Wandercoach-Ausbildung für nachhaltige Hochschulen

Studierende lernen, wie man Workshops veranstaltet und Initiativen begleitet

Studierende, die ihre Hochschulen nachhaltig verändern wollen, lernen bei der Wandercoach-Ausbildung der Initiative netzwerk n, wie das geht. Zwei mehrtägige Schulungen bilden Interessierte inhaltlich und methodisch aus. Zu zweit begleiten sie anschließend drei Nachhaltigkeitsinitiativen über mehrere Monate hinweg und führen mit diesen Workshops durch. Bewerbungen sind noch bis zum 15. Juli 2017 per E-Mail an jana.holz(at)netzwerk-n.org möglich. Worauf es dabei ankommt, erklärt dieses Flugblatt, Erfahrungsberichte und Hintergrundinformationen zum Programm gibt es auf der Webseite des netzwerk n.

In der ersten inhaltlichen und methodischen Schulung vom 9. bis 15. Oktober 2017 erfahren die Teilnehmenden, was Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) für Hochschulen bedeutet. Dabei lernen sie theoretische Grundlagen und Beispiele Guter Praxis aus den Bereichen Betrieb, Lehre, Forschung, Governance und Kommunikation kennen. Neben Inputs können die Teilnehmer auch direkt ausprobieren,  wie man Workshops gestaltet, Strategien entwickelt, Projekte durchführt und Gruppen begleitet.

Die Wandercoaches treffen sich vom 2. bis 4. März 2018 zu einer zweiten Weiterbildung, um sich über bis dahin gesammelte praktische Erfahrungen auszutauschen und diese zu reflektieren. Darüber hinaus nehmen sie an der „konferenz n – Hochschule weiter denken“ am 9. und 10. Dezember 2017 in Berlin teil, um sich mit anderen Engagierten zu vernetzen und Ideen für Initiativen und Workshops zu entwickeln. Bei einem Abschlusstreffen vom 21. bis 24. Juni 2018 treffen sich noch einmal alle Wandercoaches und die Hochschulgruppen, die sie begleitet haben.

Hochschulen im Weltaktionsprogramm BNE

Die Ausbildung ist Teil des internationalen Projektes Zukunftsfähige Hochschulen gestalten des netzwerk n, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Netzwerk n bringt seit 2012 Akteure der Hochschullandschaft zusammen, 2016 zeichneten BMBF und Deutsche UNESCO-Kommission die Initiative für herausragendes Engagement zur strukturellen Verankerung von BNE in Deutschland aus. Welchen Herausforderungen sich die Beteiligten dabei gegenübersahen und wie sie diese bewältigten, beschreibt dieses Kurporträt. Welche Rolle Hochschulen im Weltaktionsprogramm BNE spielen erfahren Sie im Bildungsbereich. In der BNE-Landschaft informieren zahlreiche Akteure über ihre Tätigkeiten und Veranstaltungen.