Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen



schließen

Koreanische UNESCO-Kommission zeichnet erstmals Projekte aus

© Korean National Commission for UNESCO

Im Rahmen der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" vergab Juho Lee, Vorsitzender der koreanischen UNESCO-Kommission und Minister für Bildung, Wissenschaft und Technologie, am 30. Juni zum ersten Mal  den Status  "Offizielles Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung" in Korea. 

Bei der Veranstaltung in Seoul zeichnete er insgesamt zehn  Projekte aus, die sich im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung besonders engagieren. Die Auszeichnung "Korea UNESCO ESD Official Project"  ist neu und wurde nach dem Vorbild der deutschen Auszeichnung "Offizielles Dekade-Projekt" eingeführt. Die ausgewählten Projekte sollen als Vorzeigebeispiel für andere Initiativen dienen und zur Nachahmung in ganz Korea anregen.

Young Climate Change Ambassadors Programme

Ein besonders herausragendes Projekt ist das "Young Climate Change Ambassadors Programme" (YCCA), initiiert vom British Council Korea und der Standard Chartered First Bank Korea Limited. Es handelt sich um eine Initiative zur Bekämpfung des Klimawandels, in dessen Rahmen Studenten die Ausbildung von Schülern gestalten. Jährlich werden 30 Studenten ausgewählt, die sich jeweils auf ein Thema im Bereich Klimawandel spezialisieren. Innerhalb eines Jahres organisieren sie zu diesem Thema Jugend-Workshops, entwerfen ein Projekt für die Umsetzung an einer Schule und entwickeln ein dazu passendes Curriculum. Dieses integrieren sie dann in Kooperation mit Lehrenden vor Ort in den Lehrplan und setzen es aktiv um. Zudem erhalten auch die Schüler an den jeweiligen Schulen die Möglichkeit sich durch die Organisation und Durchführung eines Schulfestes oder einer Straßenkampagne für den Klimawandel zu engagieren. So ermöglicht das Projekt sowohl Studierenden als auch Schülern eine aktive Rolle im Engagement gegen den Klimawandel einzunehmen, statt nur passiv unterrichtet zu werden.

Initiative Books for International

Ein weiteres Interessantes Projekt ist  "Books for International", organisiert von Edit the World.  Das Programm fördert kulturelle Diversität durch die Konzeption, die Produktion und die Bereitstellung von Kinderbüchern in den Sprachen der 51 am wenigsten entwickelten Länder der Welt.  Während die Kinder in den Entwicklungsländern die oft ersten Bücher in ihrer Muttersprache erhalten, lernen die am Projekt teilnehmenden Koreaner den Wert von Entwicklungshilfe und nachhaltiger Entwicklung kennen.

67 Bewerbungen beim ersten Aufruf

Beim ersten Aufruf im März 2011 bewarben sich 67 Projekte für die Auszeichnung "ESD Official Project", darunter Regierungsbehörden, Universitäten, Schulen und zahlreiche andere Institutionen. Die zehn ausgewählten Projekte sind auf der Homepage der koreanischen UNESCO-Kommission veröffentlicht und werden ab September auch auf der englischen Seite der Kommission zu finden sein. Sie erhalten finanzielle Unterstützung sowie Hilfe bei der Pressearbeit ihrer Initiative und haben zudem die Möglichkeit, sich über ein Netzwerk mit anderen Projekten weltweit auszutauschen und mit diesen zu kooperieren.
Ziel der koreanischen UNESCO-Kommission ist es bis zum Ende der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" 2014 insgesamt 100 Initiativen als Offizielles Dekade-Projekt auszuzeichnen. Ein Aufruf zur Bewerbung erfolgt zweimal im Jahr; das nächste Mal im August 2011.

Die ausgewählten Projekte (koreanisch)
Die koreanische UNESCO-Kommission (englisch) 

Detail-Infos
Datum: 11.07.2011