Vertrauen ist Grundlage für erfolgreiche BNE

„Meine Vorstellung ist, dass BNE zu etwas Selbstverständlichem wird“

Welche Rolle spielt Vertrauen im Bildungssystem? Wie entstehen erfolgreiche Netzwerke? Prof. Inka Bormann, Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Freien Universität Berlin, sprach im Interview mit der Deutschen UNESCO-Kommission über diese Fragen. Sie ist sich sicher: „Man muss bei BNE auch Vertrauen haben, dass das was man tut, wirksam ist, auch wenn wir heute nicht sehen, was die Effekte unseres Handelns sind, da es eben sehr langfristige Ziele sind.“

Außerdem skizzierte die Bildungsforscherin ihre Hoffnungen für Deutschland im Hinblick auf Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE): „Meine Vorstellung ist, dass BNE auf die Dauer zu einem Thema wird, dass immer mehr gelebt wird und dadurch zu etwas Selbstverständlichem wird. Aber bis dahin ist es glaube ich noch ein langer Weg.“.

Das gesamte Interview lesen Sie in unserem Bereich Interviews und Gastbeiträge. Wir haben Menschen unter anderem zu Jugendbeteiligung, BNE als Standortfaktor für Kommunen und persönliche Zukunftsvisionen befragt.