UNESCO-Preis für Nachhaltigkeitsprojekte aus Kamerun, Japan und Großbritannien

Preisträger 2016 bekannt gegeben

Die UNESCO-Generaldirektorin hat die diesjährigen Gewinner des internationalen Preis für Bildung für nachhaltige Entwicklung bekanntgegeben:

  • CCREAD-Cameroon, eine von jungen Freiwilligen geführte Nichtregierungsorganisation aus Kamerun, die sich für das soziale, ökonomische, kulturelle und politische Empowerment von Kindern, Jugendlichen, Frauen und indigenen Gruppen in Kamerun einsetzt. CCREAD-Cameroon erhält den UNESCO-Preis für sein Programm "Integrierte BNE in Schulen und Kommunen in Kamerun".
  • Okayama ESD Promotion Commission aus Japan. 259 Organisationen, darunter NGOs, Unternehmen und Bildungseinrichtungen engagieren sich in der Kommission, um BNE in der Region Okayama voranzubringen. Die Kommission erhält den Preis für ihr "Okayama ESD Project", das verschiedenste Akteure der Stadt durch formale und non-formale Bildung zusammenbringt. Bürgerinnen und Bürger können sich beispielsweise zu BNE Koordinatoren weiterbilden, an BNE-Cafés teilnehmen und Praktika bei lokalen NGOs absolvieren.
  • Landesweiter Studentenverband National Student Union des Vereinigten Königreichs (NUS-UK). NUS-UK wird für sein "Green Impact Programm" mit dem Preis ausgezeichnet. Das Programm zeichnet Universitätsfakultäten für ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit aus. Studierende werden als Mentoren ausgebildet, Mitarbeiter der Universitäten setzen sich für mehr Nachhaltigkeit an ihrem Arbeitsplatz ein. Die Teilnehmenden arbeiten fakultäts- und institutionenübergreifend zusammen.

Die Preisträger wurden von einer internationalen Jury aus 120 Nominierungen ausgewählt. Die ausgezeichneten Bildungsinitiativen erhalten jeweils 50.000 US-Dollar. Die Preisverleihung findet am 11. Oktober am UNESCO-Hauptsitz in Paris statt.

2016 verleiht die UNESCO den internationalen Preis im Rahmen des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung zum zweiten Mal. Mit dem von der japanischen Regierung finanzierten Preis werden herausragende Bildungsprojekte für eine nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen