RessourcenSchulen: Jetzt bewerben

Aktivitäten und Ressourcenverbrauch der Schule werden berücksichtigt

Schulen, die sich für Ressourcenschutz einsetzen, können sich bis zum 30. November 2017 für die Auszeichnung RessourcenSchule 2017/18 online bewerben. Bei der Bewertung spielen zwei Bereiche eine Rolle: inwiefern tragen Lehrkräfte und Schulklassen aktiv dazu bei, Ressourcen zu sparen, und inwiefern verfolgt die Schule selbst dieses Ziel?

Die Auszeichnung wird in drei Stufen verliehen, die sichtbar machen, wie fest Ressourcenschutzmaßnahmen bereits verankert sind. Der Beirat des Wettbewerbs entscheidet über die Vergabe der Auszeichnung und stuft die Bewerber anhand der eingereichten Unterlagen ein. Er gibt außerdem Tipps, wie die Bewerber künftig eine höhere Stufe erreichen können.

Für die Bewertung sind sechs Kriterien entscheidend: wer setzt sich für Ressourcenschutz ein, welche Maßnahmen kommen dabei zum Einsatz, wie bringen sich Schülerinnen und Schüler ein, wie erfährt die Öffentlichkeit von den Aktivitäten an der Schule, inwiefern vernetzen sich die Beteiligten in und -außerhalb der Schule und inwiefern verankern sie Ressourcenschutz über einzelne Maßnahmen hinaus?

Die Bewerbung erfolgt in mehreren Schritten, die auf der Webseite zur Auszeichnung erklärt sind. Im Schuljahr 2015/16 erhielten bundesweit 20 Schulen den Preis. Welche Faktoren in der Vergangenheit zum Erfolg führten, verraten diese Kurzporträts einiger bereits ausgezeichneter Schulen. Das Bundesministerium für Umwelt und das Umweltbundesamt fördern die Auszeichnung.