU und FDP die Bedeutung der Bildungsoffensive, mit der sich die UN-Staaten verpflichten, nachhaltiges Denken und Handeln an Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu vermitteln und in ihren Bildungssystemen zu verankern.

Im zweiten Kapitel des Koalitionsvertrages unter dem Titel "Bildungsrepublik Deutschland" heißt es: "Wir bekräftigen die Ziele der UN-Dekade für 'Bildung für nachhaltige Entwicklung' (BNE). Sie ist eine wichtige und zukunftsweisende Aufgabe aller Bildungsträger. Neben der Verankerung im Schulunterricht ist ihre Umsetzung in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern wie Bildungseinrichtungen, wirtschaftlichen Institutionen und Verbänden von großer Wichtigkeit."

"Regierungsparteien setzen wichtiges Zeichen"

Der Vorsitzende des Nationalkomitees zur Umsetzung der UN-Dekade in Deutschland, Professor Gerhard de Haan stellt, dazu fest: "Mit der Aufnahme der UN-Dekade in den Koalitionsvertrag setzen die Regierungsparteien ein wichtiges Zeichen. Für die jetzt beginnende zweite Hälfte der Dekade ist dieser politische Wille außerordentlich wichtig, um nachhaltiges Denken und Handeln noch stärker als bisher in Bildungseinrichtungen zu verankern".

"Wir müssen Kindern, aber auch Erwachsenen das Rüstzeug geben, um Herausforderungen wie dem Klimawandel zu begegnen und künftig ein gerechteres globales Wirtschaftssystem zu schaffen. Dazu kann der Einzelne entscheidend beitragen – wenn er die Auswirkungen seines Handelns kennt", so de Haan.

Die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt. Wo kaufe ich Kleidung, ohne die Ausbeutung in Asien oder Afrika zu unterstützen? Wie fördern wir wirtschaftlichen Fortschritt, ohne die Umwelt zu zerstören? Das sind nur zwei der vielen Fragen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung versucht zu beantworten.

900 vorbildliche Projekte

Auf Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Sie hat dazu ein Nationalkomitee berufen und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eine Dekade-Koordinierungsstelle eingerichtet. Neben der Auszeichnung von bislang 11 Kommunen der Weltdekade hat das Nationalkomitee bis heute rund 900 Initiativen als Offizielle Dekade-Projekte gewürdigt. Sie vermitteln in vorbildlicher Weise nachhaltiges Denken und Handeln.

Detail-Infos
Datum: 27.10.2009
Quelle: DUK