Auszeichnung Verbraucherschule – jetzt bewerben!

Schulen können in neuem Netzwerk Ideen und Erfahrungen austauschen

Schulen, die sich für Verbraucherbildung engagieren, können sich bis zum 31. Oktober 2017 für eine Auszeichnung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) bewerben. In einem neuen Netzwerk Verbraucherschule können interessierte Bewerber Ideen und Erfahrungen austauschen.

Bewerben können sich alle allgemeinbildenden Schulen in Deutschland, die sich im Klassenzimmer oder außerhalb des Unterrichts vertieft mit Finanzen, Medien, Ernährung und nachhaltigem Konsum auseinandersetzen. Der vzbv möchte Lehrkräfte mit der Auszeichnung ermuntern, den Schülerinnen und Schülern Wissen zu vermitteln, das sie in ihrem Alltag nutzen können. Interessierte können sich für eine Auszeichnung in den Kategorien Gold oder Silber bewerben, die genauen Anforderungen erläutert die Webseite zum Wettbewerb.

Der Verband unterstützt erfahrene Schulen genauso wie solche, die gerade erst beginnen, Verbraucherbildung in den Unterricht einzubinden, mit individueller Hilfe. Wer sich bewerben möchte, füllt zunächst eine Interessensbekundung aus, und gibt dort Erfahrungen und Bedarf an. Auf dieser Grundlage vermittelt der vzbv dann potenzielle Austauschpartner an anderen Schulen.

Sie suchen weitere Impulse, wie man Verbraucherbildung an der Schule umsetzen kann? In der deutschen BNE-Landschaft beschäftigen sich zahlreiche Akteure der schulischen Bildung mit nachhaltigen Konsum- und Produktionsweisen, in der Datenbank des BNE-Portals finden Sie zu diesem Thema außerdem viele Lehrmaterialien

Wir möchten besser werden

Bitte nehmen Sie sich 9 Minuten Zeit und beantworten unseren anonymen Fragebogen, damit wir das BNE-Portal noch stärker an Ihrem Bedarf ausrichten können.

Danke.