Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen



schließen

58 neue Dekade-Projekte ausgezeichnet

© stock.xchng-happytime1
Jubelnde Kinder

Die Deutsche UNESCO-Kommission zeichnet 58 Initiativen für vorbildliche Bildungsarbeit aus. Sie sind damit Offizielle Projekte der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Außerdem erhalten die Städte Neumarkt in der Oberpfalz und Minden zum zweiten Mal die Auszeichnung als Kommunen der UN-Dekade.

Die Projekte und Gemeinden leisten einen wichtigen Beitrag zu dieser weltweiten Bildungsinitiative der Vereinten Nationen: Sie vermitteln nachhaltiges Denken und Handeln. Die Auszeichnungen überreicht Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade, am 24. November bei einer Feierstunde in Neumarkt.

Beispiele

Zu den ausgezeichneten Projekten gehören zum Beispiel das Planspiel Börse des Deutschen Sparkassenverlages oder der Wettbewerb "Vernetze Erde", den unter anderem die Tatort-Schauspieler Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär unterstützen. Auch fünf Schulen erhalten die Auszeichnung für ihr Engagement: die Imker AG der Realschule Burbach, die Rudolf-Steiner-Schule Gröbenzell, die Friederich-List-Schule Berlin, die Emil-Berliner-Schule in Stöcken und das Rouanet-Gymnasium Beeskow. Zahlreiche Verbände und Vereine wie die Landessportjugend Rheinland-Pfalz, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und die BUNDJugend  zeigen mit Bildungsprojekten, wie man das komplexe Thema Nachhaltigkeit anschaulich und lebensnah weitervermitteln kann.

Schülerfirmen, Solaranlagen und fairer Handel

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat seit 2005 in ganz Deutschland mehr als 1.000 Projekte ausgezeichnet: In Schülerfirmen lernen Kinder, ökonomisch sinnvoll wie umweltverträglich und sozial gerecht zu handeln; Kindergärten und Schulen richten ihre Arbeit an der Idee der Bildung für nachhaltige Entwicklung aus, bauen Solaranlagen oder engagieren sich für fairen Handel; außerschulische Träger organisieren Bildungsangebote rund um nachhaltige Entwicklung.

Die Dekade-Projekte

Eine Experten-Jury entscheidet über die Auszeichnung der Bildungsprojekte. Sie müssen Wissen und Kompetenzen aus den Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt vermitteln. Außerdem wichtig: Die Projekte haben innovativen Charakter, wirken in die Breite und bemühen sich um die Zusammenarbeit mit anderen. Ausgezeichnete Initiativen erhalten eine Urkunde, eine Fahne und einen Stempel mit dem Logo der UN-Dekade. Damit können die ausgezeichneten Initiativen werben – das Logo dokumentiert als Qualitätssiegel gute Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung. Der Titel als Dekade-Projekt wird für zwei Jahre verliehen, danach ist eine erneute Bewerbung möglich.

UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Nachhaltige Entwicklung funktioniert nur, wenn sich jeder für eine menschenwürdige Gesellschaft einsetzt. Die notwendigen Fähigkeiten dazu – etwa Teamfähigkeit oder interdisziplinäres Denken – vermittelt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Mit der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014) haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern. Auf Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Detail-Infos
Datum: 03.11.2010