Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit

Die „Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit“, angesiedelt bei der Universität Bremen, bietet kostenfreie Online-Vorlesungen zum Thema Nachhaltigkeit an. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten, auch außerhalb der Universitäten, im Sinne einer Open Educational Resource (OER). Die thematische Bandbreite der derzeit 17 videogestützten und für das Studium anrechenbaren Kurse reicht von klassischen Bereichen, wie zum Beispiel nachhaltigem Management, bis hin zu aktuellen Themen wie Weltbevölkerung und Migration. Das Vorlesungsangebot wird laufend überarbeitet, ausgewertet und durch neue Bereiche erweitert.

Neben den Online-Kursen bietet die Virtuelle Akademie auch Veranstaltungen an, bei denen Online- und Präsenzlehre kombiniert wird. Das Team der Virtuellen Akademie übernimmt dabei die Betreuung der Studierenden und die Prüfungsorganisation.

Derzeit nutzen mehr als 40 Partneruniversitäten die Lehrangebote der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit und integrieren die Lernvideos in ihre Curricula. Bis Ende 2016 wurden 8.000 Prüfungsanmeldungen und mehr als 12.000 vergebene Credit Points für erfolgreich bestandene Prüfungen gezählt. Seit Oktober 2012 wurden die Lernvideos rund 300.000 Mal von Nutzern aus der ganzen Welt, darunter aus Afrika, den USA und Südamerika angesehen.

Die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit ermöglicht damit selbstbestimmtes Lernen, unabhängig von persönlichen Hintergründen und Stundenplänen, und vermittelt interdisziplinäre Kompetenzen für Studierende aller Fachrichtungen, um Grundkenntnisse im Bereich der Nachhaltigkeit zu erlangen. Auf diesem Weg verankert die Virtuelle Akademie das Thema Nachhaltigkeit innerhalb verschiedener Studiengänge an Universitäten in ganz Deutschland.

Die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit war Offizielles Dekade-Projekt der UN-Dekade BNE und wurde in den Jahren 2013 und 2016 vom Deutschen Rat für Nachhaltige Entwicklung sowie 2016 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO Kommission im Rahmen des Weltaktionsprogramms BNE ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen